Frage von Novar, 40

Kraftanspruch auf dem Motor (Motortechnik)?

Guten Tag liebe Leute, da ich momentan eine Ausbildung zum Kfz Mechatroniker mache interessiert mich natürlich alles in diesen Gebiet. Seid den Lehrgängen die in Richtung Motorentechnik ging bin ich sehr Wissbegierig in diesen Gebiet.

Ich hab da mal so ne Frage. Nehmen wir mal eine Vollcrossmaschine als Belastungsobjekt. - was passiert eigentlich wenn zu viel Kraft auf den 2-Takt Motor übertragen wir (aufgrund einer zu hohen Steigung)? Irgendwann kommt für die Maschine der Punkt wo nicht mehr genug Kraft da ist um sie voran zu treiben. Eigentlich muss doch dann ein Nullpunkt kommen wo sich der Kolben durch den Arbeitstakt nicht mehr bewegt weil die Kraftansprüche zu hoch sind. Sagen wir mal so, die Kupplung wird nicht gezogen.

Was passiert genau in dem Motor? Geht sie aus? Geht was kaputt? Bitte erklärt mir das :)

Mfg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von annokrat, 26

sofern das hinterrad aufhört zu drehen und die kuppung nicht gezogen wird, geht der motor aus. solche effekte erlebst du mit jedem fahrzeug in schwerem gelände, z.b. auch mit lkw im baustelleneinsatz. im extremfall wird der motor nach dem ausgehen durch hangabtrieb rückwärts gedreht. der spuckt dann öl aus dem ölbadluftfilter.

annokrat

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 23

Beim Cross ist so was beim fahren  unmöglich weil du einfach nicht den Kraftschluss am Hinterrad hast. Das Rad würde durchdrehen.

Aber  ganz allgemein nennt man das Abwürgen. Du kannst bei praktisch jedem Straßenfahrzeug auch unter Last so auf die Bremse treten, daß der Motor einfach aus geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten