Frage von Maaaaathis123, 59

Kraftsport Schädlich?

Ich (Männlich 14 Jahre alt), Mache seit ein paar Monaten täglich Ausdauer und Kraftsport. Ich jogge täglich 6km und mache danach 100 Liegestütze, (Trizeps,Brust) danach 100 Crunches, (Bauch) 200 mal Halten heben (Bizeps) und 100 mal Bankdrücken (Brust, Schultern). Die Hanteln wiegen nur 5 kg also Gymnastik Hanteln.

So also zur Frage: In letzter Zeit lese ich öfters das man höchstens jeden zweiten Tag Krafttraining betreiben soll denn die Muskeln brauchen eine Regenerationszeit. Wenn ich aber nicht täglich Sport mache fühle ich mich unwohl und kann nicht gut schlafen. Ich hatte noch keine Probleme mit Gelenken oder Muskelkater oder sonstigem.

Also würdet ihr mir auf Dauer eher davon abraten oder sagt ihr wenn ich sowieso keine Schmerzen habe kann ich auch ruhig täglich trainieren?

P.S: Bin 1,70 groß und werde vorraussichtlich 1,80. Ich wiege 60kg.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Amokhunter, 28

Das mit den Gelenkschäden ist simpel einfach falsch. Jedenfalls sofern man es nicht durch völlig falsches Training provoziert.

Was das Training anbelangt, ein Split würde sich da für dich wohl am ehesten anbieten. Entweder Push/Pull oder Unten/Oben mit 3 mal die Woche am Eisen für den Einstieg. Nicht mit den Gewichten übertreiben und in erster Linie darauf achten eine saubere Technik zu lernen, dann bleiben einem auch Verletzungen erspart.

An den Eisenfreien Tagen kannst du ja weiter dein Joggen betreiben, nur mit Kraftsport danach würde ich es bleiben lassen, da, wie du selbst schon in Erfahrung gebracht hast, die Muskeln Ruhe brauchen um sich zu erholen und zu wachsen. Nicht zu heftiges Kardio an den Off-Tagen ist allerdings durchaus gut für die Regeneration, da die Durchblutung angeregt wird und damit die Muskeln auch besser versorgt werden.

Und vor allem bau auch Beintraining beim Kraftsport ein. Joggen - nicht mal Marathon - ist nicht ausreichend für einen Muskelaufbau in den Beinen und oben Hulkmania während man auf Besenstielen steht sieht einfach nach nix aus. Also auf jeden Fall Kniebeugen und Kreuzheben in den Plan.

Hier mal P/P Beispiel fürn Anfang. Mit entsprechender Kadenz, Sätzen und ausreichend Pausen solltest du da in etwas über einer Stunde jeweils durchkommen.

Push
Kniebeugen
Wadenheben
Bankdrücken
Nackendrücken
Liegestütz

Pull
Kreuzheben
Klimmzug
LH-Rudern
Bizeps-Curls
Crunches

Kommentar von KaeseToast1337 ,

Ich würde nur statt nackendrücken normales schulterdrücken machen weil einfach sehr viele probleme mit der schulter dabei haben. Ansonsten eigentlich nicht schlecht.

Kommentar von Amokhunter ,

Vokabel-Problem. Ich meinte https://www.youtube.com/watch?v=SoGBDKEq4mw

Ich kannte "Nackendrücken" dafür als Synonym, die Variante mit "Stange hinter dem Kopf führen" halte ich auch für ungesund.

Antwort
von AndiS19, 19

Das nenne ich ja mal eine ordentliche Leistung - in dem Alter.

Aber wie die meisten Anderen hier schon schreiben, viel zu oft. 3-4 Workouts in der Woche reichen absolut. Die Mischung zwischen Cardio und Kraft finde ich gut.

Ja, die Regenerationszeit ist absolut wichtig. Ebenso wichtig wie das eigentliche Training. Das ist gerade als Anfänger schwer zu verstehen, man glaubt trainingsfreie Tage sind verloren. Das hat auch nichts mit schmerzen zu tun. Muskeln wachsen nur während der Ruhephasen. Also nimm sie dir. Du musst austesten, wie du am besten klar kommst.

Ich trainiere 4x die Woche von Monag bis Donnerstag, dann 3 Tage am Stück frei. Damit komm ich super hin und hab Montag wieder ganz ordentlich Power. Andere fahren besser damit, mittendrin einen Tag frei zu machen.

Das musst du für dich rausfinden. Vor allem auch in Bezug darauf wie du Zeit hast. Was du sonst so für Verpflichtungen hast. Damit umgehst du auch Trainingsausfälle oder Stress mit Freundin und so weiter ;)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Kondition, Kraft, Krafttraining, 19

Hallo!



100 Liegestütze, (Trizeps,Brust) danach 100 Crunches, (Bauch) 200 mal Halten heben (Bizeps) und 100 mal Bankdrücken (Brust, Schultern).

 Das ist einfach von der Abzahl her zu viel. Und Hanteln sind mit 5 kg zumindest bedenklich, alles Gute

Kommentar von Maaaaathis123 ,

Danke für deine Antwort habe mir jetzt mal 15 kg Hanteln bestellt würdes du sagen das das zuviel Gewicht ist für einen 14 jährigen also sollte ich dann eine Scheibe weggmachen sodass sie 10kg wiegen?

Kommentar von kami1a ,

wäre besser

Antwort
von cadasch, 27

Da du schon länger täglich trainierst hat sich dein körper vereits daran gewöhnt nur 24h zur Regeneration zu haben du solltest nur nach mögluchkeit in der Zeit wo du nicht trainierst Belastung vermeiden damit dein körper halt regenerieren kann zu dem braucht dein körper endsprechen viel Energie(essen) und ein bestimmte ernerüngsausrichtung wen du Muskeln aufbauen willst aber damit solltest du dich lieber von ernährungsberatern invormieren als in online forums

Antwort
von janix99, 19

Täglicher Muskelaufbau hat entweder so wenig Intensität, dass es dir nichts bringt - oder es ist Übertraining und damit schädlich. 

Selbst professionelle Bodybuilder trainieren einen Muskel nicht über 2 mal die Woche. 

Antwort
von Kefflon, 18

Auf jeden Fall davon abraten. Du schädigst die Entwicklung deiner Gelenke. Wenn du nicht aufpasst hast du Anfang 20 Erkrankungen die man sonst nur im Altersheim antrift.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community