Frage von Erikw410, 100

Krank. aber keine Krankenversicherung?

Guten Abend,

mein Arbeitsverhältnis bei einer Zeitarbeitsfirma hat am 7 Oktober diesen Jahres geendet. Eine Woche später konnte ich die Suche nach einer neuen Arbeit beenden, da ich mir eine Verletzung im Rückenbereich zugezogen habe und diese immer noch nicht vergangen ist. Ich bin quasi in einer Zwickmühle, ich will zum Arzt, damit ich wieder arbeiten kann, kann aber nicht, da ich keine Krankenversicherung habe und ohne Krankenversicherung kein Arzt. Der Typ von meiner Krankenversicherung meinte, dass ich mich freiwillig versichern muss für 130 Euro im Monat(weiß den genauen Beitrag leider jetzt nicht). Er meinte auch dass die Familienversicherung bei meinen Eltern nicht mehr geht(ich bin erst 21 Jahre jung und wohne noch zuhause) und da ich kein Arbeitslosengeld bekomme, da meine Eltern genug verdienen nach der Meinung der Arbeitsamtes um mich mit zu ernähren, werde ich übers Amt auch nicht versichert. Meine Frage ich: Was soll ich tun? Von welchem Geld soll ich mich freiwillig versichern? Kommt eine Familienversicherung nicht doch in Frage?

Antwort
von nersd, 84

Zuerst einmal hast du 4 Wochen nach Ende der Mitgliedschaft einen nachgehenden Leistungsanspruch. Du kannst also ganz normal 4 Wochen lang mit deiner Versichertenkarte zum Arzt gehen.

Unabhängig davon solltest du unverzüglich zum Arbeitsamt gehen und dich arbeitssuchend melden!

Ist die Erkrankung vor Ende des Beschäftigungsverhältnisses entstanden oder danach?

Antwort
von beangato, 100

Fortgeführt wird sie bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres, wenn das Kind keiner Erwerbstätigkeit nachgeht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Familienversicherung

So kenne ich das auch von meinen Kindern.

Kommentar von Erikw410 ,

Dann hat der Krankenkassenmitarbeiter schwachsinn erzählt. Ich war Erwerbstätig und nicht mehr in der Familienkasse. Dementsprechend könnten sie mich jetzt wieder in der Familienkasse aufnehmen, wo ich nicht mehr Erwerbstätig bin oder?

Kommentar von beangato ,

Ich denke schon.

Bei welcher Kasse bist Du denn?

Kommentar von Kunterbunt23 ,

Außer wenn eines Deiner Elternteile nicht gesetzlich, also privat krankenversichert ist und dazu ein Einkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze hat. Dann ist eine kostenlose Familienversicherung nicht möglich. Man kann sich dann nur freiwillig versichern. Wie man das bezahlt? Die Eltern sind unterhaltspflichtig.

Kommentar von Erikw410 ,

Bin zur Zeit bei der AOK, bzw meine Eltern.

Wechsel diese aber wohl, wenn ich eine neue Arbeit aufnehme. Privat ist keiner versichert. Und die andere Sache muss ich mal nachprüfen

Antwort
von noname68, 95

wieso hast du dich nicht arbeitslos/arbeitssuchend gemeldet? dann bist du immer krankenversichert.

Kommentar von Erikw410 ,

wollte ich, aber eigentlich hatte ich so gut wie einen Job nur dass dann die Rückenverletzung beim Fußballtraining dazu kam. Wenn ich mich jetzt arbeitssuchend melde, kann ich ja schlecht arbeiten, wenn ich dann zum Arzt gehe. Und sicher dass ich dann automatisch krankenversichert werde ohne Bezüge vom Amt zu bekommen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten