Frage von marie721, 52

Kostenübernahme Brustoperation?

Antwort
von marie721, 22

Hallo, ich habe ein riesen großes Problem, ich habe im Oktober angefangen abzunehmen mit viel Sport und Ernährungsumstellung über 47 kilo abgenommen bis heute, meine Haut hat sich eigentlich ganz gut zurück gezogen ausser meine Brüste, die haben sehr darunter gelitten, es ist mittlerweile so das ich noch nicht mal in den Spiegel gucken kann ( weil meine Brüste echt schrecklich aussehen ) jetzt ist meine Frage, gibt es eine Möglichkeit das die krankenkasse die kosten übernimmt für eine Straffung und Vergrößerung, zumindestnes ein Teil?

Antwort
von Michipo245, 28

Brust abnehmen aufgrund von Krankheit? Wahrscheinlich ja.

Brust vergrößern aus persönlichen Gründen? Wahrscheinlich nicht. Es sei denn du hast eventuell ein psychologisches Gutachten, dass du stark drunter leidest

Kommentar von marie721 ,

Es geht mir nicht um die Vergrößerung, sondern um die straffung, ich bin 26 Jahre alt, und es sieht aus, als wenn ich über 80 wäre von der Brustoperation her

Kommentar von TorDerSchatten ,

Dann ist es leider nicht medizinisch, sondern kosmetisch, und das zahlt keine Kasse.

Antwort
von Irina55, 25

Wenn sie gesundheitlich nicht erforderlich ist, kannst du selber dafür blechen.

Antwort
von derimmerlachtt, 36

Klar.. jede Krankenkasse zahlt Plastiktitten

Antwort
von konzato1, 31

Zu 99,9 % nicht.

Außer vielleicht der sehr gut verdienende Freund. Aber ist das dann die Kostenübernahme, die du meinst?

Antwort
von TorDerSchatten, 19

Die Krankenkasse übernimmt keine kosmetischen Operationen. Etwas anderes ist ein Brustaufbau nach einer Amputation wegen Brustkrebs. Das wird übernommen.

Versuch doch, eine detaillierte Frage zu stellen, anstelle nur eine Überschrift hinzuknallen.

Kommentar von marie721 ,

Ich bin neu hier, und kenne mich nicht so gut hier aus!

Antwort
von kokomi, 23

wenn sie medizinisch sein muss - dann ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten