Kostet es Geld mit einem Anwalt zu telefonieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, auch telefonische Beratungen des Anwalts sind zu bezahlende Dienstleistungen.

Der Anwalt erbringt eine Dienstleistung in der Form, dass er dich rechtlich über einen bestimmten Sachverhalt berät und - soweit du das wünschst - dich auch gegenüber anderen Personen oder Institutionen vertritt. Diese Beratung und die Vertretung sind seine Tätigkeit, für die er sich im Rahmen eines langen Studiums, Referendariats und weiterer beruflicher Fortbildungen kosten- und zeitintensiv qualifiziert hat. Wenn du jetzt seine Zeit in Anspruch nimmst, ist er dann auch berechtigt, die erbrachte Beratung abzurechnen. Immerhin bekommst du eine rechtlich qualifizierte Antwort, die du vorher nicht hattest. Sonst würdest du ja nicht gerade mit ihm darüber sprechen wollen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst eine fachkundige Antwort von ihm - oder? Und du hast ein paar Angelegenheiten, die du mit ihm durchgehen willst.

Die Antwort kann er dir nur geben,weil er studiert hat und sein Wissen einsetzt. Von dem Einsetzen seines Wissen hängt ab, dass er seinen Lebensunterhalt (oder gerne auch viel mehr) verdient.

Da spielt es doch überhaupt keine Rolle, ob du in die Kanzlei gehst oder ihn anrufst!

Natürlich kostet eine telefonische Beratung auch Geld - genau so viel wie eine persönliche!

Telefonseelsorge ist kostenlos!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Charonmond
27.09.2016, 22:15

hm denn ruf ich da besser mal an 

1