Frage von Grungegirl111, 92

Krämpfe im Spitzenschuh?

Hallo:)
Mein Problem fing gestern in der Spitzenklasse beim Ballettunterricht an- schon beim warm machen auf spitze bekam ich einen Krampf im kleinen und vorletzten Zeh am rechten Fuß. Das blieb dann kurz, ging aber dann auch ziemlich schnell wieder vorbei. Dann mitten in einer Übung habe ich keinen Krampf in allen Zehen meines linken Fußes bekommen aber auch der ging nach ein wenig Zeit wieder weg. (Das war das erste mal in 3 1/2 Jahren auf spitzen dass ich Krämpfe bekommen habe)

Ich habe dann meinen Lehrer gefragt und der hat sich meine Spitzentechnik ganz genau angeschaut, konnte aber nichts erkennen was vielleicht falsch sei.....
Jetzt meine Frage: habt oder hattet ihr so was auch schon mal und wie habt ihr das in den Griff bekommen (eine Freundin hat mir so Magnesium Tabletten zum auflösen in Wasser empfohlen, wisst ihr ob das was bringt?) und woran kann das eventuell liegen?😁
Vielen Dank schon mal im Voraus,
LG Leonie

Antwort
von LiselotteHerz, 50

Magnesium ist bei Krämpfen immer sinnvoll. Diese Tabletten zum Auflösen enthalten meist viel zu wenig Magnesium. Kaufe Dir heute Magnesiumtabletten, wo 400 mg enthalten sind. Die nimmst Du am besten vorerst mal jeden Abend. Außer dass man etwas weicheren Stuhlgang hat, haben die keine Nebenwirkungen.

Magnesiummangel verursacht Krämpfe in der Muskulatur. lg Lilo

Expertenantwort
von Tanzistleben, Community-Experte für Ballett, 23

Hallo,

du hast leider nicht geschrieben, wie alt du bist. Ich kenne dieses Problem von Schülern, deren Füße sich durch das Training oder das Wachstum (wieder) etwas verändert haben. Ein Besuch im Ballettfachgeschäft und ein neuerliches Spitzenschuhfitting könnte dich von deinen Problemen befreien, wenn du eventuell etwas andere Schuhe brauchst.

Achte außerdem ein bisschen darauf, ob du auch in der Wadenmuskulatur Missempfindungen hast oder bekommst. Das müssen keine Krämpfe sein, es kann auch ein Kribbeln an bestimmten Stellen sein. Dann wäre ein Besuch beim Sportarzt angesagt.

Magnesiumtabletten sind sicher nicht verkehrt, allerdings solltest du sie nicht unkontrolliert über einem längeren Zeitraum einnehmen. Spätestens nach drei Monaten sollte der Magnesiumspiegel im Blut angesehen werden.

Liebe Grüße und gute Besserung

Lilly "Tanzistleben"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community