Frage von Nutzer00, 15

Kostenlose Familienversicherung vorbei?

Mein kumpel hat mir in der stadz erzählt das seine familienversicherung vorbei ist. er hat einen brief bekommen. er ist 22. stimmt es das sie vorbei ist und wie soll er zahlen oder wieviel eig?

Antwort
von sweetie74, 6

Familienversicherung der gesetzlichen Krankenversicherung?Die ist generell bis zum 23.Geburtstag möglich.Außer er macht eine Schulische Ausbildung oder studiert.Dann ist sie mit Schul /Hochschulbescheinigung bis zum 25.Geburtszag möglich.Danach nennt sich das freiwillige Pflichtversicherung und kostet von 90€ bis 180€ pro Monat.

Antwort
von kevin1905, 7

Sie endet an seinem 23. Geburtstag, es sei denn er ist Schüler/Student, dann endet sie am 25. Geburtstag.

Antwort
von eulig, 15

der Anspruch als Kind auf kostenfreie Familienversicherung endet am Tag vor dem 23. Geburtstag.

darüber hinaus kann man nur dann familienversichert sein, wenn man eine Schule besucht oder Student ist. auch hier gibt es dann ein Ende, undzwar der Tag vor dem 25. Geburtstag.

wenn er also aktuell erwerbslos ist, dann ists vorbei mit der Familienversicherung und muss sich selbst versichern.

Kommentar von Nutzer00 ,

was kostet die versicherung dannach

Kommentar von eulig ,

ca. 170 Euro pro Monat

Antwort
von BleibMensch, 12

kommt auf die Konstellation an.

Inwiefern war er familienversichert, bei seinen Eltern, bei seiner Frau?

Kommentar von Nutzer00 ,

bei seinen eltern!

Kommentar von BleibMensch ,

"Grundsätzlich kann die Familienversicherung für Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres durchgeführt werden. Sofern Ihr Kind keiner Erwerbstätigkeit nachgeht, ist die Fortführung der Familienversicherung bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres möglich. Darüber hinaus kann eineFamilienversicherung bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres bestehen, wenn sich Ihr Kind in Schul- oder Berufsausbildung, die nicht versicherungspflichtig ist, befindet oder ein freiwilliges soziales Jahr oder ein freiwilliges ökologisches Jahr im Sinne des JFDG oder Bundesfreiwilligendienst nach demBFDG ableistet.

Gegebenenfalls kann die Familienversicherung um Zeiten der gesetzlichen Dienstpflicht und für eine Höchstdauer von zwölf Monaten auch um die Dauer eines ab dem 1. Juli 2011 geleisteten freiwilligen Wehrdienstes, eines Bundesfreiwilligendienstes nach dem BFDG, eines Jugendfreiwilligendienstes nach dem JFDG bzw. eines vergleichbaren anerkannten Freiwilligendienstes oder einer Tätigkeit als Entwicklungshelfer über das 25. Lebensjahr hinaus verlängert werden."

Er geht vielleicht inzwischen selbst einer versicherungspflichtigen Beschäftigung nach und ist somit selbst pflichtversichert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten