Frage von Inga03, 110

Krank! Meine Mutter vertraut mir mal wieder nicht! Was machen?

hallo, ich bin 13 Jahre alt und in der 7. Klasse auf dem Gymnasium. Seit einigen Tagen geht es mir nicht so gut, ich bin seit zwei Tagen zu Hause, weil ich mich beim Tanztraining an der Wirbelsäule verletzt habe und das jetzt den Kopf hochzieht. Außerdem bin ich in der letzten Zeit immer sehr schlapp, aber Fieber hab ich keins! Ich habe vor kurzem eine Therapie wegen Verlustängsten abgeschlossen, denn davor war ich ständig "KRANK". So richtig krank war ich nicht! Meine Mutter und Therapeutin sagten das dass psychische Probleme waren und ich dadurch schwach war und öfter mal krank. So hatte ich dann Jahr für Jahr mehr und mehr Fehltage auf dem Zeugnis, bis zur Therapie! Seit der 7. Klasse geht es mir viel besser und ich hatte letztes Halbjahr nur 3 Fehltage statt 15 ;-) jetzt bin ich im 2. Halbjahr und war bis jetzt die 2 Tage noch nicht krank, das macht mich so Mega stolz!!!! Aber mein Stiefvater sagt das sei ja gar nicht so schlimm und man könne ja trotzdem zur Schule gehen. Bla bla bla bla....! Meine Mutter hat mir vor ein paar Monaten mal gesagt das ich inzwischen alt genug bin um selbst zu entscheiden ob ich zur Schule gehen kann oder nicht! Da bin ich mal 2 Tage zu Hause...und meine Mutter sagte heute morgen zu mir:" Ich finde du solltest gehen..es sieht nämlich nur halb so schlimm aus und ich muss morgen dann wieder gehen! Sie übertreibt total...sie kann doch nicht in mich reingucken und sehen wie es mir geht! Außerdem habe ich morgen 2 Stunden Sport. sie hat gesagt sie schreibt ne Entschuldigung wenn es nötig ist! Und wenn es morgen nicht besser ist dann fährt sie mit mir zum Arzt und der rängt meine Wirbelsäule wieder ein oder gibt eine Spritze oder so :-( Sie vertraut mir einfach nicht!!!!!! Wie soll ich ihr das sagen, wenn ich es mir morgen immernoch so schlecht geht...Habe Angst davor, habt ihr vllt ne Idee? Danke schon mal!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winkler123, 36

Ich kann dich sehr gut verstehen. An deiner Stelle würde ich das so machen : Laß dir von deiner Mutter nur eine Entschuldigung für den Sport schreiben. Sage ihr, du möchtest auf jeden Fall in die Schule Das mit der Wirbelsäule hast du das Gefühl wird immer leicht besser, aber jetzt damit Sport machen sollte man vielleicht nicht riskieren. Aber zur Schule willst du auf jeden Fall. Sie wird kurz überlegen, dir eine Entschuldigung für den Sport schreiben, dir die Entschuldigung geben und dabei froh sein, daß du so vernünftig bist auf jeden Fall in die Schule gehen zu wollen. Du müßtest zwar in die Schule, aber ersparst dir den unangenehmen Arzt - Termin. So sind beide zufrieden und alles ist gut. - Wenn du dich dann in der Schule zu unwohl fühlen solltest kannst du immer noch nach Hause gehen und sagen du hast das alles nicht gepackt.

Antwort
von blackforestlady, 27

Wenn sie mit Dir zum Orthopäden geht ist das doch Klasse von Deiner Mutter. Nur so braucht man nicht zu Hause zu bleiben, wenn man nichts hat. Denn es wichtig in Deinem Alter regelmäßig in die Schule zu gehen. Im späteren Berufsleben kannst Du auch nicht für jedes bisschen zu Hause bleiben, da ist der Chef nicht so kulant. 

Antwort
von DesbaTop, 33

Das ist nicht sehr schwer :)

Deine Mutter macht sich denke ich nur sorgen, dass es wieder so wird wie vorher. Ist auch berechtigt. Das heißt aber nicht, dass es dir nicht schlecht gehen darf.

Ich kann verstehen, warum du nicht in die Schule möchtest.

Wenn es dir morgen nicht besser geht, dann sag es deiner Mutter. Sag deiner Mutter auch, dass du gerne in die Schule möchtest und das Problem/Die Schmerzen deshalb so schnell wie möglich weg sollen.

Aber wenn du bei körperlichen Verletzungen beim Sport mitmachst dann wird es nur schlimmer. Das ist einfach so.

Einrenken und zum Arzt gehen ist eine sehr gute Idee. Der weiß am besten, wie es dir schnell wieder besser geht

Antwort
von Celihi, 21

Geh am besten zum Arzt, der wird dann schauen was los bei dir ist und kann dir dann weiterhelfen. Wenn es dir arg schlecht geht morgen dann sag es so zu deiner Mutter, dass du ned in die Schule gehen willst und sie mit dir zum Arzt soll.
Und sei nicht sauer auf deine Mutter, sie will wahrscheinlich nur alles damit du in der Schule mitkommst und du alles verstehst. Meine Mum war immer genauso, bzw ist es immernoch.
Wünsch dir viel Glück! :)

Antwort
von Nordseefan, 26

Mit Wirbeläulenverletzungen ist nicht zu Spaßen: deine Mutter hat recht: geht zum Arzt

Antwort
von Rendric, 49

Dann solltest du wirklich zum Arzt gehen. Wenn du dir was verrenkt hast, geht das gewöhnlich nicht von alleine wieder zurück. Das muss eingerenkt werden.

Also nimm ihr Angebot an!

Antwort
von NoIdeaWhy, 23

Naja, ich kenn ja deine Mutter nicht, aber was ich immer gemacht habe war klare Meinung abgeben. "So Mama, is mir egal was du sagst so lange ich mich übergeben muss bleib ich zu Hause", so als Beispiel. Außerdem kannst ihr anbieten sofort zum Arzt zu gehn. Bei meiner Ma hat das geholfen, weil sie wusste, jemand der simuliert geht nicht zum Arzt.

Antwort
von mimi142001, 20

Geh doch einfach mit deiner Mutter zum Arzt!
Du hast Beschwerden und Schmerzen also ist es doch logisch und klar das du mit deiner Mutter zum Arzt gehst

Antwort
von Qwertz5000, 14

Hey Inga,

wenn du bereits psychosomatische Begleiterscheinungen hast, dann solltest du und deine Eltern das ernst nehmen.

Gut, dass du dir Hilfe gesucht hast!

Das mit deiner Wirbelsäule hört sich auch nicht unbedingt gut an und du solltest auf deinen Körper hören und dich schonen, wenn es nicht geht.

Und auch wenn es dir mal psychisch nicht gut gehen sollte und du deshalb evtl mal sagst, dass du dich krank fühlst, obwohl es nicht wirklich so ist, ist das ok. Das hat wohl jeder schon mal gemacht...

Manchmal braucht man einfach Ruhe. Egal ob Körper oder Geist.

Ich wurde auch so aufgezogen, dass man erst mal in die Schule geht, auch wenn man krank ist....
Tja und wie hat mich das über die Jahre konditioniert? Mein Körper und mein Wohlergehen sind nicht so wichtig, wie die "Leistung", die ich erbringen soll.

Das ist aber eine falsche Denkweise.

Wenn es dir nicht gut geht und du nicht " rund läufst", dann kannst du nach außen auch nicht funktionieren.

Du bist jetzt in einem Alter, wo du selbst entscheiden kannst. Mach das auch und versuche die wünsche deiner Eltern dabei erstmal zu ignorieren und auf dich zu hören.

Wenn es dir nicht gut geht, dann bleib daheim.
Wenn du keine Lust auf Schule hast ist das auch mal in Ordnung ( hoffentlich bekomme ich jetzt keine Moral Predigt).ich hab auch mal geschwänzt und hab mein Abi geschafft....
Es darf nur keine überhand nehmen...

Was ich dir sagen will:

Deine Gesundheit ist wichtig. Seelisch und physisch und nur du weißt, was du brauchst.
Hör auf deine innere Stimme.

Und gute Besserung für dich!

Antwort
von kugel, 26

Was willst du eigentlich?

Deine Mutter steht insoweit hinter Dir, dass sie Dir schon sehr viel Spielraum gibt!

Du kannst trotz dieser "Verletzung" am Unterricht teilnehmen! DAS ist überhaupt keine Frage.

Deine Mutter schreibt Dir ein Attest für den Sportunterricht und geht mit Dir, wenn es nicht besser wird, zum Arzt!

Was willst du mehr?

Geht es Dir nach der Therapie nun gut oder nicht? Wenn ja, heb Deinen Hintern und geh in die Schule, wenn nein, mach nochmal eine Therapie.

Sorry sei mir nicht böse, aber man kann sich aber auch anstellen! Du kannst nicht jedesmal, wenn du nicht soooo toll drauf bist, einfach von der Schule zuhause bleiben. Und später in der Arbeit sowieso nicht.

Kommentar von Winkler123 ,

Wenn du nicht in der Lage bist, Empathie für eine 13-jährige aufzubringen, solltest du ihr wenigstens diesen Kommentar ersparen !!!

Kommentar von kugel ,

Ich hab genug Empathie für eine 13jährige.

Ich habe aber kein Verständnis, wenn´s selbiger 13jährigen nur darum geht: "Wäääääh, ich war heuer nur 2 Tage krank! Und meine Mutti will mich zur Belohnung nicht mal zwei oder drei Tage zuhause lassen!"

Deren Mutter kann sicherlich so gut entscheiden, ob die Tochter fähig ist, am normalen Unterricht teilzunehmen.

Und wegen "Schlapp" lass ich meine Kinder - im übrigen 14 und 15 - NICHT von der Schule daheim!

Kommentar von mimi142001 ,

kugel du hast recht!

Antwort
von yoyoyo666, 19

Ich denke auch, dass du einfach zum Arzt gehen solltest.

Dann hat deine Mutti ja auch den "Beweis", dass du echt was hast.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community