Frage von Liker4611, 42

"Krank" sein wegen familiären Problemen?

Hallo liebe Community, ich habe folgendes Problem. Zurzeit mach ich ein FSJ in einer Einrichtung. Bisher bin ich die Woche Zuhause gewesen weil meine Mutter sich aufgrund eines Todesfalls in der Familie sehr schlecht fühlt und ich es einfach nicht übers Herz bringe sie allein zu lassen. Nun ist meine Frage, ist das eine ausreichende Begründung um ein paar Tage nicht zu Arbeit zu gehen? Normalerweise benötigt man nach drei Tagen Krank sein ein ärztliches Attest aber ich kann mir nicht vorstellen das mir der Arzt aufgrund dessen ein Attest austellt. Hatte jemand bereits einen ähnlichen Fall gehabt? Würde mich sehr über Hilfe freuen.

LG

Antwort
von juergen02, 18

Es ist sicherlich ein schönes Ansinnen von dir, deiner Mutter zur Seite zu stehen.

Das, was du da vielleicht versuchen willst, ist aber eine gefährliche Kiste. Rede doch einfach auf der Arbeit mit deinem Chef und schildere ihm deine Situation. Falls du noch Urlaub haben soltlest, dann versuche ihn so bald wie möglich zu bekommen.

Wenn die wahren Gründe für dein Kranksein heraus kommen sollten, kann dies ein sehr großer Vertrauensbruch gegenüber deinem Chef sein.

Ehrlichkeit ist immer noch am besten. Glaub mir.

Antwort
von mighty20, 20

nein ein Attest bekommst du dafür nicht und du könntest deinen Arzt in Schwierigkeiten bringen, falls er dir deswegen eins ausstellt.

Aber vielleicht fühlst du dich ja wirklich nicht gut und musst ständig husten         * hust hust *

Antwort
von TrustHoerer, 20

Wenn du es denen auf der Arbeit sagst warum werden die dich nicht gleich kündigen

Antwort
von Dragon3937, 17

Vieleicht sprichst du ja mal mit deinem Chef ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten