Frage von SaraDieKleine, 100

Krank in Probezeit, schlechtes Gewissen?

Hallo liebe Leute,

Ich bin noch in der Ausbildung und hier auch noch 2 Monate in der Probezeit. Nun hat's mich aber erwischt mit einer Bronchitis und meine Ärztin meinte, ich solle das ordentlich auskurieren, bin also bis Mittwoch erstmal krankgeschrieben. Ich war ca. Anfang des Monats schon richtig sehr erkältet, hab mich aber auf Arbeit geschleppt. Es kamen auch nur Anmerkungen wie "bist erkältet?", auch wenn man an meiner Stimme gemerkt hat, wie schlecht es mir ging. Nunja, jetzt bin ich wieder krank; vielleicht ein Rückschlag? Jedenfalls bin ich bis Mittwoch krank geschrieben, hab jetzt aber ein total schlechtes Gewissen, weil ich mir natürlich Gedanken mache, ob die mich kündigen.. Oder nicht .. Ich überlege jetzt schon, trotz Krankschreibung morgen auf Arbeit zu gehen, einfach aus Angst. Was denkt ihr? Ich muss 7 Tage Antibiotikum nehmen und der Husten und das druckgefühl im Hals macht mir schon zu schaffen..

Antwort
von Rodarte, 61

Ich war vier Monate in der Probezeit und in dieser Zeit auch ein paar Mal krank. Das hat man mir auch angemerkt und man hat mich auch schon gebeten, nach Hause zu gehen und einen Arzt aufzusuchen. Du musst absolut keine Angst haben. Wenn du krank bist, bist du krank. Wenn's dir schlecht geht, geht's dir schlecht und du solltest dich ausruhen und auskurieren, bis es dir wieder gut geht. Vergiss nur nicht, die Krankschreibungen immer rechtzeitig auf Arbeit abzugeben, denn sonst musst du Angst haben. Aber ich glaube, so doof bist du nicht. Ansonsten fehlst du nicht unentschuldigt, schwänzt auch nicht. Keine Angst, alles gut.

Antwort
von Winkler123, 66

Kurier das auf jeden Fall ganz aus !!! Das was du jetzt hast ist das Ergebnis davon, daß du es schon Anfang des Monats verschleppt hast. - Kündigung wegen Krankheit ist gesetzlich verboten. - Kein Mensch muß wegen Krankheit ein schlechtes Gewissen haben !!!

 

 

 

 

Kommentar von Siraaa ,
Kündigung wegen Krankheit ist gesetzlich verboten

Es wird allerdings kein Chef so blöd sein und in die Kündigung reinschreiben, dass er wegen der Krankheit kündigt.

Meine Chefin hat mir neulich (nicht mehr in der Probezeit) auch gekündigt...zu 99% wegen einer chronischen Erkrankung, aber das schreibt sie logischerweise nicht in die Kündigung.

Da die Fragestellerin in der Probezeit ist, muss der AG gar keine Gründe angeben. 

Kommentar von Winkler123 ,

Das mag ja alles sein. Aber die Gesundheit ist IMMER das wichtigste !!!

Antwort
von Miramar1234, 63

Fieber oberhalb 39 ,starkes Krankheitsgefühl,Gliederschmerzen,Kopfschmerzen.Bettruhe,bleib daheim.Darunter könnte es angezeigt sein,beim Arbeitgeber Bedauern auszudrücken,und die Bereitschaft zu zeigen,alsbald wieder zu kommen,bzw.die Frage zu stellen,ob es ein großes Problem macht,ein paar Tage arbeitsunfähig krank zu sein.Ein verantvortungsvoller Ausbildungsleiter/ Meister wird Dich dann aus verschiedenen Gründen gar nicht auf Arbeit sehen wollen ( Ansteckung  anderer,Fürsorgepflicht) und freut sich darüber,das Du Dir Gedanken machst und Interesse und Verantwortungsgefühl zeigst.Ich würde anrufen.Das gilt allerdings nur für Probezeiten,sonst ist es nicht hilfreich.Gute Besserung.

Antwort
von Siraaa, 51

Ich war damals auch in der Probezeit krank...

klar kann es passieren, dass man die Kündigung...aber von einem Arbeitnehmer, der nur halb bei der Sache ist, hat der Arbeitgeber auch nichts. Da passieren eher Fehler. Ich war damals sogar knapp 4 Wochen krank, weil ich nochmal einen Rückfall hatte, nachdem ich ein paar Tage wieder gearbeitet habe.

Mir wurde damals nicht gekündigt....und selbst wenn. Ich hab mir damals gesagt, dass meine Gesundheit vor geht.

Dann hatte ich mal mit einer Bronchitis und AB gearbeitet und wurde von Tag zu Tag schwächer.

Kurier es aus.

Ja, es gibt Leute, die einem schon nach einem Tag kündigen...aber ganz ehrlich, dann möchte ich dort auch nicht arbeiten. Immerhin weiß ich dann, wo ich bei dem AG bin. (denn er würde sich bestimmt nicht anders anstellen, wenn du dann außerhalb der Probezeit krank wirst...außer, dass er dir dann in der Ausbildung nur schwer kündigen kann)

Kommentar von SaraDieKleine ,

Ja, das denke ich eben auch. Gesundheit geht vor, ich habe zwar Gott sei dank nicht all zu hohes Fieber aber der Husten macht mich fertig...

Naja die meinten ganz am Anfang mal, dass sie nicht möchten, das man sich wegen jeder Sache krankschreiben lässt. Daher das schlechte Gewissen. Auch weil es direkt nach meinem Urlaub jetzt ist

Antwort
von viomio82, 59

Wenn Du krank bist ist es nunmal so, hast es Dir ja nicht ausgesucht. Solange Du Bescheid gegeben hast und ein Attest vorlegst ist alles ok. Ich habe mir damals im 3. Monat der Probezeit einen Bänderriss zugezogen und bin lange ausgefallen. Es war trotzdem alles ok und ich konnte weiter dort arbeiten.

Antwort
von Furylol, 45

Hallo,

es ist zwar für die Antwort nicht relevant, aber hast du Kontakt zur Kundschaft oder anderen Kollegen?

Dein Ausbilder wird es dir danken, wenn du ihn, deine Kollegen und die Kunden nicht ansteckst :)

Die Probezeit kann in solchen Fällen um die paar Tage verlängert werden, sprich das einfach mit deinem Ausbilder ab. Wenn es nur ein paar Tage sind, sollte das kein Problem darstellen und bedarf keiner Verlängerung (soll der Ausbilder entscheiden).

Nun die Quintessenz: Wenn du krank bist und vom Arzt krankgeschrieben wirst, bleibst du daheim und wirst gesund. Denk dran nach 3 Werktagen ein Ärztliches Attest im Ausbildungsbetrieb abzugeben.

Gute Besserung und viele Grüße

Kommentar von SaraDieKleine ,

Ich lerne Arzthelferin, also ja :) 

Naja sie war heute morgen halt garnicht begeistert, als ich angerufen habe.. Deswegen hab ich eben so ein schlechtes Gewissen. Donnerstag Freitag ist Schule da wollte ich wenigstens hin

Kommentar von Siraaa ,

dann wäre es für mich ein Grund mehr ;-)
Bin selbst z.B. gelernte Physio und möchte auch nicht meine Patienten anstecken.
Auch in einer Arztpraxis hast du ja Patienten, die z.B. Immunsuppressiva nehmen (zu denen gehöre ich z.B.) und die sich dann einmal mehr Erkrankungen einfangen.
Begeistert wird kein Chef sein...und ne laufende Nase oder ein bissl Husten sind ja auch was anderes als eine Bronchitis. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten