Kostet jeder Verwaltungsakt extra?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Widerspruchsbescheid hebt den Zweitbescheid nicht auf und zwar gerade weil der Widerspruch zurückgewiesen wurde.

Somit musst du beide Gebühren zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Verwaltungsakt verursacht eine Verwaltungsgebühr, wenn es dafür eine rechtliche Grundlage gibt. Diese sollte im Bescheid eigentlich angegeben sein, damit der Bürger das nachvollziehen kann. Solange die Behörde oder das Verwaltungsgericht diese Gebührenentscheidung nicht ausdrücklich aufhebt, z. B. im Widerspruchsbescheid bzw. Klageverfahren, ist sie zu zahlen.

Und wenn du im Widerspruchsverfahren  unterliegst, musst du natürlich auch die dafür entstandenen Kosten tragen. Also kommen diese Gebühren dazu ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung