Frage von 123Unbekannt66, 24

Krafttraining und Ausdauer oder erst Ausdauer dann Krafttraining?

Ich möchte gerne am ganzen Körper bisschen abnehmen, Vorallem am Bauch damit ich einen schönen Flachen Bauch habe und ich möchte auch etwas Muskelaufbauen, Vorallem am Po um einen schönen großen Po zu haben. Meine Frage ist jetzt was ist besser wenn ich erstmal ausdauersport mache um abzunehmen und dann Muskel aufzubauen oder soll ich wie ich es zurzeit mache gleichzeitig mit Gewichten trainieren und ausdauersport danach machen, so habe ich nähmlich so ein Gefühl das ich am Po Abnehme. Deswegen weiß ich immer nicht wie ich trainieren soll und wie es am besten ist. ( Das ich mich gesund ernähren muss weiß ich und mach ich auch )

Antwort
von Henningbae, 11

Moinsen,

einfach immer logisch denken.
Dein Körper passt sich deinen Gewohnheiten an.

Wenn du Ausdauersport und Kraftsport gleichzeitig betreibst, dann wird dein Körper einen Weg finden, dass er beides optimieren kann.

In diesem Fall wirst du weniger stark Muskeln aufbauen, als wenn du nur Kraftsport machst.

Dein Körper wird dann Muskeln aufbauen, die nicht nur für Kurze, starke Momente benötigt werden, sondern welche, die beides können. Diese haben weniger Volumen als der reine "Hypertrophie" sprich, Kraftsport Muskel.

Zum Abnehmen empfehle ich dir einfach als "Cardio" einfach moderates gehen, mit einem Puls zwischen 120-130.
Dort hast du weitestgehende nur Fettverbrennung & kein Cardio.

Mir persönlich liegt Cardio sehr am Herzen. (Im wahrsten Sinne des Wortes)
Da du dein Herz Kreislaufsystem damit sehr gut verbesserst.

Zu viele Leute gehen beim Kraftsport über Leichen, Hauptsache sie sehen nach etwas aus.

Es ist immer wichtig einen Ausgleich zu haben. Dazu immer schön Dehnen nach den Trainingseinheiten, sonst wirst du auf Dauer zum "Krüppel" werden. & Hast mehr Probleme als vorher. (Gelenke, Wirbelsäule ect)
Von daher auch auf Mobility achten.

Aber mach wie du es richtig findest. Klar wird dein Hintern flach, wenn du lange Strecke läufst, aber gegen 3km Läufe ab und zu wird es zu keinen großen Problemen kommen.

Liebe Grüße,
Henning💪

Kommentar von Frischmilch ,

als der reine "Hypertrophie" sprich, Kraftsport Muskel.

Hypertrophie und Kraft sind aber schon eher zwei paar Stiefel, auch wenn die meisten ins "Fitti" pilgern um Hypertrophie Training zu machen. Aber Kraftsport ist das nicht unbedingt, da wird anderst trainiert.

Wobei es schon schwierig ist, zu wissen, was den nun genau mit "Musklen aufbauen" gemeint ist.

Zum Abnehmen empfehle ich dir einfach als "Cardio" einfach moderates gehen, mit einem Puls zwischen 120-130.
Dort hast du weitestgehende nur Fettverbrennung & kein Cardio.

Fettverbrennung ahhhhhh da kommt wieder der Mythos. Fett wird immer zur Energiebereitstellung genutzt. Auch bei Intervallen. Der Körper benötigt zur Nutzung  der Fettspeicher meist einen Anteil von KHs, sonst kommt der "Hungerast". Wenn der Körper seine Fettverbrennung optimiert hat (wie z.B. ein Marathonläufer), kann er die Fettreseven effektiver und mit weniger KH Bedarf nutzen. Das kann man trainieren, in dem man lange Einheiten bei eher moderatem Tempo macht (wenn man beim Laufen bleiben will). Außerdem ist der Prozentuale Anteil von Fett der zur Energiebereistellung genutzt wird bei eher niedrigem Puls höher. Und das verstehn die meisten nicht. Der Prozentuale Anteil. Das hat aber nix mit Absolut zu tun. Denn wenn man schneller läuft, der Puls also höher ist, dann ist die benötigte Energie schon wesentlich höher, d.h. die absolute Menge an Fett auch. Auch wenn der Prozentuale Anteil zurück geht. Check?

Lange Cardio Einheiten sind sicherlich nicht schlecht. Zum Abnehmen, bzw. Energie verbrennen taugen aber Intervalle mehr. Außerderm lauft da dann der Stoffwechsel auch noch nach dem Training auf Hochtouren, so das 30min Intervalle gegenüber 30min Minimalbewegung unterm Strich wesentlich mehr Kalorien vebrauchen. Und deshalb besser zum "definieren" bzw. Abnehmen taugen. Eine Warnung dazu sei aber noch angebracht: Intervalle sind hart. Auch für den Körper. Deshlab lieber nicht nur Intervalle laufen, sondern auch mal einen lockeren Lauf zwischen durch. Soll ja auch Spaß machen.

Kommentar von Henningbae ,

Danke für deinen Kommentar 😊 Habe davon schon gelesen, aber noch nicht verinnerlicht. Echt Nett für deine Ergänzungen :)

Antwort
von DerOnkelJ, 14

Ausdauer und leichtes Krafttraining. Du kannst das Ausdauertraining zum Auf- und Abwärmen beim Krafttraining  nutzen, zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Antwort
von Umbranoctuna69, 16

Bin kein Experte aber ich würde Sagen Ausdauer zuerst, um deinen Körper auf Kraft training vorzubereiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community