Frage von JigokuShoujo, 54

Kostgeld früher zahlen?

Hey ihr Lieben,

gleich vorweg: es geht nicht drum wie viel Kostgeld ich zahle, dass ich mich drücken will oder sonstiges . (Vor die Tür setzen darf sie mich btw. nicht)

Meine Mutter und ihr Mann haben zwei Konten, eins für Ersparnisse, bzw das allgemeine "Geldlager" und eins für Rechnungen. Ich zahle Kostgeld, jetzt ist es so. dass meine Mutter das Kostgeld aber früher möchte. Sie hat halt allgemein die Erwartung, dass das Geld früher als am ersten jeden Monats bei ihr auf dem Konto ist. Da die letzten Monate die Monatsenden immer auf ein Wochenende fielen, ging sich das immer gut aus, da ich dadurch meinen Lohn früher drauf hatte. Jetzt ist aber der 1. ein Dienstag und eigentlich müsste mein Chef dann erst am 30. überweisen damit es Dienstags drauf ist, da will sie aber schon das Geld haben. Sie meint ohne mein Geld wäre ihr Rechnungskonto nicht gedeckt und sie will es auch nicht von ihrem Ersparniskonto decken (also bis mein Geld drauf ist, damit wenigstens abgebucht werden kann.)

Normalerweise habe ich auch immer einige hunderter gespart, aber da ich mir vor kurzem einen neuen PC geholt habe, weil der im Angebot war, kann ich ihr nun keine 150€ vorstrecken. (mein Geld ist immer kalkuliert, also ich würde nichts kaufen, wenn es uns in Bedrängnis bringen würde)

Also nochmal kurz:

Ich bekomme Lohn, eigentlich ja aber erst immer für den 1. Sie will mein Kostgeld schon immer am 27-28. damit es ihr nicht "zu knapp" wird. Ich möchte mich aber mit dem Lohn nicht ständig hetzen, bar auf die Hand könnte sie das Geld ja pünktlich haben, aber sie wollen es partout überwiesen haben damit sie nicht selbst zur Bank muss es auf ihr Konto überweisen bzw. erstmal vorstrecken vom anderen Konto.

Ein Freund (der btw alleine lebt und das auch schon über ein Jahrzehnt) meinte, dass wenn sie arbeiten gehen würde (Sie trägt momentan nichts bei finanziell, bekommt auch keine Leistungen und ebenfalls keine Rente) , sie ihren Lohn ja auch erst am 1. jeden Monats hätte und es ihr da auch nicht "zu knapp" sein könnte.

Muss ich mich so hetzen oder reicht es, wenn ich ihr am 1. das Geld gebe, wenn ich es nicht früher bekomme?

Antwort
von ellaluise, 54

M.E. benimmt sich deine Mutter albern. Jemand, der ein Konto mit Ersparnissen hat, möchte das Geld eher von Jemanden, der keine Ersparnisse hat.

Sag deiner Mutter einfach das du diesen Monat das Geld nicht zur Verfügung hast und erst nach erhaltenem Gehalt zahlen kannst. (Du kannst dir das Geld auch nicht selber drucken).

Kommentar von JigokuShoujo ,

Wenn das alle könnten, wäre Geld noch weniger wert, als jetzt eh schon =D

Antwort
von Akecheta, 42

Gerecht ist eigentlich: Zahlung mittig im Monat, egal um was es sich handelt - zumindest wenn es sich um gleichbleibende Monatszahlungen und -gegenleistungen handelt.

Alles andere bevorteilt oder benachteiligt eine der Parteien. Denn eine muss immer in Vorleistung treten, ohne dass die Gegenleistung erbracht worden ist.


Kommentar von JigokuShoujo ,

Dann müsste mein Chef mir eigentlich ja am 15. jeden Monats das Gehalt  schon auszahlen, dann wäre ich ihm noch 2 Wochen Arbeit schuldig...dann tritt er doch genauso in Vorkasse? Ich glaube irgendwie gibt's da nie eine gerechte Regelung o_o

Kommentar von Akecheta ,

Deswegen ja mittig. Beide Parteien gehen den gleichen Zeitraum in Vorleistung. Jeweils 2 Wochen, wenn man 4 Wochen = 1 Monat nimmt. Aber ich weiß, dass das nicht mehr so gehandhabt wird. Bei mir aber schon ;-)

Kommentar von JigokuShoujo ,

ach jetzt versteh ich das *facepalm*

Antwort
von Glueckskeks01, 42

Geld gibt es am 1. des Monats, also auch für sie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten