Frage von kasperladen,

Kosten Namensänderung

Halo!Ich hab da mal ne Frage Ich weiß das eine Vornamensänderung bis zu 255€ kosten kann .Aber wie kann ich genau ausrechnen was auf mich zukommt? Ich weiß noch das das Gehalt berücksichtigt wird. Kann mir jemand genaueres sagen?Oder hat es schon jemand gemacht? Danke!

Antwort von GermanGiant,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

sorry,die haben hier alle einscheinend keine ahnung...Vornamensänderung..standesamt..30-50 euro pro buchstabe + die papiere 150-200 +gebühren das du den namen überhaupt ändern kannst,musst du 500-530 euro bezahlen

Antwort von kasperladen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich habe versucht eine ernst gemeint frage hier zustellen aber hier bekommt man keine vernünftige antwort warum ich eine namensänderung mache stand hier garnicht zur debatte.ich habe meine gründe das dürft ihr mir glauben.Schade.

Antwort von Pretzschi95,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich habe gelesen und gehört das man pro Buchstabe 50 Euro bezahlen muss für den neuen namen

und dann habe ich es noch anders gehört das man 50 Euro pro Buchstabe für den alten und den neuen namen bezahlen muss

was von den beiden das richtige is weiß ich nicht

also angenommen man heißt Elke das sind 4Buchstaben also 200 Euro und man möchte Tina heißen also noch mal 4 Buchstaben und 200 Euro

Elke = 4 Buchstaben = 200 Euro Tina = 4 Buchstaben = 200 Euro

macht insgesammt 400 Euro für beide namen

Antwort von GermanGiant,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

sorry,die haben hier alle einscheinend keine ahnung...Vornamensänderung..standesamt..30-50 euro pro buchstabe + die papiere 150-200 +gebühren das du den namen überhaupt ändern kannst,musst du 500-530 euro bezahlen

Antwort von Weltenwandlerin,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

man muss sich deine vorherige Fragen ansehen, dann wird einem klar, was du genau meinst.

  1. in diesem , eurem Fall, wird definitiv keine Namensänderung durchgeführt werden. Das kann ich dir jetzt schon sagen. Denn Finn oder Fin ist kein anstössiger Name (auch wenn er in meinen Ohren hässlich klingt, wie die Finne eines Wales, aber das mag daran liegen, dass ich nicht an der See lebe oder im Norden).
  2. An deinem problem sieht man, dass sich Eltern anscheinend immer wieder von Trends leiten lassen und ihren Kindern Modenamen geben, die sie dann innerhalb kürzester Zeit bereuen... man kann sich auch nicht von Christoph zu Johann umändern lassen, nur weil 5 christophs mit einem in die Klasse gehen...
  3. Die Kostenfrage bei einer ERFOLGREICHEN Änderung ist eine ganz andere: das sind VErwaltungsgebühren, die haben mit dem Einkommen der Eltern oder des Betroffenen überhaupt nichts zu tun. Feste Regelsätze!

Fazit: Eltern, überlegt euch die Namen eurer Kinder besser, vor allem in Hinblick darauf, ob man den Namen auch in 5, 10 oder 40 Jahren noch hören kann....

Kommentar von kasperladen,

Natürlich hauptsache mal den mund weit aufgerissen mein Sohn leidet darunter das er mit 7 weiteren Finns im kiga ist er weiß manchmal noch nicht mal wer beschimpf wird oder wer gemeint wird .Aber hauptsache so einen mist schreiben .Ich versuche meinem kind ein wenig zu helfen und das nur mit einem bindestrich Achja ich habe das schreiben hier liegen es gibt keine feste regel sätze klugscheißer

Kommentar von Trollhasser99,

Och der arme kleine Finn ist aber auch arm dran. Nicht zu fassen, so viel Dummheit!

Kommentar von kasperladen,

Du hast keine kinder hoffe ich doch sonst würdest du manches anders sehn halt dich doch dann einfach raus wenn du keine antwort hast

Kommentar von kritiker111,

RICHTIG - aber wie kann man das Eltern, die offensichtlich nicht wissen, was sie ihren Kindern mit manchmal recht idiotischen Namen alles antun, bei bringen?!

Kommentar von kasperladen,

Warum kreift ihr leute so an die ihr agrnicht kennt und auch nicht ihre gründe !

Kommentar von Weltenwandlerin,

doch, die Gründe sind ja bekannt jetzt, kasperladen (wenn du anderen schon den Namen vorwirfst, dann solltest du deinen mal auch ansehen....evtl. auch umbenennen lassen, denn es ist kasperltheater)...... Die Gründe liegen darin: du hast für dein Kind einen Modenamen gewählt, den jetzt 7 Kinder im Kindergarten haben..... wobei ich mir definitiv nicht vorstellen kann, dass in einer Gruppe mit 23 Kindern (soviel sind im Höchstfall in einer KI-Ga-gruppe!) bei einem Anteil von ca. 50 % Jungs von rund 12 Jungs 7 Finn heißen... somit hieße jeder zweite Junge in besagter Kindergartengruppe Fin... oder Finn........... das kostet mich ein müdes Lächeln, KASPERladen..

Kommentar von kasperladen,

Ich habe nicht den Namen vorgewurfen sondern gefragt ob es das geburtsjahr ist dann wäre es noch ein kind übrigens habe ich kiga geschrieben nicht in einer gruppe wir haben im ganzen ort sogar mitlerweile 10 stück od du es glaubst oder nicht ist mir egal.Weltenwandlerin:-)

Kommentar von kasperladen,

Ach ja 4 sind es in der gruppe ;-) und ich mache ja keinen komplett neuen namen ich setze einen bindestrich ein mein gott anscheinend ein Weltuntergang

Kommentar von Weltenwandlerin,

MEIN letzter Beitrag auf deine Antworten: dann nennen sich jetzt wieder alle 10 Kinder im Ort um in Finn-Luca, finn-hermann, finn-bernd, Finn-Dingens usw.... Wenn ICH sachbearbeiterin im Standesamt wäre, würde ich die Namensänderung definitiv ablehnen, denn nur weil ein Name ein Modename geworden ist, und eben viele Kinder diesen Namen tragen, ist es KEIN Grund für eine Namensänderung. Dann müssten alle Maries, alle Sophias der letzten Jahre spätestens im Kindergartenalter wieder geändert werden. Mein Tipp nochmals: man sollte sich bei Namensgebung überlegen, ob man auf einen allgemeinen Trend aufspringen will, so wie du es getan hast oder eben gegen den Trend Namen aussucht... so wie ich es bei meinen Kindern getan habe :-)... dann leben die Kinder auch zufrieden mit ihren Namen.... END........

ups: 4 Kinder in EINER Gruppe??? was glaubst du, wieviele Maria's oder Christophs es vor 10 Jahren in einer Kindergartengruppe gab??? 4... 5.... manchesmal sogar 6.... da hat kein mensch sein Kind ändern lassen.... aber egal... wenn du meinst... im übrigen: wenn der Staat gewollt hätte, dass nur immer eine bestimmte Anzahl von Kindern den gleichen Namen tragen, hätte er ein Limit gesetzt: pro Jahr 2000 x Finn.... lol.... da er dies eben NICHT wollte, liegt kein Grund für Namensänderung vor.....damit tatsächlich ENDE der Diskussion für MICH...

Kommentar von kasperladen,

Du mußt es ja wissen es endscheidet übrigens nicht das standesamt über Namensänderungen ich setze ein bindestrich damit er es einfacher hat da er ziemlichr propleme hat das ist mit verschieden leuten besprochen.das hier ist mir zu Dumm .

Antwort von kritiker111,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  1. Kannst Du eine Vornamensänderung nicht einfcah nach Lust und Laune beantragen, dazu bedarf es guter Gründe, die vom Standesamt anerkannt werden müssen.

  2. Die Gebühren für eine Änderung des Vornamens legt die Kommune fest - das ist also sehr unterschiedlich. Ob das mit dem Gehalt etwas zu run hat, das glaube ich eher nicht.

Kommentar von kasperladen,

Doch ich habe es schon schriftlich heute bekommen erreiche aber keinen mehr telefonisch es steht halt drin kosten bis zu 255 € je nach gehalt

Antwort von Trollhasser99,

Ruf doch bei deinem Einwohnermeldeamt an.

Antwort von Dom1n1k,

Das würde ich auch gerne wissen...

Möchte meinen 2.Namen ändern lassen vll. kann uns/mir jemand helfen ;)

gerne auch per Nachricht!

Antwort von lbbxtco,

Namensänderung für 250 euro?

Wenns so billig ist wieso machen das dann nicht soviele?

Kommentar von kasperladen,

Weil du dafür einen Grund brauchst einfach so geht es nicht !Die kosten sind für die bearbeitung

Antwort von jacki12,

also das es möglich ist habe ich mir schon fast gedacht, aber das es nur 255 Euro kosten soll, kann ich mir nicht vorstellen!

Kommentar von kasperladen,

Doch halt mit einem wichtigen grund nicht einfach so das geht nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten