Frage von driverinb, 32

Kosten in WG steuerliche Berücksichtigung?

Hallo, ich wohne in einer 3er WG zusammen mit zwei anderen Mädels. Ich bin Hauptmieterin, die anderen beiden sind Untermieterrinnen, so wollte es der Vermieter. Nun habe ich erfahren, dass man das in seiner Steuererklärung angeben muss. Da eine Mitbewohnerin das schönste Zimmer bekommen hat, weil es einen Balkon hat und am besten geschnitten ist, zahlt sie 30 Euro mehr Miete, zusätzlich zum reinen Quadratmeterpreis. Da ich in einem Fitnessstudio arbeite und dort auch immer dusche und die Wochenenden meistens in der Heimat bin und die anderen beiden sehr oft Besuch von ihren Freunden haben, zahlen sie etwas mehr Nebenkosten. Nun habe ich Sorge, dass das Finanzamt dies als Gewinn betrachtet. Hat jemand mit so einer Situation Erfahrungen und kann mir diesbezüglich Informationen geben?

Vielen Dank!

Liebe Grüße

Antwort
von ojutan, 2

steuerpflichtig ist nur ein Gewinn... angenommen die Wohnung hat 100 qm und kostet 1000 Euro, und man hat 20 qm übrig, dann sind das 200 Euro an Kosten. 

Vermietet man die 20 qm für 200 Euro weiter dann entsteht kein Gewinn. Vermietet man die 20 qm für 400 Euro, dann sind das 200 Euro die man dann angeben müßte. 

Antwort
von Furino, 6

Wenn Sie vermietet haben müssen Sie die Einnahmen daraus versteuern.

Anlage: Einnahmen aus Mietung und Verpachtung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community