Frage von galoscha321, 49

Krank und Nebenjob. Kann das der Arbeitgeber raus finden?

Hallo, wenn man einen offiziellen Job hat und man Krank geschrieben wird, um einem einmaligen Nebenjob nachzugehen, kann das der Arbeitgeber raus finden? Wenn ja, dann wie (vielleicht über Steuer ID oder SV-Nr.?) und welche Konsequenzen kann es haben?

Vielen Dank.

Antwort
von TrudiMeier, 42

Es reicht, wenn dich jemand sieht und petzt. Aber macht nichts, dann haste genug Zeit für deinen Nebenjob und brauchst dich nicht mehr krankschreiben zu lassen. Von deinem Arbeitgeber erhältst du die Kündigung und einen netten (natürlich verschlüsselten) Vermerk in deinem Zeugnis!

Kommentar von galoscha321 ,

Es ist kein gewöhnlicher Job. So eine Möglichkeit hat man nur einmal im Leben. Ich glaube, jeder würde sich so eine Chance schnappen. Es ist auch 600 Km weit entfernt, mich kann also kein Bekannter sehen

Kommentar von TrudiMeier ,

Wenn du mit schöner Regelmäßigkeit krank bist, dann braucht dich auch keiner zu sehen. Das fällt dem AG von ganz alleine auf.

Antwort
von igel111988, 46

Also der arbeitgeber findet es raus, indem dein arbeitgeber von deinem nebenjob beim finanzamt deine steuer ID erfragt. Ausserdem wirst du in der knappschaft als nebenjob angemeldet. Alles das erfährt dein ag indem er elstam abholt über das lohnprogramm und spätestens da sieht er, das auch von einem anderen ag es abgeholt wurde.

Kommentar von galoscha321 ,

Danke für deine Antwort

Kommentar von igel111988 ,

Ja bitte, aber mach es lieber nicht, denn sowas kann auch mit einer vertragsstrafe enden und kündigung.l

Kommentar von galoscha321 ,

Es ist mir bewusst dass es nicht ohne ist, aber wegen einem gewöhnlichen Job würde ich es auch nicht machen. So eine Möglichkeit hat man nur einmal im Leben. Ich glaube, jeder würde sich so eine Chance schnappen.

Kommentar von galoscha321 ,

Kriegt das meine Chefin nur durch Zufall mit, oder muss sie danach suchen? Weil sie nicht so eine ist. Sie ist in dieser Hinsicht nicht sehr streng. Danke

Kommentar von igel111988 ,

Ähm sie bekommt es mit sobald du dort angemeldet wirst als nebenjob

Antwort
von tuedelbuex, 43

Fakt ist: Bist Du krank geschrieben und arbeitest während dieser Zeit anderswo, ist das selbstverständlich ein Kündigungsgrund. Herausfinden könnte es der Arbeitgeber natürlich schon irgendwie, wenn er es denn versuchen würde....oft kommt ihm da aber der Zufall entgegen, etwa indem er z.B. zufällig genau das Restaurant besucht, in dem Du während Deiner Krankschreibung kellnerst o.Ä......

Kommentar von galoscha321 ,

Danke für deine Antwort. Da mache ich mir nicht sehr große Sorgen, der Nebenjob ist 600Km weit entfernt. :) 

Ich habe eher Angst wegen der Geld Überweißung

Kommentar von tuedelbuex ,

Aber denk Dran: Der Teufel ist ein Eichhörnchen.....

Kommentar von tuedelbuex ,

Was wäre denn, wenn Dein Chef auf die Idee käme, einen Krankenbesuch zu machen? Oder er sieht Dich mit Deinem Koffer auf dem Weg zum Bahnhof? Und bitte auch daran denken: Du betrügst Deine Firma (Lohnfortzahlung).....

Antwort
von Zumverzweifeln, 44

Es muss dich nur irgendwer sehen, der dich erkennt. Lass es, es ist Grund zur fristlosen Kündigung!

Antwort
von JakobElgert, 49

Das ist ein Kündigungsgrund.

Kommentar von galoscha321 ,

Und wie finden die es raus?

Kommentar von JakobElgert ,

Das muss nicht sein, dass die das raus finden. Aber wenn, dann wirst du entlassen.

Antwort
von oxygenium, 39

das ist verboten und jeder Arzt hat Schweigepflicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community