Frage von Squirrelbob, 66

Krank - Arbeitgeber unfreundlich?

Hallo, guten Morgen.

Ich mache derzeit ein Jahrespraktikum und bekomme dafür auch ein bisschen Geld(wirklich nicht die Welt). Nunja. Dadurch fühle ich mich oft auch als “egal“ behandelt von den meisten und mache so gut wie jeden Tag das selbe, deswegen wirke ich oft etwas gelangweilt oder Müde und werde dafür auch kritisiert, wo ich sage OK, mein Problem schildere aber es sich auch nichts ändert. Naja. Letztes Jahr war ich aufgrund eines Arbeitsunfalls mehrere Wochen krank. Seit dem war ich einmal vor einigen Monaten für 3 Tage krank. Da hat mein Arbeitgeber schon sehr genervt gewirkt. Seitdem war ich dann bis jetzt auch immer arbeiten. Ich bin nicht der typ der zuhause bleibt, außer es geht mir wirklich verdammt schlecht. Naja. Nun habe ich vermutlich Magen Darm oder so was und sitze noch beim Arzt. Doch als ich heute morgen angerufen hatte, war es schlimmer als das letzte Mal. Sehr genervt, unfreundlich. Nicht mal so was wie “Gute Besserung, bis nachher“ oder sowas. Ich als Arbeitgeber würde das machen denke ich.. Ich fehle schließlich ja wirklich nicht oft, wo ich weiß, dass meine Kollegen auch mal gerne krank sind.

Nun weiß ich nicht. War ich schon zu oft krank oder was? Ich gehe immer arbeiten wenn es geht und fehle wirklich selten... Das fühlt sich so mies an. Was kann ich tun? Oder wird das mein Leben lang so bleiben und ist normal?

Lg

Antwort
von zahlenguide, 20

du solltest dir nicht alles gefallen lassen. wenn deine wünsche bei diesem Arbeitgeber nicht respektiert werden, dann mach die zweite hälfte von deinem Praktikum in einem anderen Betrieb. Praktikanten werden immer gesucht - einfach immer. Man lässt sich auch von einem Chef nicht alles gefallen.

Antwort
von Alsterstern, 26

Als erstes: was Kollegen machen, hat Dich NICHT zu interessieren. Nur, weil die krank sind, musst DU es nicht auch sein. Ich weiß nicht, wie wichtig das Praktikum für Dich ist...man sollte immer Arbeitseinsatz/Interesse zeigen. Was Du beschreibst, ist ein Dahinschleppen...ohne Lust. Kein Wunder, dass der Chef da sauer wird. Suche Dir doch ein anderes Praktikum, was spannender ist.  

Antwort
von ErsterSchnee, 39

Vielleicht hat er gerade ganz andere Probleme und da kommt ihm eine Krankmeldung von egal wem gar nicht Recht.

Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass er genervt ist, wenn DU krank bist. Wenn du schon auch deine fehlende Motivation und Einstellung angesprochen wirst, hat eine Krankmeldung schnell den Anschein von "blau machen".

Antwort
von LiselotteHerz, 33

Nein, das bleibt bestimmt nicht so. Du hast nur einfach das Pech, derzeit einen schlechten Arbeitgeber zu haben.

Wenn ich das so lese, kann ich nicht finden, dass Du häufig krank warst und da hat er nicht das Recht, sich so zu benehmen. Nimm es einfach hin und denke Dir, ist nur vorübergehend. lg Lilo

Antwort
von TheQ86, 25

Würde es nicht so persönlich nehmen. Er Chef - du Angestellter (Praktikant).

Viele Arbeitgeber haben es eben nicht so mit Freundlichkeit. Es kommt gar nicht drauf an, ob du oft krank bist. Wahrscheinlich hat es schon gereicht, dass du ein mal sehr lange weg warst. Leben und leben lassen.

Rechtlich kann er dir eh nicht ans Bein pissen. Und wenn das Praktikum zu Ende ist würde ich mich nach was anderem umsehen.

Es ist heutzutage generell im Berufsleben so: NIEMAND wird dir dafür danken was du tust, schließlich wirst du bezahlt. Es gibt Ausnahmen, aber das ist nun mal ne Leistungsgesellschaft und Kollegen werden nur selten Freunde. Man muss unter Umständen einige Arbeitgeber ausprobieren, bis man das "passende" gefunden hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten