Krank vor Klausur, kaum einen Kopf zum lernen, Tipps um noch genug in den Kopf zu bekommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das klingt allerdings gar nicht gut, auch wenn das sicher ne wichtige Arbeit ist, würde ich eher zuhause bleiben.

Wenn du das jedoch wirklich durchziehen willst, würde ich einfach nach ein paar Methoden zur Entspannung suchen, vielleicht Atemübungen oder so.

Einen Arbeitsplan hast du ja schon, mach am besten viele Pausen, höre etwas Musik oder so, wenn es nicht mehr geht, würde ich jedoch nicht versuchen irgendwas zu erzwingen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beachii
10.12.2015, 13:40

Nochmal zuhause bleiben wegen Erbrechen? Nee besser nicht, ich Versuch es morgen durch zu ziehen, und nachher noch zu lernen. Vielen Dank für die lieben Tipps ☺️

0

Mach eine Pause geh bißchen raus nimm alles auf und hör es dier an😊 also auf dem Handy. Tuh etwas essen entspann dich einfach und tuh dann ganz ruhig lernen😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Auswendiglernen hat seine Grenzen und Techniken, das zu erweitern lassen sich nicht in der Dir noch zur Verfügung stehenden Zeit lernen.

Langsam und mit Ruhe an die Zusammenhänge gehen und BEGREIFEN ist hier eher der bessere Weg und vor allen Dingen Ruhe bewahren und sich nicht verrückt machen lassen.

Wenn Du ausreichend gelernt hast und Dir keine Nachlässigkeiten bei der Stofferfassung vorwerfen kannst, wirst Du die Prüfung/Klausur wohl meistern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beachii
10.12.2015, 13:41

Natürlich ist das alles etwas eng, hoffe ich bekomme den Stoff soweit in meinen Kopf, vielen Dank für die Hilfe 😊

0

Beruhig dich leg dich hin und schlaf 1 h und dann fange an zu lernen mach dir keinen stress geht immer :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beachii
10.12.2015, 13:52

Dankeschön ☺️

0

Kontinuierlich lernen und nicht nur vor einer Arbeit, dann sollte kurzes wiederholen des Lernstoffes genügen. Wer alles auf den letzten Drücker macht/verschiebt erzeugt sich selbst Stress. Stress ist meistens selbst gemacht, wenn sich zu viel vorgenommen wird was nicht zu schaffen ist. Ändere dein Leben und deine Einstellung zur Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von torfmauke
10.12.2015, 14:14

Ändere dein Leben und deine Einstellung zur Arbeit.

Woher, in drei Teufels Namen, entnimmst Du aus der Frage, dass der Fragesteller eine negative Einstellung zur Arbeit hat und deswegen sein Leben umstellen muss?

Ich finde, derart unqualifizierte Antworten behält man besser für sich!

0
Kommentar von Beachii
10.12.2015, 16:43

Danke @torfmauke 😊

@diroda Woher willst du überhaupt wissen, dass ich angeblich erst heute angefangen habe zu lernen? Außerdem selbst wenn ich erst diese woche angefangen hätte, weißt du erstens mal garnichts über mein lernen, und zweitens gibt es bei uns auch noch andere Fächer für die man lernen muss. Deswegen finde ich deine Antwort schon ein klein wenig unhöflich formuliert

0