Kräuter reinigen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo annablanka!
Ich halte mich kurz, um es dir so einfach wie möglich zu machen.

Folgende Dinge gibt beim Pflücken zu beachten:

  1. Sammle wenn möglich keine Kräuter, welche unmittelbar in der Nähe viel befahrener Straßen wachsen. Diese sind mit hoher Wahrscheinlichkeit stark belastet mit Schadstoffen. Diese Schadstoffe lassen sich auch nicht wirklich entfernen.
  2. Vermeide das Sammeln von Kräutern an Feldwegen und oder Ackern. Da die Acker in den meisten Fällen mit Anti-Pestiziden verseucht sind, ist auch hier die Wahrscheinlichkeit hoch, dass deine Kräuter ebenfalls davon betroffen sind.
  3. Auch Orte/Wiesen welche gut besucht sind (Hundewiesen), sollten ebenfalls vermieden werden
Das musst du während und nach dem Pflücken beachten:
  1. Versuche immer beim Ernten ein Messer zu verwenden. Die Kräuter bitte nicht einfach samt Wurzel ausreißen
  2. Zum transportieren eignen sich am optimalsten Luftige Körbe oder Jutebeutel
  3. Wie auch beim normalen Gemüse gilt es die Kräuter so frisch wie möglich zu verarbeiten. Besorge dir daher am besten immer nur so viele wie du auch wirklich benötigst.
  4. Experten empfehlen Kräuter in der Mittagszeit zu sammeln, da dort die Konzentrierung der ätherischen Öle sehr hoch sei.
  5. Achte darauf die Kräuter gründlich abzuwaschen. Das sollte im Normalfall ausreichen. (Übernehme jedoch keine Haftung)
  6. Aufbewahren lassen sich die Kräuter super, eingewickelt in feuchten Tüchern, im Kühlschrank. Allerdings auch nur ein paar Tage.
Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen!

Liebe Grüße 
Tobi
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annablanka
06.09.2016, 15:44

Hallo Tobi,
Vielen Dank für die "kurze" Info :D

Es sind viele hilfreiche Tipps dabei.

Den Tipp mit dem luftigen Korb oder Jutesack werde ich auch umsetzen :)

Meine Frage zu einem der Tipps wäre: wo kann man denn pflücken? Straßen, Gassi-geher und Äcker sind ja fast überall ...leider :(

Der Tipp mit den nassen Umschlägen im Kühlschrank ist gut :). Trocknen ist auch noch eine Möglichkeit für die Haltbarkeit.

0
Kommentar von annablanka
06.09.2016, 15:45

Tipp 4 ist auch sehr gut, wusste ich nicht. Macht aber Sinn 👍

0

Auf keinen Fall etwas Anderes als Wasser verwenden. Es darf etwas angewärmt sein, sollte aber nicht kochend heiß sein. Profis verwenden meist spezielle Verfahren, die sich für den Haushalt wirklich nicht eignen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annablanka
06.09.2016, 14:59

Und das reicht aus um Abgase etc abzuwaschen? Natürlich möchte ich ungern Kräuter von Straßennähe pflücken, jedoch sind hier leider echt überall Straßen und Autos 😒

0
Kommentar von annablanka
06.09.2016, 14:59

Und was verwenden Profis? Rein interessehalber

0
Kommentar von Paul2234
06.09.2016, 15:05

Ja Wasser reicht vollkommen. :)

0

Tobi hat Dich schon bestens beraten!

 von mir nur kleine Anmerkungen:

sammeln nach Sorten tue ich
im Naturschutzgebiet
in Brötchentüten aus Papier und dann ab ins Körbchen/Leinenbeutel

Wo kann man überhaupt noch sammeln???
Wer möchte schon Blei, Dioxin, Hundekot oder Fungizige/Pestizide , Kunstdünger , Jauche o.ä. im Tee !!!

also

zieh mal los und such DIR JETZT  deine Lieblingskräuter und nimm (abends an einem regenfreien Tag) die möglichst trockenen Samenstände ab - Sortenrein in Papiertütchen und sähe sie im Blumenkasten für's nächste Jahr im März/April  im Blumenkasten in SANDIGER Erde aus (1/3 bis 1/2 Spielkasten- oder Vogel-Sand und Rest GUTE Blumenerdde OHNE Torf; gerne auch mit etwas Kakteenerde OHNE DÜNGER dazu)

die übrig bleibenden Samen benutze als Urban-Guerillia-Gardener an grauen Stadtecken  oder entsorge sie anders ;-))

(Ich hab bei uns römiche und Hunds-Kamille "frei gelassen")

Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube der Verzehr von Desinfektion ist Gesundheitsschädigend also auf keinen Fall auf so etwas zurück greifen. Der gesunde Effekt der Kräuter wäre somit auch hinüber. Ein Gründliches abspülen mit sauberen Wasser ist immer eine gute Idee und reinigt sogut wie alle "Bedenklichen Rückstände" meiner Meinung. 

Meine Oma geht auch immer Kräuter sammeln um daraus Tee zukochen im Wald und sie spült diese immer gründlich mit klaren Wasser ab, und ich habe den Eindruck das es sehr gut funktioniert und alles in Ordnung ist. 


Wenn du ganz sicher sein möchtest und die Möglichkeit hast wäre Selbstanbau von Kräutern(z.b Petersilie etc.)  ideal, machen wir auch so :)


Hoffe konnte weiterhelfen :)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annablanka
06.09.2016, 15:03

Die guten alten Omas :). Wir, die Neuzeitgeneration, sind einfach zu pingelig, glaube ich 😁😅

1

Einfach mit kaltem Wasser gründlich abspülen.

Hunde- und Autodreck vermeidest du, indem du nicht am Straßenrand, sondern auf abgelegenen Wiesen sammelst.

Der Fuchsbandwurm ist ein Medien-Hype. In Wirklichkeit ist er so extrem selten, dass man nicht drüber nachdenken muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gründlich waschen reicht vollkommen. Falls wirklich mit Kot verschmierte Kräuter dabei sind, dann versteht es sich doch von selbst, dass man diese Kräuter nicht sammelt. Wenn Du die Kräuter als Tee verwenden willst, dann spielen eventuell anhaftende Eier des Fuchsbandwurms sowieso kein Problem, denn diese Eier sind zwar sehr resistent gegenüber Alkohol und allen möglichen Chemikalien, nicht aber gegenüber Austrocknung und Temperaturen von über 60 Grad. Spätestens wenn die Kräuter getrocknet sind, sind eventuell anhaftende Eier nicht mehr infektiös. Das Abbrühen der Kräuter zur Zubereitung von Tees sorgt ebenfalls dafür, dass die Eier nicht mehr infektiös sind.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?