Frage von Lily1972, 26

Kostenlose Therapie ab wann?

Guten Abend :) (Nacht)

Mir geht es schon seit einer Ewigkeit "nicht gut" wirklich schon seit einer Ewigkeit aber nur so im inneren. Ich bekomme meine Gefühle nie erklärt nie selbst wenn ich es versuche ich vermittle es immer bisschen falsch und krieg es nie so perfekt beschrieben wie ich mich fühle was ich so denke. Und dieser Gedanke hier "stell dir vor du würdest jetzt nicht leben" verfolgt mich selbst an den besten Tagen. So im Alltag kann ich schon lachen man sagt auch zu mir ich bin eine Person die sehr viel lacht aber irgendwas bedrückt mich innerlich ich bin 16 Jahre alt. "Suizid Gedanken" sind das nicht ich denke ich würde mich nie umbringen das wäre vielleicht ne Spur zu krass aber ich denke manchmal so ich warte nun jeden Morgen auf den Zug und ab und an denk ich mir "wenn ich mal versehentlich auf die Gleisen fliege dann wäre alles mit einem schnips aus, wie schön" und auch in sehr lustigen und schönen Momenten wäre das "lieber nicht da sein=tot" mir viel lieber. Kann ich nicht erklären und ich glaube irgendwie ein ausgebildeter Therapeut/Psychologe könnte mir helfen um herauszufinden was mich manchmal so bedrückt. Übrigens meine Mutter leidete mal unter extremen Depressionen ist sowas irgendwie vererbbar?

Antwort
von TheTrueSherlock, 13

Depressionen können zum Teil genetisch veranlagt sein. Gehe zum Hausarzt und schilder ihm seine Symptome. Dann wirst du zum Psychotherapeuten überwiesen. Die Therapie ist kostenlos, solange es die Krankenkasse übernimmt ^^ Es kann sein, dass du für einen Therapieplatz lange warten musst, deshalb gehe umso früher zum Hausarzt. LG :)
Ja, ich kenne diese nicht-ganz-Suizid-aber-doch-etwas-Suizid-Gedanken ^^

Antwort
von Lisafiischer, 6

Ja Depressionen sind vererbbar 

Sag deinem Arzt wie es ist und das du denkst das du das brauchst also n Therapeut dann hilft er dir auxh und berät dich. Hab keine scheu. 

Aber naja denke das hält sich alles im Rahmen noch. Jeder hat doch mal so Gedanken.  Mal mehr mal weniger.  

Antwort
von piepsmausi26, 16

Du kannst mit deinem Hausarzt sprechen.
Hast du zum Beispiel auch Schlafstörungen oder Konzentrationsprobleme deswegen, kannst du nach einer Therapie fragen. So was wird von deiner Krankenkasse übernommen

Kommentar von Lily1972 ,

Ja, schlafprobleme zur Zeit extrem 

Kommentar von piepsmausi26 ,

Dann besprich das mit dem Arzt. Ich hoffe, dass du Hilfe bekommen kannst

Antwort
von RasThavas, 7

Kostenlose Therapien gibt es nicht. Es geht nur drum WER die bezahlt, In den meisten Fällen übernimmt das die Krankenkasse. Das entscheidet aber im Ende dein Hausarzt bzw der behandelnde Therapeut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten