Frage von vanillezucker95, 76

Kostenerstattung BARMER GEK Reizdarm-Tabeletten?

Huhu

Kennt sich einer hier mit der Kostenübernahme von Krankenkassen (Barmer) aus?

Ich habe ja immer so Probleme mit dem Darm und oft Bauchschmerzen. Da klinisch aber soweit alles in Ordnung ist ist halt die Vermutung das es ein Reizdarm ist.
Jetzt habe ich im Internet Tabletten gefunden wo super Erfahrungsberichte sind. Man muss die Tabletten in bestimmten Kuren nehmen, 12 Wochen lang. Die Kosten belaufen sich dabei um die 85 Euro. Die Tabletten sind frei zu kaufen.

Hab ich irgendeine Möglichkeit die Kosten erstattet zu bekommen? Wie gehe ich da am besten vor?

Ich meine ist für die ja immer noch billiger als wenn die meiner Firma ständig Krankentrage zahlen bzw meinem Hausarzt Geld geben wenn ich wieder mal da bin oder im MRT bin, oder denken die so nicht?

Antwort
von GraueEminenz1, 57

Hey,

ich kann Dich da echt sehr gut verstehen.
Kann Dir aber leider nicht viel Hoffnung machen. Frei verkäufliche Medikamente werden Grundsätzlich nicht von der Krankenkasse getragen.

Erschwerend kommt hinzu, dass es ja nicht einmal ein Arzt festgestell hat. Daher wirst du Definitiv nichts von der Krankenkasse bekommen.

Dein Grund mit den Kranktagen mag einleuchtend Klingen, interessiert die Herren der Krankenkasse aber recht wenig.

Es tut mir leid Dir das so sagen zu müssen. Wünsche Dir aber trotzdem noch ein schönes Wochenende :)

Antwort
von AlexChristo, 42

Moin,

die Antwort von GraueEminenz ist korrekt.

Ergänzend möchte ich darauf hinweisen, das du, bevor du solche Tabletten nimmst, lieber mit deinem Arzt sprichst.

Auch möchte ich darauf hinweisen, dass Erfahrungsberichte aus dem Internet nicht unbedingt so verlässlich sein müssen.

Die Diagnose Reizdarm ist ja auch nur eine andere Bezeichnung für die Diagnose: Ich hab keine Ahnung was du hast.

Solche Probleme können übrigens Streßsymtome oder ein Ausdruck für Ärger sein. Da könnten Entspannungstechniken (Autogenes Training, progressive Muskelentspannung usw. helfen). Kurse für das Erlernen von Entspannungstechniken werden werden von den Krankenkassen (teilweise, je nach Anbieter und Kosten) .übernommen

Antwort
von eulig, 30

Krankenkasse übernehmen nur Kosten für Medikamente, die auf rosa-Rezept verordnet wurden vom Arzt. alles was auf Privatrezept verordnet wird oder frei verkäuflich ist, ist nicht erstattungsfähig von der Kasse. Kassen dürfen auch von gesetzeswegen solche Kosten nicht übernehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community