Frage von Rabile, 45

Kostenfestsetzungsantrag von Anwalt der mir zu Unzeit Mandat kündigte , wie Einwendungen erheben?

In Sachen Unterhalt hatte ich ein Gerichtsverfahren. Der Rechtsanwalt der dieses Verfahren übernommen hatte, hatte PKH für mich beantragt. Eine Stunde vor der mündlichen Verhandlung rief er mich an und schrie, daß er nicht erscheinen wird vor Gericht,weil noch keine PKH bewilligt wurde. Klar fiel dann diese Verhandlung aus und ich musste mir erst mal nen neuen Anwalt suchen.

Die Richterin sagte dann auch, daß der Anwalt welcher kurz vor Verhandlung Mandate nieder legte nur hätte mal nachhaken müssen. PKH bekam dann problemlos die neue Anwältin. Das ganze war im Mai 2015. Nun kam letzte Woche = Dieser Anwalt stellt einen Kostenfestsetzungsantrag Paragraph 11 RVG

Nun kann ich innerhalb 2 Wochen Einwände erheben. Bin da total überfordert wie und was ich da schreiben muß alles. Dem Anwalt steht meiner Meinung nach gar nichts zu = Eine Stunde vorm Gerichtstermin Mandat niederlegen = Kündigung zur Unzeit !!!! Was muß da rein in mein schreiben ? Daß ich evtl auch zur Anwaltskammer gehe ? Der Streitwert stimmt sicher auch nicht . Aber das muß ja nicht da rein dann,oder ? Weil dem gar nichts zusteht.

Antwort
von henzy71, 33

Du hattest doch eine neue Anwältin. Wende dich doch nochmals vertrauensvoll an ihr!

Kommentar von Rabile ,

diese Anwaltältin gibt keinerlei kostenlose Auskünfte

Kommentar von henzy71 ,

Mitlerweile immer noch keine Rechtschutzversicherung abgeschlossen?

Kommentar von Rabile ,

??   versteh die Frage dazu grade nicht. Meine Frage geht doch nur darum wie ich so ein Schreiben am beste schreibe. Ich darf das ohne Anwalt beantworten

Kommentar von henzy71 ,

vielleicht kannst du, die Kosten die eine anwaltliche Beratung jetzt kostet, dem ersten Anwalt auch auf's Auge drücken

Kommentar von Rabile ,

ich will das ohne Anwalt machen. Ist ja erlaubt

Kommentar von henzy71 ,

Der Punkt ist, dass vor allem Juristen, SOFORT sehen, ob ein Brief von einem Jurist geschrieben wurde, oder eben nicht. Der Jurist erkennt das an der Verwendung von juristische Fachbegriffe, die der Laie nicht kennt. Und du kannst mir jetzt glauben oder nicht, aber einen Brief von einem Juristen hat eine ganz andere Auswirkung als ein Brief von einem Laien. Daher mein Rat, du kannst den Brief zwar selber schreiben, aber tu das nicht - lass ihn von einem Juristen verfassen. Ich bin kein Jurist, habe aber so einige im Freundes und Verwandtenkreis.

Kommentar von Rabile ,

ja, das stimmt. Da gebe ich dir vollkommen Recht !!!    Aber erstens kann ich mir grade keine weiteren Kosten erlauben und zweitens bin ich schon knapp dran meine Einwendungen zu erheben. Das Schreiben muß morgen weg !!

Kommentar von henzy71 ,

Ein Brief von einem Juristen hat eine andere Wirkung..... Ich könnte mir gut vorstellen, dass wenn du dich morgen an der Anwaltin wendest, die kennt den Fall ja schon, dass sie erst mal fix 'ne email schreibt worin sie um Aufschub bittet und das auch begründen kann. Damit verschafft sie sich und dir erst mal Zeit.....

Antwort
von Rabile, 10

hat keiner hier einen Text für mich ??

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten