Frage von babadan, 22

Kraftlosigkeit, Sodbrennen, Verstopfung, Durchblutungsstörungen. Hat irgendjemand Erfahrungen mit diesen Symptomen oder eine Idee worum es sich handeln könnte?

allo, seit kurzem leide ich an Sodbrennen und Magenschmerzen. Außerdem habe ich eine Verstopfung, die sich einfach nicht lösen will. Zumindest vermute ich eine Verstopfung, da ich ein Druckgefühl im Bauch immer an derselben Stelle habe und keinen Stuhlgang hatte. Nach der EInnahme eines Abführmittels hatte ich dann stark wässrigen Durchfall. Mein linkes Bein kribbelt häufig und wird bei Kontakt mit heißem Wasser stark rot. Auch meine Arme werden auf einmal schlagartig rot, entfärben sich dann aber schnell wieder.

Zuerst ist vor ca. 4 Wochen eine geringe körperliche Belastbarkeit aufgetreten, ansonsten habe ich mich aber gut gefühlt. Vor einer Woche habe ich dann Appetitlosigkeit , Kraftlosigkeit, Schwäche und leichte Übelkeit bekommen.Anschließend wurde mein Bauch vor allem rechts oben empfindlich, jedes mal wenn ich darauf drücke überkommt mich ein Gefühl der Übelkeit. Vor 2 Tagen hatte ich dann ein starkes brennen in der Brust. Da ich das Gefühl so nicht kannte und es sehr unangenehm war bin ich ins KH. Dort haben sie ein EKG und ein Blutbild gemacht, war aber beides unauffällig. Anscheinend werden meine Extremitäten extrem schlecht durchblutet, da zwei Ärzte ca. 1 Stunde gebraucht haben, um eine gute Stelle zu finden. Die DIagnose war eine Refluxerkrankung.

Ich finde es ziemlich komisch, dass bei der Untersuchung nur auf die akuten Symptome eingegangen wurde, da Reflux ja keine geringe körperliche Belastbarkeit verursacht. Ein weiterer Arzt vermutete Myokarditis, ein anderer ein Gallenleiden. Nun soll ich für zwei Wochen Pantoprazol nehmen und schauen ob sich die Symptome ändern.

Hat irgendjemand Erfahrungen mit diesen Symptomen oder eine Idee worum es sich handeln könnte? Ich habe Angst vor einer ernsthaften Erkrankung, da sich die Symptome langsam entwickeln und eher schlechter als besser werden. Ich habe auch den Verdacht, dass ich zu enge Hosen getragen habe, sodass meine Organe gequetscht wurden. Eine Hose war quasi so eng, dass man in ihr eigentlich nicht mehr sitzen kann, zumindest nicht für längere Zeit.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von jogibaer, 22

Also erst mal wegen der Verstopfung. Da ist ein sehr gutes Mittel vorhanden und erst noch sehr günstig zu kaufen. Im Reformhaus gibt es Flohsamen die helfen wunderbar und schnell bei Verstopfung. Etwa 1 Kaffee Löffel unter das Essen mischen oder mit Wasser schnell runter spülen geht auch.

Deine anderen Leiden oder Symptome da tippe ich auf Uebersäuerung. (Bei Google nachschauen.) Uebersäuerung ist weit verbreitet, doch die Aerzte wollen sich nicht damit beschäftigen. Sie reden lieber von irgendwelchen Krankheiten und behandeln diese. Unsere Lebensweise mit Stress, übermässig Sport, oder sogar Streit, bringt viel Säure in den Körper. Leider scheiden die Nieren nur wenig aus pro Tag. Darum kann es vorkommen, dass sich diese Säuren irgendwo ablagern. Diese Stellen können mit der Zeit Schmerzen bereiten oder Krankheiten erzeugen.

Auch Nahrungsmittel wie Kaffee, Schololade usw. machen sauer. Kartoffel, Spinat Gemüse allgemein sind das Gegenteil. Sie bringen Basenstoffe in den Körper und helfen Säuren zu neutralisieren.

Gut ist auch ins Schwimmbad zu gehen, so kann über die Haut Säure entweichen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community