Frage von MissAngelique, 55

Kraftwerke,nachteile?

Hey Community!

Ich weiss das Kraftwerke einen großen Vorteil haben, die für uns Menschen auch von großer Bedeutung sind. Mir fallen spontan keine Nachteile ein...außer dass wir nicht ohne Kraftwerke leben können, sprich, dass wir echt auf sie angewiesen sind. Habt ihr mehr Nachteile? Danke im Voraus, LG

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Strom, 6

die nachteile von kraftwerken... das ist ein wenig zu allgemein formuliert...

verschiedene arten von kraftwerken haben ganz eingene nachteile...

atomkratwerke z.b. dass man immer ein gewisses risiko hat, dass es zu einem atomaren supergau kommt, oder die frage, wohin mit dem ganzen strahlenden mist. kohlekrafwerke haben den nachteil, dass sie die umwelt verpesten und der abbau des brennstoffes ebenfalls die umwelt ganz schön beutelt. wind oder sonnenkraftwerke wiederum haben den nachteil, dass sie sich mit ihrer produktion nach den umweltgegebenheiten richten müssen. genau wie wasserkraftwerke, die genau wie geothermiekratwerke sehr von gewissen standorten abhänig sind...

unterm strich gesehen müssen wir auf dauer auf einen gesunden energiemix setzen. d.h. von allem ein bisschen was, damit wir uns nicht zu sehr von einer sache abhäig machen...

ach ja, großkraftwerke... die haben auch spezifische nachteile z.B. die tatsache, dass zwangsläufigermaßen weite strecken bis zum endverbraucher überbrückt werden müssen. außerdem sind großkratwerke oft sehr regelträge was gerade bei lastspitzen problematisch werden kann. ganz zu schweigen davon, was ein ausfall bedeuten würde...

kleinkraftwerke haben auch wieder ihre spezifischen nachteile. einer der größten ist die mangelde effizienz. sprich bei viel energieeinsatz kommt hinten nur wenig strom heraus...

lg, Anna

Antwort
von MarkusKapunkt, 13

Jedes Kraftwerk egal welcher Art hat auch immer einen Einfluss auf die Umwelt, der sich auch nachteilig auswirken kann. 

Kohle, Gas und Öl sind fossile Brennstoffe, die irgendwann aufgebraucht sein werden könnten und außerdem klimaschädlich wegen des CO2-Austoßes sind.

Biogasanlgen stoßen darüber hinaus auch das noch wirksamere Klimagas Methan aus.

Kernkraftwerke sind durch den anfallenden radioaktiven Müll und das Gefahrenpotential, welches von ihnen ausgeht, ein Problem.

Windkraftanlagen stehen wegen des Lärms und der "Landschaftsverschandlung" in der Kritik, und weil bei der Herstellung von Permanentmagneten ebenfalls radioaktiver Abfall anfällt.

Wasserkraftanlagen verändern natürliche Flussläufe und greifen so in die Natur ein.

Geothermalanlagen können zu Verwerfungen des Untergrunds und dessen Absenkung führen.

Aber bevor mir meine Punkte hier gleich um die Ohren fliegen: es sind alles Argumente der Gegner der entsprechenden Energiegewinnungsform. Natürlich hat jede von ihnen auch ihre Vorteile, die einen jedoch mehr, die anderen weniger.

Antwort
von Maisbaer78, 14

Na je nachdem, welcher Art der Energiegewinnung dort praktiziert wird, entsteht immer ein negativer Einfluss auf die Umwelt. Mit fossilen Brennstoffen wie Kohle, Öl und Gas betriebene Kraftwerke sind richtige Dreckschleudern, wobei Gas da noch am besten abschneidet.

Kernkraftwerke erzeugen radioaktiven Abfall der über zehntausende Jahre hochgefährlich bleibt und mit dem wir nach über 50 Jahren Suche noch immer nicht wissen wohin. Zudem sind die Kraftwerke auch im Betrieb sehr gefährlich, siehe Tschernobyl und Fokushima.

Die Wahrung der Sicherheit und Lagerung des hochgefährlichen Abfalles verschlingt Unsummen an Geldern und es steht im Raum, ob in 20000 bis 50000 Jahren noch jemand weis, wie und was da gefährliches gelagert wird. Nach deutscher Gesetzgebung müsste ein großer Teil des rad. - Abfalles 1 Million Jahre gelagert werden, bevor er definitiv unschädlich geworden ist.

In einer solchen Zeitspanne dürften hunderte, ja tausende Ergeignisse auftreten, die der Menschheit die Möglichkeit nehmen könnten, für die sichere Lagerung des Abfalles Sorge tragen zu können.

Erneuerbare Energien, sagen wir Wasserkraft und Photovoltaik benötigen große Flächen bei einer relativ geringen Energieausbeute. Für Stauseen werden ganze Täler geflutet und Wälder vernichtet.

Antwort
von DerandereAchim, 3

Hej MissAngelique,

bisher noch nicht erwähnt wurde der für bestimmte Kraftwerke erforderliche Kühlwasserbedarf, der nicht unerheblich ist, und die dadurch bedingte Erwärmung der von der Wiedereinleitung des erhitzten Kühlwassers betroffenen Gewässer.

https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmekraftwerk#K.C3.BChlung

https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmekraftwerk#Durchlaufk.C3.BChlung_ohne_K.C...

Liebe Grüße

Achim

Antwort
von Nightythehawk, 14

Schadstoffausstoß (Schornsteine,z.B. Kohlekraftwerk),

Umweltverschmutzung (Abwasser),

Strahlungsgefahr (Atomkraftwerk),

Abfallprodukte (wie Brennstäbe, Atomkraftwerk),

Antwort
von ShadowBroker16, 22

Welche Art Kraftwerke?

Kommentar von MissAngelique ,

das ist egal, eher allgemeinfassend

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten