Krank oder nur unglücklicher Stoffwechsel?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Naja wir können halt auch nicht wissen, wie gut der Arzt dich untersucht hat.
Es gibt schon die Möglichkeit, dass es eine krankheit ist.
Ich würde dann am ehesten auf die Schilddrüse tippen.
Eine Unterfunktion bedeutet schlechter Stoffwechsel.

Du solltest nochmal deine Blutwerte untersuchen lassen, sag dem Arzt er soll bitte auch die freien Schilddrüsenhormone messen lassen.

Und frag bei der Auswertung dringend auch nach dem Wert!
Einige Hausärzte nehmen immernoch den Wert bis 4 beim TSH als normal.
Aber Studien haben bewiesen, dass der TSH nur bis 2,5 im Normalbereich ist.
Wenn er bei höher 2,5 ist, würde ich tatsächlich um es mir mit ihm nicht zu verscherzen, einfach ohne überweisung einen Termin beim Enterologen machen...oder in eine Schilddrüsensprechstunde gehen.

Manche Hausärzte sind damit überfordert, manche händeln es gut.

ABER es muss nicht unbedingt die Schilddrüse sein oder sonstwas...ja manchmal ist der Wachstum zu ende und man muss auf einmal auf das Essen achten...

Hast du es schonmal mit Sport probiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laaari
20.07.2016, 22:29

Danke für deine Antwort!

Ja ich bin seit 2 Jahre im Fitnessstudio, im Winter bin ich regelmäßig gegangen im Sommer bin ich eher schwimmen gegangen. Mache den Sport zwar regelmäßig aber nur halbherzig, da es mir wenig Spaß macht.

0

Nicht nur verzichten, sondern sich auch Mal was gönnen - aber eben in Maßen - ein Stück Kuchen auf einer Geburtstagsfeier sollte kein Problem sein, aber jeden zweiten Tag Kuchen ist dann schon irgendwie eins.
Vielleicht solltest du Mal zur Ernährungsberatung gehen, falls du da noch nicht warst? Es gibt nämlich viele Regeln, die viel einfacher sind, als das lästige Kalorienzählen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kinderzeit ist vorbei, mit 60 kg bist Du gut im Mittel. Ab einem Alter geht es wirklich nur noch in die Breite. Schau auch mal die Frauen aus der Familie an, vieles ist einfach genbedingt. Würde auch nicht so den Fokus auf die Ernährung legen, das verdirbt Dir die schönsten Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, den Alkohol wegzulassen, ist schon mal eine gute Idee.

Und nun noch die wichtige Frage: Wie groß bist Du?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laaari
20.07.2016, 22:24

Ich bin 1,65. Mein Arzt sagte auch, dass ich mir mit 60 Kilo keinen Kopf machen muss. Aber wer weiß, wie sehr mein Gewicht noch nach oben steigt wenn ich nichts unternehmen..

Außerdem fühle ich mich einfach unwohl so.

0

Du könntest auch genug Sport zum Ausgleich machen oder irgendeine andere Anspruchsvolle Tätigkeit machen. Das Gehirn verbraucht ja auch einiges an Energie^^.

Ich hab eigetnlich konstant abgenommen, seitdem ich mein Studium angefangen habe, weil ich manchmal einfach vergesse was zu essen und zudem auch täglich eine Stunde Sport treibe und wenn es nur 10 km joggen sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Laaari
20.07.2016, 22:32

Beruflich bin ich ausgelastet. Arbeite seit zwei Jahren beim Rettungsdienst, Patienten in den dritten Stock hoch und runter tragen und ähnliches.. 

Faules Gemüse bin ich nicht wirklich, daher auch meine Verzweiflung bei der Gewichtszunahme.

0