Frage von Mathesuckt, 28

Kraftsport...Muskeln aufbauen oder Fett verbrennen bitte helft mir?

Vielleicht kurz zu mir: 19 Jahre alt bald 20 1,84 cm groß und ca. 94 KG schwer.... Genau da ist mein Problem. Mein Fett ist eigentlich hauptsächlich am Bauch und an den Beinen. Erst letztens musste ich feststellen wie fett ich eigentlich bin.... bzw. das ich keine passende Jeans gefunden habe. Entweder sie waren viel zu eng am Oberschenkel oder wenn sie am Oberschenkel gepasst haben war sie so locker an der Wade das ich locker 2 Hände reinpacken konnte. Wie gesagt Fett ist hauptsächlich am Bauch und an den Oberschenkeln.. Ich gehe auch nie in T-Shirt raus, weil ich mich einfach unwohl fühle... Immer eine Wampe zu haben.

Ich will jetzt am Dienstag wieder anfangen zu trainieren. Habe dann eine Mitgliedschaft im Studio und mein erstes Probe Training. Will mir außerdem das Fitness Programm von Flavio Simoneti kaufen.'(Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Programm? Ich selber habe einfach gemerkt das ich einen Ernährungs und Trainingsplan brauche damit ich mich auch daran halte)

Jetzt mal zu meiner eigentlichen Frage: Wie soll vorgehen? Mein Ziel ist es auf jeden Fall Bauch und Bein Fett zu verlieren!! Ich will aber auch Muskeln aufbauen. Würdest du zuerst in den Aufbau gehen und gleichzeitig versuchen etwas Muskeln aufzubauen oder erst mal eine Radikale Diät damit ich 10-20 KG abnehme... Und wie sollte dann mein Training Grob aussehen?

Ich weiß ist etwas lang aber über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße

Antwort
von Trashtom, 28

Wenn du erstmal im Training bist, stellt sich dein Körper sowieso komplett um. Ich würde ganz normal mit nem Anfänger-Ganzkörperplan loslegen und einfach mal ein paar Wochen Gas geben. Bei dir darfs dann natürlich neben Krafttraining auch mal Cardio sein.

Antwort
von Zumbazu, 22

Also generell gilt: Wer trainiert verliert automatisch unnötiges Fett. Dies kann durch eine ausgewogene und eventuell kalorienarme Ernährung unterstützt werden. Es ist daher abzuraten eine radikale Diät zu starten, da ein starker Gewichtsverlust in kurzer Zeit sehr ungesund ist. Deshalb mein Tipp für dich schau erstmal, dass du dich gesund und ausgewogen ernährst und auf unnötiges Fastfood etc erstmal verzichtest. Das kannst du paralell zu deinem Training machen. Du wirst am Anfang merken, dass du eventuell erstmal nicht abnimmst. Das kann damit zusammenhängen, dass durch das starke Muskelaufbautraining das Fett "ersetzt" wird. Da Muskelmasse schwerer ist als Fettmasse ist dies aber nicht weiter beunruhigend. Die Hauptsache ist ja schließlich, dass das Fett verschwindet und das wird es wenn du dir kleine, ereichbare Ziele steckst und am Ball bleibst.

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Sport & Training, 17

Die positive Nachricht ist: Ja, es ist möglich!

Der Weg zum Ziel beinhaltet mehrere Elemente, deren Register Du gerne gleichzeitig ziehen kannst.

Ich hatte vor reichlich 3 Jahren eine ähnliche Ausgangslage.

Mir ist es binnen 2 Jahren gelungen, 17 kg nachhaltig zu verlieren und anschließend Muskeln aufzubauen.

Zunächst habe ich mich auf die 3 Hauptmalzeiten beschränkt, Süßkram gemieden, 2 Kohlehydrattage/Woche waren ok, sonst proteinlastige Kost.

Dann habe ich im Wege von Sport versucht, meinen Aktivitätsumsatz in die Höhe zu pushen mit diversen Ausdauersportarten wie Radfahren, Step-Aerobic-Kurse, Ermometergtraining usw.

Es ist im Prinzip völlig egal, was Du machst, je mehr Muskelgruppen beim Ausdauertraining angesprochen werden, desto wirksamer ist es.

Irgendwelche teuren Sportprogramme bedarf es meiner Meinung nach nicht.

Parallel dazu habe ich ein moderates Ganzkörpertkrafttraining begonnen.

Gewichtung etwa: 85 % Ausdauer / 15 % Kraft. In dieser ersten Phase solltest Du ein moderates Koloriendefizit zulassen.

Das habe ich so lange gemacht, bis ich die Grenze von einem KFA von 15 % unterschritten habe.

Ab diesem Zeitpunkt habe ich den Anteil des  Krafttrainings weiter nach oben geschraubt und Muskeln aufgebaut mit dem Ergebnis, eine deutlich bessere Körperkomposition zu haben.

Im Übrigen sollte man nicht nur auf due Waage schielen, guckst Du:

https://www.marathonfitness.de/10-kilo-abnehmen-in-4-wochen/

Mit der Zunahme an Muskelmasse hat sich natürlich mein Grundumsatz erhöht, so dass ich nunmehr viel unbedarfter futtern kann, ohne dass da was anlegt.

Ich wünsche viel Erfolg.

P. S. Ermittle den KFA mit dem Caliper!

Günter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community