Frage von kasperladen 18.11.2010

Kosten Namensänderung

  • Antwort von GermanGiant 01.02.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    sorry,die haben hier alle einscheinend keine ahnung...Vornamensänderung..standesamt..30-50 euro pro buchstabe + die papiere 150-200 +gebühren das du den namen überhaupt ändern kannst,musst du 500-530 euro bezahlen

  • Antwort von kasperladen 18.11.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich habe versucht eine ernst gemeint frage hier zustellen aber hier bekommt man keine vernünftige antwort warum ich eine namensänderung mache stand hier garnicht zur debatte.ich habe meine gründe das dürft ihr mir glauben.Schade.

  • Antwort von Pretzschi95 07.10.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich habe gelesen und gehört das man pro Buchstabe 50 Euro bezahlen muss für den neuen namen

    und dann habe ich es noch anders gehört das man 50 Euro pro Buchstabe für den alten und den neuen namen bezahlen muss

    was von den beiden das richtige is weiß ich nicht

    also angenommen man heißt Elke das sind 4Buchstaben also 200 Euro und man möchte Tina heißen also noch mal 4 Buchstaben und 200 Euro

    Elke = 4 Buchstaben = 200 Euro Tina = 4 Buchstaben = 200 Euro

    macht insgesammt 400 Euro für beide namen

  • Antwort von GermanGiant 01.02.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    sorry,die haben hier alle einscheinend keine ahnung...Vornamensänderung..standesamt..30-50 euro pro buchstabe + die papiere 150-200 +gebühren das du den namen überhaupt ändern kannst,musst du 500-530 euro bezahlen

  • Antwort von Weltenwandlerin 18.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    man muss sich deine vorherige Fragen ansehen, dann wird einem klar, was du genau meinst.

    1. in diesem , eurem Fall, wird definitiv keine Namensänderung durchgeführt werden. Das kann ich dir jetzt schon sagen. Denn Finn oder Fin ist kein anstössiger Name (auch wenn er in meinen Ohren hässlich klingt, wie die Finne eines Wales, aber das mag daran liegen, dass ich nicht an der See lebe oder im Norden).
    2. An deinem problem sieht man, dass sich Eltern anscheinend immer wieder von Trends leiten lassen und ihren Kindern Modenamen geben, die sie dann innerhalb kürzester Zeit bereuen... man kann sich auch nicht von Christoph zu Johann umändern lassen, nur weil 5 christophs mit einem in die Klasse gehen...
    3. Die Kostenfrage bei einer ERFOLGREICHEN Änderung ist eine ganz andere: das sind VErwaltungsgebühren, die haben mit dem Einkommen der Eltern oder des Betroffenen überhaupt nichts zu tun. Feste Regelsätze!

    Fazit: Eltern, überlegt euch die Namen eurer Kinder besser, vor allem in Hinblick darauf, ob man den Namen auch in 5, 10 oder 40 Jahren noch hören kann....

  • Antwort von kritiker111 18.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    1. Kannst Du eine Vornamensänderung nicht einfcah nach Lust und Laune beantragen, dazu bedarf es guter Gründe, die vom Standesamt anerkannt werden müssen.

    2. Die Gebühren für eine Änderung des Vornamens legt die Kommune fest - das ist also sehr unterschiedlich. Ob das mit dem Gehalt etwas zu run hat, das glaube ich eher nicht.

  • Antwort von Trollhasser99 18.11.2010

    Ruf doch bei deinem Einwohnermeldeamt an.

  • Antwort von Dom1n1k 18.11.2010

    Das würde ich auch gerne wissen...

    Möchte meinen 2.Namen ändern lassen vll. kann uns/mir jemand helfen ;)

    gerne auch per Nachricht!

  • Antwort von lbbxtco 18.11.2010

    Namensänderung für 250 euro?

    Wenns so billig ist wieso machen das dann nicht soviele?

  • Antwort von jacki12 18.11.2010

    also das es möglich ist habe ich mir schon fast gedacht, aber das es nur 255 Euro kosten soll, kann ich mir nicht vorstellen!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!