Frage von Treviix, 54

Soll ich beim Krafttraining gleich richtig loslegen oder lieber langsam machen?

Hey, ich weiß es gibt bestimmt schon soviele Fragen zu dem Thema, möchte hier aber trotzdem einmal losfragen. Zuerst, ich bin 20, ca. 1,70m groß und wiege an die 65-70kg (schon ewig nicht mehr gewogen). Und zwar gehe ich nun seit fast nem Monat ins Gym Fürs Krafttraining. Ich hab da ein im Gym kennengelernt, der meinte ich soll gleich mit Hanteln ect. anfangen. Also nicht langsam aufbauen, sondern gleich richtig Vollgas geben, meine Gewichte so schnell zu steigern wies nur geht. Gut hab des jetzt mal n halben-dreiviertel Monat gemacht und ich merke es bringt mir schon was, nur ist das überhaupt gesund so schnell und so hart ranzugehen? Viele sagen mir, dass ich ja langsam anfangen soll, nicht so schnell auf höhere Gewichte soll und auch andere Übungen machen soll. Sollte ich am Anfang überhaupt schon Spliten? Hab auch leider kein genauen Trainingsplan. Hab mich im Netz mal rumgeschaut und da was interessantes gefunden und mir auch mal aufgeschrieben. Undzwar erstmal Ganzkörpertraining statt von Anfang an schon zu Spliten:

3-5 Monate|2-4 in der Woche|40-60min Trainingsdauer|48h Regenerationszeit
- Kniebeugen - 3 Sätze a 8-12 Wdh.
- Kreuzheben - 3 Sätze a 8-12 Wdh.
- Klimmzüge - 3 Sätze a 8-12 Wdh.
- Bankdrücken - 3 Sätze a 8-12 Wdh.
- Schulterdrücken - 3 Sätze a 8-12 Wdh.

Wie hört sich das für euch Profis an? Sollte ich erstmal so Anfangen oder soll ich doch gleich auf Vollgas gehen?

Vielen Dank für die Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kami1a, Community-Experte für Ganzkörpertraining, Krafttraining, Muskulatur, ..., 17

Hallo! Es kommt auf Deine Vorgeschichte an Ist diese sehr sportlich so kannst Du schneller voll einsteigen als der Neuling. 

Aber neu und volle Pulle im Studio finde ich eher nicht gut. Sehnen und Muskeln müssen sich an die Belastung gewöhnen und das dauert  Monate.

Wiederholungen : Die Art wie Du trainierst, also in welchem Wiederholungsbereich, entscheidet auch was der Körper hauptsächlich verbessert. Der Körper würde niemals freiwillig seine Muskelmasse und damit sein Körpergewicht erhöhen, denn mehr Masse bedeutet eine größere Versorgung mit Energie und somit ein immer uneffektiveres System. Daher reicht es nicht einfach Gewichte zu bewegen, sondern man sollte den Muskeln den richtigen Reiz zu geben.

Den optimalen Kraft / Muskelzuwachs hat man im Bereich der Hypertrophie mit 8 - 12 Wiederholungen das machst Du schon richtig.. Dabei sollte das Gewicht so gewählt sein, dass die letzten Versuche brennen. 

Ausnahme : Kniebeugen sind sehr komplex, da bin ich eher für ca.6 Wiederholungen.

Split : Zumindest im 1. Jahr sollte man Ganzkörpertraining machen - danach kann man sich die Frage neu stellen. Fast immer wird zu früh gesplittet weil man sich am Spitzensportler oder Könner von eigenen Gnaden orientiert.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von Treviix ,

vieleen dank für deine Antwort, aber jetzt zum Plan, wäre das angemessen für den Anfang? Hab vorher nie groß Sport betrieben.

Kommentar von kami1a ,

Das scheint zu passen - höre aber immer auf Deinen Körper

Antwort
von 100TageFettweg, 24

Hallo,
Also am besten ist es, wenn man lange nicht mehr beim Training war, langsam anzufangen! Ich spreche aus Erfahrung, da ich mir schon mal eine Muskelverletzung zugezogen habe, weil ich nach einer Pause wieder zu schnell angefangen habe...

Lieber langsam und vernünftig also schnell...

Lieben Gruß

Antwort
von Lightman95, 29

Gut dass du dich damit auseinandersetzt. Endlich mal jmd der intelligent mit der thematik umgeht. 

Also splitten kannst du das training durchaus schon. Ich setze mal voraus dass du fit u gesund bist. 

Geh es trotzdem nicht auf vollgas an. Das rächt sich. Bänder, Gelenke etc passen sich VIEL langsamer an als es muskeln durch wachstum tun. Dh vollgas geben erhöht die Wahrscheinlichkeit für verletzungen oder gar dass du etwas irreperabel kaputt machst ungemein. 

ZB schultern. Das schultergelenk ist muskelgeschützt. Zu viel gewicht beim brusttraining kann da zu schäden führen, allein weil du als 'anfänger' die übungen vlt noch nicht 100% korrekt ausführst. Dh die schultermuskulatur und da vor allem auch die sog tiefliegende muskulatur, sollte entsprechend gekräftigt sein. und das braucht zeit zur anpassung. 

Letzendlich bleibt dir aber nur auf deinen körper zu hören. Und was tipps für das training angeht, 8 von 10 tipps die du im Fitnessstudio bekommst sind meist schrott. Alles immer genau hinterfragen. Viel Erfolg

Kommentar von Lightman95 ,

Edit. Kniebeugen bitte NUR geführt am Gerät. Verletzungsgefahr. Geile übung, aber das muss man seeeehr korrekt machen. Kreuzheben, da würde ich dir erstmal von abraten. Und wenn du damit anfängst, NUR mit Gürtel!!

Kommentar von Treviix ,

Was heißt fit.. An sich sehe ich Sportlich aus, liegt aber daran dass ich einen sehr guten Stoffwechsel hab und ich so gut wie nicht zunehme. An sich Sport hab ich davor so gut wie nicht gemacht.

Kommentar von Lightman95 ,

Sorry. Doof ausgedrückt. Mit fit meine ich dass keine Einschränkungen vorhanden sind. Also probleme mit gelenken, rücken, blutdruck etc. 

Kommentar von Treviix ,

Soweit hab ich keine Einschrenkungen. Hab mich jetzt noch nicht komplett gecheckt ob alles am Körper soweit ok ist, aber spüre jetzt keine großen Probleme.

Kommentar von Lightman95 ,

Dann ist es einfach erfahrung. Du musst letzendlich herausfinden was am besten für dich ist. Taste duch mit der Intensität hoch. Nerv trainer dass due zwischdndurch checken ob du die ünungen korrekt machst. Du setzt dich ja damit schon auseinander. Gehe schwer davon aus dass du dann auch erfolgreich sein wirst 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community