Kraftlosigkeit, Sodbrennen, Verstopfung, Durchblutungsstörungen. Hat irgendjemand Erfahrungen mit diesen Symptomen oder eine Idee worum es sich handeln könnte?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kalmuswurtzeltee über Wochen einnehmen,Abens 2 Teel. Wurzeln mit einem 4 tel Liter Wasser kalt ansetzen, über Nacht stehen lassen und morgens abseien und trinken,die abgeseite Wurzel noch mal übergießen, aber diesmal mit kochendem Wasser auch einen 4 tel Lieter. bis abens stehen lassen ,und abens trinken.Dann Neue Kalmuswurzeln ansetzen und genau so verfahren.

Das ganze schmeckt fürchterlich, hilft aber auf lange Sicht und läst es ausheilen, Später wenn sie keine Beschwerden mehr haben ,bitte 2 mal die Woche profilaktisch einnehmen. Meinem Partner hat nur das zum schluss noch geholfen, nachdem er alles andere an Medikamenten schon durch hatte und auch noch Bluthochdruck bekam, wegen den Magenmitteln, denn die können Calcium Magnesium aus dem Körper ausspülen oder es erst gar nicht erst aufnehmen lassen, und dadurch endsteht gefährlicher Bluthochdruch, das dann auch noch mit Medikamenten behandelt werden muss. Jetzt nimmt er keine Medis mehr und hat auch keinenHOHEN BLUTDRUCK mehr.

Bute Besserung. Mir sind  keine Nebenwirkungen bekannt, schmeckt nur schlecht der Tee,und trink Brennesseltee 1 Liter am Tag, dashilft gegen Unverträglichkeiten.Der Tee braucht nur 1 Min ziehen.

Für die schlechte Durchblutung kannst du Beinwellblätter in 40 % Alkohol einlegen und nach 2 Wochen ziehen lassen damit die schlecht durchbluteten Stellen am Körper einreiben, das fördert die Durchblutung. Lass mal eine Darmspiegelung machen, um Darmverengungen auszuschließen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von babadan
24.11.2015, 11:13

Vielen Dank für den Rat, werde es mal ausprobieren, wenn die Medikamente nicht anschlagen. Allerdings leide ich eher an niedrigem Blutdruck als an Bluthochdruck, also scheint das mit Calcium und Magnesium noch zu stimmen bei mir.

1