Frage von Moorhuhn68, 82

Kostgeld der Schwester erhöht, wie soll ich mit der dicken Luft umgehen?

Mein Vater sagte heute beim Frühstück, dass er das Kostgeld meiner Schwester um 50 Euro erhöht ab diesem Jahr, weil "wir ja nur am Stopfen wären" und ihm das langsam zu teuer würde mit dem ganzen Einkaufen und so. Meine Schwester ist jetzt stinkwütend auf mich und meckert, ich würde zu viel kosten und sie müsste dafür bezahlen. Dabei ist sie es doch, die andauernd vorm Kühlschrank steht und auch heimlich an die Süßigkeiten meiner Eltern geht, wofür wir dann beide Ärger kriegen, weil sie es nicht zugibt. Heute Morgen hat sie sogar vorgeschlagen, mir das Taschengeld zu streichen, damit ich wenigstens ETWAS dazu geben würde. Und den Ziegenkäse vom Aldi (den ausser mir niemand isst) bräuchte man ja auch nicht mehr zu kaufen. Wie kann ich am besten damit umgehen?

Antwort
von Schuhu, 49

Warte einfach ab. Die dicke Luft wird sich verziehen. Bei dir ist offenbar nichts zu holen, während deine Schwester die fünfzig Euro aufbringen kann. Da ist es doch klar, dass dein Vater sich an sie wendet. (Du hast im Grunde gar nichts damit zu tun.) Vielleicht könnt ihr ja Haushaltsbuch führen. Dann kann deine Schwester sehen, dass Essen, Trinken, Wohnen und Waschen wirklich einen Preis haben. Und du kannst nachweisen, dass dein Käse kein Riesenloch in die Kasse reißt. Vielleicht findet ihr gemeinsam Einspramöglichkeiten ohne einen Kleinkrieg am Kühlschrank zu führen.

Antwort
von archibaldesel, 42

Schlag vor, stattdessen ihr Kostgeld lieber um EUR 100 zu erhöhen.

Antwort
von freenet, 43

Das müssen Deine Eltern mit Deiner Schwester klären oder besser noch, Ihr müsst Euch zu viert zusammensetzen zur "Lagebesprechung".

Kommentar von Moorhuhn68 ,

Das hat keinen Sinn, sie sagt ja immer, sie wäre das nicht. Aber kaum sind meine Eltern aus dem Haus futtert sie sich die Hucke voll.

Kommentar von kleinewanduhr ,

Haste denn kein Fotohandy?

Antwort
von auchmama, 39

Kann es sein, dass Du sogar jünger bist als Deine Schwester? Dann hat sie Dir doch einige Jahre voraus, im kostenlosen genießen und wer schon eigenes Geld verdient, für den sollte es normal sein, sich an den Lebenshaltungskosten zu beteiligen!

Deine Schwester sollte sich schämen! Du hast mit der Angelegenheit nichts zu tun! Dein Vater ist aber absolut im Recht eine Beteiligung zu fordern!

Alles Gute für Euch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten