Frage von Mauggsen, 70

Kostet es viel Katzen Barf zu füttern?

Aktuelle verfüttere ich an meine zwei, ein-Jahr alten Maine Coons Nassfutter von Reico. Im Monat sind das ziemlich genau 100€. Jetzt habe ich gehört, dass das nicht das beste Futter ist. Außerdem finde ich, dass das Futter ziemlich stinkt und habe auch noch gehört, dass "Barfen" fast gar nicht stinkt. Nun frage ich mich wie viel das im Monat für 2 Katzen kostet. Ich verfüttere an meine zwei Maine Coons 800 Gramm Nassfutter pro Tag, also für jeden 400 Gramm. Und wie funktioniert das "Barfen" genau. Ich weiß glaube ich noch so ziemlich nichts dazu. Was füttern? Wie viel füttern? Wie oft füttern? Wo kauft man das Fleisch?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen ;-)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Mauggsen,

Schau mal bitte hier:
Katzen Futter

Antwort
von melinaschneid, 42

Schau mal auf die Seite dubarfst.eu.

Barfen ist billiger als gutes Nassfutter. Wie teuer kommt darauf an was man füttert und wo man kauft.

Wichtig ist das Barfen NICHT heißt das man einfach Fleisch in den Napf gibt. Es muss Supplementiert werden damit es keine Mangelerscheinungen gibt.

Am Anfang muss man viel lesen und sich informieren. Falsch gemacht ist Barfen sehr ungesund.

Kommentar von eggenberg1 ,

katezn  barfen ist etwas !!!! komplizierter als  hundbarfen  aber  dass "falsches" barfen  sehr ungesund ist  ist quatsch kein tier  benötigt JEDEN TAG  all die zusätze , die es im  fertigfutter bekommt !!!

Kommentar von melinaschneid ,

Wenn die Katze mal einen Tag oder auch 1 Woche nicht alles bekommt was sie braucht ist ok. aber auf dauer ist es einfach ungesund. Wenn sich die Mangel Ernährung über Monate hinzieht hat man irgendwann einfach ein krankes Tier und das ist Fakt.

Antwort
von maja11111, 44

hier würde ich mich ganz genau mit der materie befaßen und deinen tierarzt mit einbeziehen. gerade deine mietzen, brauchen sicher ihren bedarf an futter und sind bestimmt nicht gerade unsensibel auf veränderung.

belies dich mal, sprich mit leuten aus der tierabteilung drüber und vielleicht gibts auch noch züchter deiner katzen die sich da ganz intensiv mit auseinandersetzen. such dir mal ein forum. ohne tierarzt würde ich da nicht rangehen. sind die rohes futter in dem ausmaß überhaupt gewohnt?

Kommentar von melinaschneid ,

Tierärzte sind beim Thema barf meistens der falsche Ansprechpartner. Es sind Tierärzte und keine Ernährungsberater. Genauso wie zoo Fachgeschäfte. Dort wird man zwar oft über barf beraten aber was die da von sich geben lässt mir die Fußnägel einrollen.

Kommentar von maja11111 ,

es kommt auf einen tierarzt an. meiner war immer für alles der beste ansprechpartner. genau wie der fachverkäufer der zoohandlung. gute tierärzte werden empfohlen, die findet man nicht und fachverkäufer findet man kaum noch :) - aber wie gesagt, ich hab schon bei der geringsten veränderung katzen sich übergeben gesehen und ich rede nicht von unseren alten hartgesottenen hofkatzen, die sich wahrscheinlich selbst "barften" mit frischen fleisch und sich die kartoffeln beim hund klauten und brocken von omi...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community