Frage von Wonnepoppen, 46

Krank u. deshalb nach sitzen?

Mein Enkel war krank, hatte eine Erkältung mit starken Kopfschmerzen u. Fieber, konnte deshalb auch keine Hausaufgaben machen. Nun soll er deswegen morgen nachmittag nach sitzen? Da ich das nicht in Ordnung finde, würde ich gerne hier Meinungen dazu hören.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PolluxHH, 13

Nachsitzen wegen vergessener Hausaufgaben? Das erste Problem: Nachsitzen ist zwar grundsätzlich in allen Ländern zulässig, aber bedarf regelmäßig des unentschuldigten Fernbleiben vom Unterricht, um zulässig zu sein (so eindeutig in NRW, § 53 Abs. 2 SchulG, ansonsten ist es eine Straftat).

Des weiteren ist es, auch bei leichten Krankheiten, Aufgabe des Kindes, sich die Hausaufgaben zu besorgen und diese zu erledigen, sofern es die Krankheit zuläßt. Fieber aber bedeutet, daß es sich um eine schwere Erkrankung gehandelt haben dürfte, die eine Besorgung und Erledigung der Hausaufgaben nicht erlaubte. Hier würde ich seitens der Eltern mit dem Lehrer sprechen, mich aber auch vorher informieren, wie es gemäß Schulrecht des Landes mit Nachsitzen aussieht. Eine Keule in der Hinterhand macht sich immer gut, wenn der Lehrer nicht kooperieren will.

Kommentar von PolluxHH ,

In aller Eile:

In Baden-Württemberg (§ 90 Abs. 3 Nr.1 SchG, allerdings fehlte hier m.E. die in § 90 Abs. 2 SchG geforderte Verhältnismäßigkeit, eine Pflicht zur Anhörung besteht nach § 90 Abs. 7 SchG, aber auch bei fehlender Verhältnismäßigkeit wäre hier Freiheitsberaubung nicht anzudenken) darf ein Lehrer bis zu zwei Unterrichtsstunden nachsitzen lassen, in Bayern nur bei versäumten Unterrichtsstoff erlaubt, Rheinland-Pfalz untersagt das Nachsitzen als reine Erziehungs- oder Ordnungsmaßnahme, erlaubt aber das Nacharbeiten von versäumten Unterrichtsinhalten unter Lehreraufsicht (Nacharbeit legt inhaltlich fest, was während des Nachsitzens zu tun ist, nämlich Nachholung verpaßten Stoffs, Nachsitzen ist inhaltlich nicht bindend), in NRW, Hamburg und Schleswig-Holstein ist Nachsitzen nur zur Nacharbeit versäumten Stoffes erlaubt, sofern die Eltern vorher benachrichtigt wurden.

Antwort
von Nordseefan, 21

Zum einen ist es schon seltsam nur einen Nachmittag lang hohes Fieber, eine Erkältung und Kofpschmerzen ( das noch am ehesten) zu haben.

Gut kann vorkommen, aber dann sollte das Kind eine Entschuldigung der Eltern mit in die Schule nehmen.

Ich kenne da keinen Lehrer der das nicht akzeptieren würde.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wie kommst du auf "n ur einen Nachmittag"?

Er war diese Woche jeden Tag in der Schule, daß er krank war, ist vorige Woche gewesen!

Kommentar von Nordseefan ,

Wie jetzt? Wenn er nicht in der Schule war muss er auch keine Hausaufgaben machen.

Kommentar von PolluxHH ,

Ganz so verhält es sich nicht. So entbindet zwar das entschuldigte Fehlen von der Teilnahme am Unterricht, aber - jetzt wieder NRW . nicht von den allgemeinen Pflichten nach § 42 Abs. 3 SchulG:


Schülerinnen und Schüler haben die Pflicht daran mitzuarbeiten, dass die Aufgabe der Schule erfüllt und das Bildungsziel erreicht werden kann.Sie sind insbesondere verpflichtet, sich auf den Unterricht vorzubereiten,sich aktiv daran zu beteiligen, die erforderlichen Arbeiten anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen.[...]


Damit aber besteht, soweit es die Krankheit zuläßt, eine Pflicht, sich über vermittelte Unterrichtsinhalte zu informieren, diese nachzuarbeiten, sich Hausaufgaben zu besorgen und diese zu erledigen. Entscheidend ist in diesem Zusammenhang der Teil "soweit es die Krankheit zuläßt".

Antwort
von TezZY1202, 23

das ist wirklich nicht in ordnung hat er den eine Krankmeldung abgegeben ? wenn nicht sollten sie dies tun entweder vom Arzt oder sie schreiben Ihm eine entschuldigung für den krankheits tag wenn der Lehrer immer noch darauf besteht das Ihr enkel zum nachsitzen soll würde ich zur schulleitung gehen

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ja, er war entschuldigt!

Kommentar von TezZY1202 ,

wie gesagt dann würde ich das dem Lehrer versuchen zu verklickern und sonst zur Schulleitung gehen und beschweren.

Hin gehen würde ich dann so oder so nicht aber vllt die hausaufgaben sonst nachträglich abgeben aufjedenfall so wenig krach wie möglich mit dem Lehrer verursachen aber dennoch auf sein recht beruhen

Antwort
von berlina76, 21

Krank entbindet erstmal nicht von de Hausaufgaben. Meist bleibt man ja 1- 2 tage länger krankgeschrieben wie es einem wirklich dreckig geht. D.h. er müsste am tag bevor er wieder zur Schule musste soweit fit sein, seine HA zu machen. Wenn nicht, sollte ein Muttizettel reichen um die Situation zu klähren.

Kommentar von Wonnepoppen ,

OK!

Ist nicht ganz so einfach bei ihm, er war noch nicht fit, mußte aber trotzdem wieder zur Schule.

Sicher hätte er die Hausaufgaben nachmachen können, davon ist nicht die Rede, nur vom Nachsitzen!

Antwort
von Otilie1, 24

man hätte deinem enkel eine entschuldigung mitgeben können die erklärt warum er keine hausaufgaben machen konnte -  vielleicht kann er die morgen früh mitnehmen und kommt ums nachsitzen drum rum ?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ja, das wäre eine Möglichkeit, aber die hätte er dann wahrscheinlich schon früher mitnehmen sollen?

so war er nur entschuldigt wegen Krankheit. 

wenn er bei mir ist, gebe ich immer ein Schreiben an die Lehrerin mit, da steht drinnen was er genau hat, das war wohl nicht der Fall, da die Mutter meines Wissens nur in der Schule anrief?

Antwort
von Othetaler, 18

Dann hätten ihm die Eltern eine Entschuldigung mitgeben können. Woher sollen die Lehrer das ahnen, warum die Hausaufgaben fehlen?

Die Schüler können da sehr kreativ sein.

Ich bin aber sicher, dass sich das Nachsitzen noch abwenden lässt, wen er die Entschuldigung nachreicht.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Er war korrekt entschuldigt!

die Lehrerin wußte, daß er kran k war!

Kommentar von Othetaler ,

Dann finde ich es überzogen und nicht in Ordnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten