Frage von Karmacomesback, 288

Kotzen wegen Vegan?

Hey also meine Freundin ist schon seit ca. 1 Monat Vegan und es lief in den ersten woche auch recht gut aber jetzt wird es immer schlimmer seit 1 woche kotzt sie nur und hat im diesem 1 Monat 10kg abgenommen (ohne sport) sie fühlt sich jeden Tag schwach und hat keine lust mehr auf gar nichts. Konnte das daran liegen das sie vegan ist?

Antwort
von kayo1548, 55

Sie müsste dringend mal zum Arzt.

Was genau da die Ursache ist kann man kaum aus der Ferne diagnostizieren.

Prinzipiell kann auch ein Vitaminmangel Erbrechen auslösen (z.b. ein Mangel an Vitamin B12) , aber ob dieser schon nach einem Monat auftritt ist mehr als fragwürdig und "nur noch" kotzen klingt da auch deutlich akuter.

Möglicherweise auch eine Infektion oder Entzündung ? auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit könnte sein oder eine Mischung aus mehreren Faktoren.

Man kann da leider kaum mehr als spekulieren, zumal man weder die genaue Erklärung noch das genaue Krankheitsbild kennt.

Daher ist es wichtig, dass sie zum Arzt geht, ihm die Beschwerden schildert und er sie daraufhin entsprechend untersucht.

Kommentar von kayo1548 ,

EDIT:  was natürlich auch sein könnte wäre eine (psychische) Essstörung;  dafür wäre relevant zu wissen was sie wiegt und was sie wiegen möchte und wie ihre Einstellung zum Thema Essen ist und unter welchen Umständen das Erbrechen passiert.

Aber wie gesagt: das ist nur mal eine grobe Aufzählung von dem was sein kann, aus der Ferne kann man das so kaum beurteilen.

Antwort
von netflixanddyl, 34

Kann mir kaum vorstellen, dass das daran liegen soll. Diese Mangel tauchen ja dann schon nach ein, zwei Wochen auf und so schnell bekommt man keine Mangelerscheinungen. Sie soll dringend zum Arzt, das könnte alles sein.

Antwort
von TheeUnicoorn, 107

Dann muss sie sich ausgewogener ernähren. Falls sie immer nur Obst ist sollte sie auch mal Gemüse, Getreide, Bohnen etc essen und ggf Vitamin B12 Tabletten nehmen. Wenn sie sich komplett einseitig Vegan ernähren sollte war das schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Ich esse jetzt schon seit gut einem Jahr vegan und mir geht es super. Man muss halt einfach darauf achten von allem etwas zu essen ohne Mangelerscheinungen zu bekommen

Antwort
von Omnivore13, 78

Konnte das daran liegen das sie vegan ist?

Klar kann das daran liegen, wenn sie sich (mit hoher Wahrscheinlichkeit) falsch ernährt.

Geht lieber zum Arzt und lasst euch untersuchen. Vielleicht auch durch einen Ernährungswissenschaftler. Vielleicht sollte sie es lieber nochmal überdenken, weiter sich durch diese Mangelernährung zu ernähren.

Kommentar von reggaeclicker ,

Nur so als Frage, was machst du sonst so an deinem Tag?

Ausser auf GuteFrage.net nach Fragen über Veganern zu suchen?

Suchst du nach Argumenten gegen Veganern? oder was sonst?

:)

Kommentar von boeserApfeltee ,

Und du suchst den ganzen Tag nach Omni's Antworten und Kommentaren, damit du ihm blöde Fragen stellen kannst?

Lange braucht man solche Argumente jedenfalls nicht suchen, wenn man sich etwas eingehender mit der Materie beschäftigt. ;-)

Kommentar von Maisbaer78 ,

Lange braucht man solche Argumente jedenfalls nicht suchen, wenn man sich etwas eingehender mit der Materie beschäftigt. ;-)

Man braucht auch nicht lange zu suchen um Pro's für Pegida, AfD und NPD zu finden. Das sagt nur aus, das im Internet jeder schreiben kann was er will, egal obs stimmt oder nicht.

Mh naja wenn man nach Argumenten für eine veget. oder vegane, aber gegen eine Fleisch- und Milchhaltige Ernährung sucht, muss man nur zur eigenen Krankenkasse gehen. Die chronisch unterfinanzierten Kassen sind froh um Jeden Patienten, der auf Fleisch verzichtet. Es gibt Listen mit jeder Menge Erkrankungen die auf den Konsum von tierischem Eiweiß zurückgeführt werden. Für vegane Ernährung existieren solche Listen nicht.

Kommentar von boeserApfeltee ,

Also gibt es Listen bei den Krankenkassen auf denen steht, dass Fleischkonsum krank macht? 

Welche Krankheit bekommt man denn bei dem Verzehr von Kotelett?

Kommentar von Omnivore13 ,

Komisch....Die Argumente der Veganer sind genauso absurd wie die von Pegida, NPD und AfD. Also etwas habt ihr Gemeinsam! Glückwunsch Maisbaer.

Für vegane Ernährung existieren genug Listen, dass sie ungesund ist. Man muss nur mal über den Tellerand schauen und OBJEKTIV suchen und nicht auf euren Propagandaseiten!

Kommentar von Maisbaer78 ,

mit hoher Wahrscheinlichkeit

Das man sich vegan auch falsch ernähren kann, steht außer Frage. Das kann man schliesslich mit jeder Ernährungsform. Aber Erbrechen wäre dann die letzte zu erwartende Reaktion des Körpers. Erbrechen ist ein Schutzreflex gegen als unverträglich erachte Nahrungsmittel.

Es liegt also entweder eine Lebensmittelunverträglichkeit vor, oder die Magenschleimhaut ist gereizt. Oder wie angesprochen, eine psychische Komponente.

Sie wird ja wohl kaum anfangen, Steine zu essen, weil die theoretisch auch vegan sind?  Vegane Ernährung fügt ja keinen neuen Lebensmittel hinzu. Im Normalfall kennt der Körper alle diese Lebensmittel schon zur Genüge. Obst,Gemüse, Getreide, evtl. Soja.

Dass du da von "hoher Wahrscheinlichkeit" sprichst, zeigt doch, wie fundiert dein Wissen in Sachen Ernährung tatsächlich ist.

Kommentar von Omnivore13 ,

Dass du da von "hoher Wahrscheinlichkeit" sprichst, zeigt doch, wie fundiert dein Wissen in Sachen Ernährung tatsächlich ist.

Danke! Freut mich, dass du das endlich begreifst!

Antwort
von Parnassus, 108

Sie fühlt sich schwach, erbricht und hat 10Kilo in 4Wochen (höchstwahrscheinlich Muskulatur und Wasser) abgenommen. Was ist da näher liegend als das sie ihre Ernährungsumstellung nochmal überarbeitet...

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ok, Herr Dr. med.

Welcher Zusammenhang zwischen dem Verzicht auf Fleisch und Milch könnte denn Erbrechen hervorrufen? Wenn ein Mangel an etwas herrscht, erbricht der Körper nicht, er behält ein, soviel er kann.

Furchtbar was heut hier los ist. Jeder schreibt wie im die Nase gewachsen ist, egal was für ein Blödsinn dabei rauskommt, hauptsache man kann n paar Veganer bashen. 

Habt Ihr euch alle verabredet oder wie? Noch nie soviel unfundierte Beiträge auf nur einer Seite gesehen.

Kommentar von Parnassus ,

Ruig bleiben...du kannst deinen Veganen Lebensstil doch munter vertreten. Nichts desto trotz scheint die Dame irgendetwas nicht gut zu vertragen und da ist es mir zbsp. völlig Wurst was sie dabei essen möchte und was nicht und warum und Pipapo... vielleicht war der Tofu schlecht;)

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ruig bleiben...du kannst deinen Veganen Lebensstil doch munter vertreten.

Du sprichst davon, dass die Ernährungsumstellung zu überdenken sei, weil Sie erbricht.

Die Ernährungsumstellung bedeutet eine Reduktion von Fleisch und Milchprodukten. Sonst nichts. Diese werden durch dem Körper bereits bekannte Nahrungsmittel ausgeglichen. Der reagiert darauf mit allen möglichen Symptomen, bei mir anfänglich mit leider sehr starker Gewichtszunahme, aber mit Sicherheit nicht mit Erbrechen.

Es regt mich nicht auf, dass Menschen ohne Not eine Abneigung gegen eine Ernährungsform entwickeln, die Ihnen ja eigentlich völlig gleichgültig sein könnte. Darüber bin ich längst hinaus.

Es regt mich auf wenn Jemand so unfundiert Theorien über eine höchstwahrscheinlich medizinisch oder psychisch indizierte Brechsucht aufstellt.  Und heut sinds nicht einzelpersonen, nein jede 2. Antwort schlägt in diese Richtung. Das ist gefährlich und unprofessionel. Keiner macht sich mehr eine Platte was das für Folgen für die Erkrankte haben kann.

Nehmen wir an die ernährt sich wieder omnivore, durch die Stoffwechselumstellung reduziert sich anfänglich die Brechreaktion sogar ...könnte durchaus sein.

Dann bleibt ein wahrscheinlich medizinsch zu behandelndes Problem noch länger unerkannt und könnte weit schwerere und vorallem bleibende Folgen für die Erkrankte haben.  Das regt mich auf.  Überhebliches Getue jedesmal.

vielleicht war der Tofu schlecht;)

Wo hast du gelesen, dass Sie Tofu verzehrt?

Schön, dass dir das einen Smiley werd ist.  Die Freundin des FS nimmt immer weiter ab und leidet bereits unter dem Energiemangel durch das Erbrechen, wüsste nicht, was daran zu lachen wäre.

Kommentar von Parnassus ,

Ich lache nicht über die Kleine, aber ich denke du nervst hier und wahrscheinlich auch in deinem Umfeld alle mit deiner Überzeugung Veganer zu sein.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ich lache nicht über die Kleine, aber ich denke du nervst hier und
wahrscheinlich auch in deinem Umfeld alle mit deiner Überzeugung Veganer zu sein.

Ich nerve, weil ich anmerke, das ein Weglassen von bestimmten Nahrung nicht zu Erbrechen führen kann?

Mh... also wenn ich mich nicht vegan ernährte, wäre dieser Einwand nicht so enervierend? Das ist ziemlich bedenklich.

Was ist da näher liegend als das sie ihre Ernährungsumstellung nochmal überarbeitet...

Ein Arztbesuch. Aber anstatt sich wirklich um den gesundheitlichen Zustand der jungen Frau zu sorgen, gibs lieber noch mal der pflanzlichen Ernährung. 

Kommentar von Omnivore13 ,

Hey Maisbaer. Zwei Fragen: warum regst du dich über Unsinn anderer Menschen auf, wenn du selbst welchen verbreitest?

2. Frage: Warum kritisierst du nicht mal den MASSIVEN Unsinn, die deine veganen Kollegen hier verzapfen?

Liegt wahrscheinlich daran, dass du nicht genau weißt was Unsinn ist und was nicht

Kommentar von Maisbaer78 ,

Hey Maisbaer. Zwei Fragen: warum regst du dich über Unsinn anderer Menschen auf, wenn du selbst welchen verbreitest?

Weil in deinen Augen Unsinn immer nur von Anderen verbreitet wird und somit äußerst relativ ist. Damit ist einem jede Möglichkeit einer gesitteten Debatte genommen. Nicht, dass ich dir damit Absicht unterstellen wöllte.

Warum kritisierst du nicht mal den MASSIVEN Unsinn, die deine veganen Kollegen hier verzapfen?

Ich habe durchaus schon öfter Fehlaussagen von vegan lebenden Usern richtig gestellt, sogar wenn Sie dir gegenüber geäußert wurden, was du aber offensichtlich stehts in deinem Eifer überlesen hast.

Ich pflichtete dir auch wiederholt bei, das eine Unterversorgung mit B12 ein existentes Risiko bei einer veganen Ernährung darstellen kann, wohlgemerkt kann. In meinem Falle ist das offensichtlich unproblematisch. Auch das übergehst du, hier in dieser Frage schon 3 mal. Vielleicht ist es dir egal was das Gegenüber verkündet, du lässt dir den Streit nicht nehmen.

Liegt wahrscheinlich daran, dass du nicht genau weißt was Unsinn ist und was nicht

Gezwungener Maßen lerne ich beim Studieren deiner Beiträge sehr viel auf diesem Gebiet dazu. Es fällt mir dennoch schwer, mich dafür zu bedanken.

Kommentar von Omnivore13 ,

Habt Ihr euch alle verabredet oder wie? Noch nie soviel unfundierte Beiträge auf nur einer Seite gesehen.

Trifft vor allem auf veganer zu!

Kommentar von Maisbaer78 ,


Trifft vor allem auf veganer zu!

Naja da die Frage den Tag "Vegan" beinhaltet, ist es nicht unbedingt verwunderlich, dass auch ein paar davon hier aufschlagen oder?

Tags wie "Fleisch, Milch, Omnivore, Mischköstler" oder Ähnliches sehe ich nicht.

Trotzdem tummeln sich aktuell 10 bekennende Mischköstler hier herum, aber nur 6 vegan bzw. vegetarisch lebende User.

Und während sich 2 User mit unbekannter Ernährungsform und die meisten vegan lebenden Benutzer darin versuchen, tatsächliche Ursachen zu finden, sind 10 Rezensenten nur damit beschäftigt, als einzig Mögliche Ursache die vegane Ernährung ins Blickfeld zu rücken.

Nichtmal der Hinweis "es könnte auch was anderes Sein" ist da zu lesen.

Hilfe ist nicht das, was Ihr hier liefern wollt, das ist schon mal offensichtlich.

Der Körper erbricht Unverdauliches, oder als unverdaulich Erkanntes (zb. bei einer Entzündung der Magenschleimhaut). Ein vegan lebender Mensch ernährt sich aber nicht plötzlich von neuen Dingen. Er lässt nur etwas weg. Es kann durchaus Körperreaktionen, auch negative, darauf geben. Aber Erbrechen gehört nicht dazu.

Erschütternd wie wenig manchen Usern hier eine solche durchaus ernste Frage und die aus einer so beiläufigen "Beantwortung" resultierenden, möglicherweise schwerwiegenden Folgen bedeuten.



„Man sieht wohl, wes Geistes Kind er ist.“




Kommentar von Parnassus ,

Ich habe mir das alles von ihnen Hr. Dr.Maisbla hier nicht mehr durchgelesen aber Applaus für ihren langen Atem aus einer Mücke einen Elefanten zu machen, und so weiter und so weiter... gääähn 

Antwort
von Maisbaer78, 66

Eher unwahrscheinlich, immerhin erbrechen sich etwa 1 Mio Veganer nicht übermäßig häufig, bzw. gar nicht.

Es könnte sich um eine Reizung der Magenschleimhaut, Magenschwür o.Ä. handeln oder eine generelle Lebensmittelunverträglichkeit.  Hat Sie denn neue Lebensmittel hinzu gefügt? Verzehrt Sie übermäßig viel von einer Sorte Lebensmitteln?

Häufiges Erbrechen kann auch psychische bzw. psychosomatische Ursachen haben. Ein Besuch beim Arzt ist wohl schon mehr als überfällig.

Antwort
von ApfelTea, 91

Nein.. das liegt an einer essstörung oder einem infekt. Sie sollte zum Arzt gehen

Kommentar von ApfelTea ,

Es kann nicht an einer veganen Ernährung liegen. Es kann an einer falschen veganen Ernährung liegen. Bisschen nachdenken müsst ihr schon selbst ;) wenn vegan an sich so ungesund wäre, würde es wohl kaum so viele kerngesunde veganer geben.

Kommentar von Omnivore13 ,

würde es wohl kaum so viele kerngesunde veganer geben.

hahaha, der war gut ^^

Antwort
von Rosswurscht, 58

Naheliegend ...

Näherliegend wäre es einen Arzt zu fragen ...

Antwort
von Schokolinda, 72

ja klar, allen veganern geht es so. bei fleischessern ist dagegen erbrechen völlig unbekannt.

jetzt mal im ernst: wenn jemand eine woche lang kotzt, dann geht er zum arzt.

Antwort
von Luckyzocker, 91

Vermutlich, Vegan sollte man eigentlich eh nicht leben und wenn dann scon mit Eiweiß Ersatz (Tabletten).

Sag ihr, dass sie zum Arzt soll, vermutlich hat sie Eiweißmangel.

Kommentar von Maisbaer78 ,

What? Was bitte ist denn Eiweißersatz? Und wozu? Das Lebensmittel mit dem höchsten Eiweißgehalt ist ein Pilz.  Soja hat immer noch eine höhere Eiweißdichte als die meisten Fleischsorten.

Welcher medizinische Sachverhalt bewirkt in deinen Augen einen Brechreflex wegen Eiweißmangel?

Schreibt hier eigentlich jeder nur noch, was Ihm passt oder versuchen auch noch ein paar Leute wirklich Ihr Wissen einzubringen?

Kommentar von Luckyzocker ,

Jaja, ich unwissendes dummes Kind. Das ist mein Wissen und ich garantiere hier ja nicht, dass es richtig ist, sondern gebe ihr den Rat, sich lieber einem Arzt vorzustellen anstatt wildfremde menschen zu fragen, die sie noch nie gesehen haben.

Zudem gibt es genug Dinge in Fleisch und tierprodukten, die der Körper braucht aber in veganem Mist nicht findet.

Brechen kann natürlich eine Folge darauf sein: Eine Bekannte lebte mal zeitlang vegan (auch nu wenige Wochen) und wurde extrem Krank. Brach den ganzen Tag und konnte nichts essen. Bekam sogar Fieber und fühlte sich wie bei einer Grippe, war dann mal beim Arzt und der stellte tatsächlich fest, dass sie einige Nährstoffe nicht im Körper enthalten hat und als sie sagte das sie vegan lebe wusste er auch warum ;) 

nur so zum Thema von so nem Scheiß kann man nicht Erbrechen.

Kommentar von Maisbaer78 ,

sondern gebe ihr den Rat, sich lieber einem Arzt vorzustellen

Das stimmt, das hast du getan, was mir anfänglich entgangen ist, darum bitte ich dich hiermit diesbezüglich um Verzeihung.

Zudem gibt es genug Dinge in Fleisch und tierprodukten, die der Körper braucht aber in veganem Mist nicht findet.

So? Welche? Und welcher "vegane Mist" Obst und Gemüse?

Brach den ganzen Tag und konnte nichts essen.

Es ist absolut unlogisch, das hieße das zb. ein Sportler der sich ein Bein bräche plötzlich schneller laufen könnte.

Wenn dem Körper bestimmte Nahrungsmittel vorenthalten werden, reagiert er nicht damit die übrigen auch noch vorzeitig auszuscheiden. Erbrechen durch Nahrungsmittelumstellung kann nur bei Einnahme hervorgerufen werden, nicht durch weglassen einer solchen. Das muss dir doch klar sein.

Es ist auch nicht verwunderlich, dass du eine kranke Veganerin im Umfeld hast. Jeder Mischköstler hat einen kranken Veganer oder gar knapp dem Tode entgangenen Ex-Veganer in seiner Umgebung.

Nun ich habe 5 Krebstote in meinem direkten Umfeld zu verzeichnen, dazu noch 2 Menschen mit künstlichem Darmausgang und 8 mit Gelenksprothesen an Knie und Hüfte im weiteren Bekanntenkreis.  Sehr viele Rheumatiker auch. Alles Fleischesser. 

Und diese schiere Anzahl ist nicht im mindesten so erstaunlich wie die Tatsache, das wirklich jeder, der sich so exzessiv gegen vegan lebende Menschen stellt, einen Veganer persönlich kennt. Immerhin machen wir nur 1.5% der Bevölkerung aus.

nur so zum Thema von so nem Scheiß kann man nicht Erbrechen.

Nein man kann nicht von etwas Erbrechen weil man bestimmte Dinge nicht isst.

Wenn du aus einem Fleischeintopf die Kartoffeln weglässt, explodiert er nicht. Genausowenig wenn du aus der Kartoffelsuppe das Fleisch entfernst. Wie irrsinnig ist denn diese Theorie?

Kommentar von Luckyzocker ,

Ach, weißt du, die Energie die ich damit verbringe nen engstirnigen Veganer zu Verstand zu bringen, kann ich auch anders nutzen.

Schönen Abend noch Maisbaer 87 und viel Glück bei deiner höchst gesunden Ernährung.

Kommentar von Omnivore13 ,

Das Lebensmittel mit dem höchsten Eiweißgehalt ist ein Pilz.

und das dürfen Veganer (rein pflanzliche Ernärhung) nicht essen, da Pilze keine Pflanzen sind!

Soja hat immer noch eine höhere Eiweißdichte als die meisten Fleischsorten.

Soviel zum Thema Unsinn verbreiten. Soja hat hat viel Eiweiß, das ist richtig. Aber die biologische Wertigkeit ist nicht höher als bei den meisten Fleischsorten. Und soviel mehr hat Soja auch nicht. Berechnet man nämlich die biologische Wertigkeit mit ein (was IHR Veganer ja aus purem Eigennütz NIE macht), dann hat man unter dem Strich mit Soja WENIGER Eiweiß aufgenommen!

Schreibt hier eigentlich jeder nur noch, was Ihm passt oder versuchen auch noch ein paar Leute wirklich Ihr Wissen einzubringen?

Frage geht an dich zurück. Warum schreibst du nur die hälfte? Bei Eiweiß geht es NICHT nur um die Menge, sondern AUCH um die Resorbtion!

Genau solch ein gefährliches Halbwissen regt mich bei euch Veganern immer auf (ja, pauschal EUCH Veganer)

Kommentar von Luckyzocker ,

Danke das du mich da unterstützt :)

Kommentar von Omnivore13 ,

Bittschön! Wer sich hier als Experte aufführt muss auch mit Konter rechnen! Erst recht wenn man solchen Unfug verbreitet!

Kommentar von Luckyzocker ,

Ja das stimmt :)

Kommentar von BrightSunrise ,

Vegan bedeutet nicht "pflanzlich", sondern "nicht-tierisch" und nicht-tierisch sind eben auch Pilze.

"Vegan lebende Menschen meiden entweder zumindest alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs oder aber die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten insgesamt."

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Veganismus

"jemand, der [aus ethischen Gründen] völlig auf tierische Produkte bei der Ernährung u. a. verzichtet"

http://www.duden.de/rechtschreibung/Veganer

Da ist nirgendwo die Rede von "pflanzlich".

Im Übrigen dürfen Veganer alles essen, was andere auch essen dürfen, sie wollen nur nicht.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Nein Omni, mal wieder offenbarst du grobe Wissenslücken in einem Thema das du vorgeblich so gut beherrschst.

Veganer ernähren sich nicht rein pflanzlich, sie leben ja auch von Bakterienkulturen.  Veganer verzichten auf Lebensmittel tierischen Ursprungs.

Pilze sind gerade zu prädestiniert für die vegane Ernährung.

Kommentar von netflixanddyl ,

Hast du eigentlich von überhaupt irgendetwas eine Ahnung? Oder hat dir das wieder einer deiner 5 Reitlehrer... oder eher Hausärzte gesagt?

Kommentar von Omnivore13 ,

Toll diese Handynutzer, die Kommentare nicht an die richtige Stelle setzen können und mit "Du" irgendjemand ansprechen, aber keiner weiß wer ^^ Immer wieder belustigend :)

Kommentar von ApfelTea ,

Immer wieder belustigend, wie du deine eigenen Fehler nicht eingestehen kannst, lieber omni.

 Rofl.. Veganer und "reine Pflanzenfresser". Behauptest du wärst ein Experte und hast keine Ahnung was Veganer überhaupt essen.

Kommentar von Luckyzocker ,

Omni hat mit keinem Wort erwähnt, dass er ein Experte ist sondern lediglich seine Meinung mit einigen Studien ergänzt. So viel zum Thema. Ausserdem: was esst ihr sonst noch so, ausser Pflanzen?

Kommentar von ApfelTea ,

Tja.. Luckyzocker, da irrst du gewaltig. Omni behauptet das ständig! Es stand sogar immer dick und fett in seinem Profil. "Experte für Veganismus" ;)

Kommentar von Luckyzocker ,

mag ja sein, aber was mal unsere Annahme verstärkt, ist defintiv dass ihr der Frage immer aus dem Weg geht -.-

Kommentar von netflixanddyl ,

Sie weiß, dass sie gemeint ist :) Wenn du dich angesprochen fühlst ist das ja nicht mein Problem? Lern lesen :)

Kommentar von Luckyzocker ,

Aber auch erst nach diesem Kommentar mein Lieber, schön dich wieder zu treffen :)

Ich habe von so ziemlich viel ne Ahnung, was denkst du denn was ich sonst mein Leben lang gemacht habe? Ist ja irgendwie nicht zu vermeiden das man ständig lernt.

Und im gegensatz zu dir hab ich sogar seeehr viel Ahnung. Z.B. weiß ich dass mir Reitlehrer wohl eher nicht bi Sachen wie Vegan sein oder nicht behilflich sein können... hast aber ne komische Auffassung und davon abgesehen als ob ich zu meinem Arzt renne und einen auf kleines Mädchen mache, von wegen "Doctor!! Der böse böse neflixanddyl ist sooo gemein"

Immer wieder lustig solche nichtsahnenden xD

Und danke für dein Interesse an mir, dass du sogar von anderen Kommentaren von mir profetieren möchtest, Kussi, Kleiner :)

Antwort
von DerLateiner, 79

Natürlich, weil sie sich ja nicht richtig ernährt.

Denn da gehören Fleisch und tierische Produkte dazu.

Ich kann es nicht verstehen wie man auf so eine Idee kommen kann.

Kommentar von BrightSunrise ,

Mit einer veganen Ernährung kann man durchaus auch gesund leben.

Kommentar von FuCat ,

Genau kann, für den "Normalbürger" der einfach kurz was schnacken will, oder für heranwachsende ist das aber kaum möglich ohne Nebenwirkungen davon zutragen.

Kommentar von Luckyzocker ,

Das ist nicht gesund sondern einfach krank, dass man seinem Körper sehr wichtige Nährstoffe verweigert nur weil man dem Trend folgen will. Schwachsinn. Der Mensch brauch einfach tierische Produkte sonst wird das auf Dauer sehr ungesund. 

Letztens war erst der Fall, dass eine vegane Frau genau daran gestorben ist, als sie Bergsteigen gegangen ist. Ihr Körper konnte das einfach nicht mehr koordinieren, da alles wichtige fehlte. Ihr Freund, übrigens NORMALER Mensch hatte null Probleme ;)

Kommentar von Omnivore13 ,

DH Lucky. Bin voll auf deiner Seite :-)

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ihr Körper konnte das einfach nicht mehr koordinieren, da alles wichtige
fehlte. Ihr Freund, übrigens NORMALER Mensch hatte null Probleme ;)

Spricht für dich, dass du beim Tod einer Frau ein " ;) " Smiley setzt.

Noch dazu, dass du körperliche Leistungsfähigkeiten von Mann und Frau auf absolut gleiches Niveau hebst, wo es doch Millionen von Männern gibt, die nichtmal ne kleine Wand hoch kämen.

Möchtest du, als normaler Mensch dich mal mit mir, dem einfach kranken Veganer treffen? Du kannst gern mal zeigen worin du Normal-Mensch überlegen bist. Bring Omni mit, allein wollte er, entgegen seiner ursprünglichen Ansage nicht.

Absolute Frechheit wie du über eine Gruppe von Menschen urteilst und sprichst, die einfach nur ein paar Dinge nicht ißt, die du verzehrst. Würden die Asiaten das auch machen, wäre in deren Augen die halbe Welt krank oder irre.  Oder wieviele Quallen, Tigerhoden und Nashornpenise verzehrst du so pro Tag?

Auch ziemlich arm einfach pauschal anzunehmen, dass alle vegan lebenden Menschen damit einem Trend folgen. Nur weil du findest, die Welt sei so in Ordnung wie Sie ist, muss das ja nicht für jeden anderen auch gelten.  Manche ziehen aus dem Nachdenken,welches du zweifellos auch intensiv betrieben hast ^^ einen anderen Schluss und ziehen daraus Konsequenzen für Ihr weiteres Leben.

Jemand der einfach in der Lethargie verharrt, die er anerzogen bekommen hat, hat wohl kaum das Recht, über irgend eine Entscheidung Anderer zu urteilen.

Kommentar von Parnassus ,

Meine Güte du tust so als würdest du die Welt verbessern mit deiner Veganen Ernährung...

Kommentar von Luckyzocker ,

Also ich liste mal alle deine Irrtümer auf, warte kurz, kann dauern:

1. War der Smylie nicht auf den Tod der Frau bezogen sondern einfach eine Geste an dich (glaube mir, habe schon zu oft sehen müssen wie einer stirbt, dass ist für mich eine extrem bittere Sache-vegan oder nicht.)

2. setze ich sie nicht gleich, aber die Atemfähigkeit sollte doch bei zwei, in der Hinsicht, normalen Menschen wohl gleich sein. Und tut mir leid, aber die Strecke die diese Frau gelaufen ist und wo sie auch zusammengebrochen ist bin ich schon mit 8 Jahren gelaufen und bin ganz gut mit klar gekommen. Das bei der Gruppe noch andere Frauen dabei waren, spielt noch damit rein, dass sie das, wenn sie sich wie ein Mensch ernährt hätte, geschafft hätte.

3. Ich treffe mich aus prinzip nicht mit wildfremden Menschen und da wir altersmäßig sehr unterschiedlich sind, kann ich dir auch gar nicht zeigen wo ich überlegen bin, denn an Kraft und Ausdauer kannst du mich schon toppen (sofern du deine Nährstoffe wenigstens mit den Tabletten aufnimmst).

4. So viel essen die davon auch nicht, nur wenigeund auch nur als Delikatesse und eher selten. Eine frechheit wie du eine Gruppe von Menschen beurteilst und über sie sprichst, nur weil sie ein paar Dinge essen die du nicht verzehrst ;)

5. Haben meine Familie und ich mehr als genug Geld, so viel das wir uns nach dem Hausbau von knapp 400.000 Euro auch gleich den Garten hinterher machen lassen haben, mt Sprenkleranlage und Einbaupool. Oh und teure Sachen können wir uns auch noch leisten (PS: dabei arbeitet mein Vater gar nicht mehr...)

6. Nehme ich das nicht an, dass war einfach eine willkürlich gewählte veranschaulichung.

7. Denke ich ganz und gar nicht, dass die Welt so in Ordnung ist. Tiere werden gequält, dass weiß ich und finde es auch furchtbar - aber mich selbst zu grunde zu richten ist schwachsinn und kein Tier hat was davon. Zudem zwinge ich ja schließlich niemandem meine Meinung auf.

8. Muss ich für mein Alter schon viel zu viel fürs spätere Leben lernen, danke ich weiß wie sowas funktioniert ^^

9. Hast du, wie du ja auch danach erwähnst/andeutest keinerlei Recht über meine Eltern oder deren Erziehung zu urteilen. Sie haben mich, meine Schwester und auch meinen toten Bruder hervorragend erzogen und wir waren/sind alle intelligente, ergeizige und freundliche Menschen, die lediglich gelernt haben, dass in Deutschland jeder seine Meinung äußern darf.

10. Urteile ich weder über eure Entscheidungen noch nehme ich mir das Recht dazu (und das mit dem Recht zur Meinungsäußerung - was ich lediglich betrieben habe - solltest du spätestens in der 7./8. Klasse gelernt haben)

So, damit du mal ne Zusammenfassung hast, dass du intelligenter (eher möchtegern-intelligenter) anscheinend auch mal NICHT recht hast :)

Kommentar von Maisbaer78 ,

1. War der Smylie nicht auf den Tod der Frau bezogen sondern einfach
eine Geste an dich (glaube mir, habe schon zu oft sehen müssen wie einer
stirbt, dass ist für mich eine extrem bittere Sache-vegan oder nicht.)

Nichts desto trotz war die Einleitung zu dieser Geste die Vorgeschichte einer verstorbenen Bergsteigerin.

2. setze ich sie nicht gleich, aber die Atemfähigkeit sollte doch bei zwei, in der Hinsicht, normalen Menschen wohl gleich sein.

Eben nicht. Männer und Frauen haben ein unterschiedlich hohes Lungenvolumen. Ein Grund dafür warum die weltbesten Apnoe-Taucher, Bergsteiger und Triathleten vorwiegend (nicht ausschliesslich) Männer sind. Baut eine Frau in gleichem Maße Muskelmasse auf wie ein Mann, muss das H-K-Sytem deutlich mehr Arbeit leisten als bei Ihrem männlichen Kontrahenten / Begleiter.

denn an Kraft und Ausdauer

Erstaunlich wie oft Leistungsfähigkeit heute mit Muskelkraft gleichgesetzt wird. Und ja, ein jüngerer Mensch sollte einem älteren normalerweise in Sachen Fitness überlegen sein.

Und nein, ich nehme keine Tabletten ein.

So viel essen die davon auch nicht, nur wenigeund auch nur als Delikatesse und eher selten

Und das sagt was darüber aus, das ich kein Fleisch und keine Milch verzehre? Das ist doch der einzige Unterschied zwischen dir und mir. Die Menge und Exklusivität macht es also? Weil ich ein Massenprodukt nicht nutze, bin ich unten durch, aber wenn ich nur Kaviar wegliesse, wärs ok?

Haben meine Familie und ich mehr als genug Geld, so viel das wir uns nach dem Hausbau von knapp 400.000 Euro

Ja, ich sprach nicht von finanzieller Armut. Im Gegenteil, ich finde es noch ärmer wenn man mit materiellem Reichtum hausieren geht. Trotzdem freut es mich, dass du in einem so gut situierten Umfeld gedeist.

Nehme ich das nicht an, dass war einfach eine willkürlich gewählte veranschaulichung.

Ich finde zwar das Wort "Veranschaulichung" syntaktisch unpassend, aber ja, genau das war es.

aber mich selbst zu grunde zu richten ist schwachsinn und kein Tier hat was davon.

Verlangt ja auch keiner von dir? Es ging hier um die Frage ob Veganismus verantwortlich dafür ist, das eine Person sich übermäßig oft erbrechen muss. Und das ist nunmal eher unwahrscheinlich.

die lediglich gelernt haben, dass in Deutschland jeder seine Meinung äußern darf.

Eine Ernährungsform, die sich von der eigenen Unterscheidet als Krank zu bezeichnen, sich über die Ursachen für den Unfalltod der Bergsteigerin in angeblicher Sicherheit zu äußern und dann noch lächelnd anzufügen das der "normale Mensch" nicht abgestürzt ist, ist keine Äußerung von Meinung.

Es ist beleidigend, moralisch verwerflich und das beste Beispiel für einen verbalen Brandbeschleuniger.

Vielleicht solltest du darüber mit deinen Eltern noch mal Rücksprache halten. Dann erkennst du vielleicht auch, was du spätestens in der 7./8. Klasse nicht vertanden hast.

dass du intelligenter

Ich bin bemüht mir niemals Bewertungen über den Intellekt eines Gegenübers, erst recht nicht über den eines mir völlig fremden Menschen zu erlauben.

(eher möchtegern-intelligenter)

Du offenbar nicht.

Ein Lächeln will mir ob der Traurigkeit dieser Erkenntnis nicht so recht über die Lippen kommen. Für dich ist es eben ein Vergnügen, Menschen die aus für Sie trifftigen Gründen auf das von dir selbst bestätigte Tierleid verzichten wollen, die Stirn zu bieten (auch wenn es nur bei dem Versuch bleibt)

Für Menschen wie mich ist es hingegen ein Grauen wieder und wieder anhören zu müssen, wie krank mein Verzicht doch ist, egal wie schlimm es, wie du ja selbst ausgesagt hast, auf der Welt doch zu geht.

Welchen Rat hast du eigentlich dem Fragesteller gegeben? Hast du Ihn ermuntert seine Frau zum Arzt zu bringen? Hast du ernsthaft vorgehabt, zu helfen?

Kommentar von BrightSunrise ,

Dass die Frau an Höhenkrankheit und nicht an Veganismus gestorben ist, ist dir bewusst oder? Und dass zig Normalesser zuvor auch daran gestorben sind auch? Gut, dann wäre diese Diskussion wohl geklärt.

Antwort
von GehOrgel, 53

Ja, natürlich. Veganer haben einen chronischen Eiweismangel; Sie geben das nie zu.

Abhilfe: Täglich 3 Eier, am besten über den Tag verteilt.

Im Blut kann man den Eiweisspiegel messen; nennt sich Gesamteiweis. Vermutlich keine Kassenleistung.

Kommentar von TheeUnicoorn ,

Hab gestern meine Blutwerte mit dem Arzt besprochen und sie sind top. Vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich Veganer bin ;)

Kommentar von GehOrgel ,

Dann nenn uns doch bitte mal  Deinen Eiweisspiegel. Würde mich echt interessieren, was der als "top" ansieht.

Kommentar von Maisbaer78 ,


Dann nenn uns doch bitte mal  Deinen Eiweisspiegel.

Nenn doch mal deinen. Und welches Eiweiß ist das dann? Der von dir angesprochene Gesamteiweißspiegel sagt nichts über die tatsächliche Verteilung aus, du kannst einen hohen gesamtspiegel haben und trotzdem an einem Mangel leiden, da die verschiedenen Eiweiße nunmal völlig verschiedene Aufgaben haben.

Bei der richtigen Kasse wird es bezahlt, ich muss immer 50 Euro blechen. Da ist dann aber auch HtC mit drin.

Ausgerechnet Eiweiß ist bei Veganern nun wirklich kein Problem. Es gibt Riffe die es zu umschiffen gilt, aber Eiweiß, warum?

Würde zudem in keinem Zusammenhang mit Erbrechen stehen und ist daher völlig überflüssig für die Beantwortung der Frage.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten