Frage von darkblueeye,

Krank durch zu viel Eiweiß?

Hallo

Ich mach mir grad einige Gedanken um meine Enährung... Zu meiner Person: 22 Jahre, 184cm groß und 70kg leicht. Also Sport Krafttraining + Cardio.

Nun wird man immer auf eiweißreiche Ernährung getrimmt. Das hatte sich irgendwann bei mir eingeschleift und deshlab sieht meine Ernährung täglich wie folgt aus (hab mich selsbt erschrocken):

Morgens: 4 Scheiben Vollkornbrot mit Rohschninken und Hüttenkäse 250G Magerquark + 20G Whey + 25g Haferflocken

Mittags: Eine 150g Dose Thunfisch + Salat + 250G Magerquark + 10G Whey + 25g Haferflocken

Nachmittags : 250G Magerquark + 10G Whey + 25g Haferflocken 200g Hähnchenbrustfilet-Aufschnitt

Abends: 5-6 Scheiben Vollkornbrot + Rohschinken + Hüttenkäse 15g Whey mit 50g Haferflocken

Nach dem Training: 500g Magerquark + 30g Whey

Ist irgendiw ezu viel Eiweiß oder? Ab und an kommt auch noch Fisch dazu oder abends Putenfilet.

Tut das dem Körper gut? Muss ich mir Sorgen machen?

Antwort von elly1311,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Irgendwie fehlen bei deiner Ernährung jede Menge Gemüse und Obst. Macht es dir Spaß, dich so zu ernähren? Abgesehen, dass ich finde, dass es zuviel Eiweiß ist, würde mich das schon nach einem Tag nerven. Man kann sich doch auch abwechslungsreich und gleichzeitig eiweißreich ernähren. Ich denke, dass deine Ernährung auf Dauer eine ziemlich große Belastung darstellt. Die Proteinempfehlungen für Kraftsportler/innen lagen vor zehn Jahren noch bei bis zu 4 g pro kg Körpergewicht. Auf Grund aktueller theoretischer Berechnungen und experimenteller Befunde reduzierten die meisten Autoren ihre Empfehlungen auf Werte unter 2 g pro kg Körpergewicht. Überschüssiges Protein wird energetisch verstoffwechselt. Im Unterschied zu Kohlenhydraten und Fett, die rückstandslos zu Wasser und Kohlendioxid abgebaut werden, muss die Aminogruppe der Aminosäuren als Harnstoff entgiftet und via Urin ausgeschieden werden. Experimentelle Befunde zeigen, dass Bodybuilder/innen täglich mehr als die doppelte Menge an Harnstoff ausscheiden als eine Vergleichsgruppe. Die tägliche Urinmenge beträgt jedoch nur das 1,25-fache. Daraus resultiert eine stärkere Belastung der Nieren. Ein Zusammenhang zwischen Mehrbelastung und Nierenschädigung wird diskutiert.

Antwort von Aspirin,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
unbedingt Beachten

Eiweissreiche Ernaehrung fuert zu Vitamin A Mangel im Koerper.

Kommentar von elly1311,

Kannst mal erklären, warum?

Kommentar von Aspirin,

steht in Wikipedia.

Eiweiß-Stoffwechsel [Bearbeiten]

Es ist an der Proteinsynthese und beim Fettstoffwechsel in der Leber beteiligt, so dass eine proteinreiche Nahrung zu einem Vitamin-A-Mangel führen kann. Auch bei erhöhtem Stress erhöht sich der Vitamin-A-Bedarf, da Stress den Proteinbedarf erhöht. Somit steigt der Retinol-Bedarf auch bei schweren Krankheiten wie Arthritis, Aids oder Krebs.

Ich weis es aus der MEN`s HEALTH vom November glaub ich.

Kommentar von exorutus,

Vielleicht hat er ja durch seine Ernährung überdurchschnittlich viel Vitamin A und deshalb keinen Mangel?

Kommentar von Aspirin,

moeglich !

Antwort von Klaus1940,

nein, ist nicht schlimm.

zu viel eiweiss wird nur verbrannt und macht nicht dick. dabei entsteht allerdings stickstoff, den die nieren entsorgen müssen. eine gesunde niere kann das aber mal gut ab. man sollte die täglich eiweissmenge von gewicht/1000 aber nicht immer überschreiten. einmalige spitzen sind harmlos. je mehr kraftsport man treibt und muskeln man hat, desto mehr eiweiss kann man auch essen.

Antwort von jospe,

hier sind infos betr. zuviel eiweiß: http://www.dr-schnitzer.de/forum-elephantiasis-hr.html

Kommentar von klausradloff,

Na, ick weeß nich!!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community