Frage von doyouknowbirdy, 46

Kosmetischer Eingriff mit 16: Kann mein Leben dadurch eine Wendung nehmen, und was bei Misserfolg der OP?

Hallo, liebe Community ☺️ Ich (w/16) habe im Januar einen kosmetischen Eingriff vor mir, der auf meinen EIGENEN Wunsch erfolgt. Es handelt sich hierbei um eine sog. 'Oberkieferfraktur' (=Kieferbruch), welche nach der 'Le Fort I'-Methode erfolgt. (Der Ablauf dieser OP ist in einigen Videos auf YouTube zu sehen.)

Seit geräumiger Zeit (durchaus 2-3 Jahre) fühle ich mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Zunächst fand ich nichts Konkretes an meinem Körper oder in meinem Gesicht, was mich durchgängig stört. Ich verglich mich eben sehr mit anderen Mädchen in meinem Alter und fühlte mich deshalb oft schlecht und war traurig deswegen, und doch habe ich mich mit diesen Zweifeln und Vergleichen abgefunden!

Vor etwa 1 1/2 Jahren fing an, mich mein (Ober-) Kiefer an, zu stören. Es liegt zum Einen daran, dass ich ein sog, 'Gummie-Smile' habe ('Zahnfleischlachen'). Dazu kommt, dass mein gesamter Kiefer einer Fehlstellung unterlegen ist, da sich sowohl mein Ober-, als auch mein Unterkiefer nicht in waagerechter Lage befinden, sondern quer nach unten. Daraus folgt, dass ich relativ viel Oberkiefer-Zahnschau 'bis nach unten' habe. Ein weiteres größeres Problem ist mein Mundschluss, welcher ziemlich verkrampft wirkt. Es fällt mir ohnehin schwer, meinen Mund zu schließen. Sobald ich es versuche, kräuselt sich mein Kinn ein und ich sehe weder entspannt, noch wirklich 'normal' dabei aus. Meine Seitenansicht sieht nahezu grotesk aus, ich schäme mich sehr. Ich kann (vorallem auf Fotos) weder meinen Mund schön schließen, noch kann ich lächeln! Im Unterricht sitze ich meist mit meinem Kinn auf der Hand abgestützt da, um meinen Mund zu verbergen. Ich meide ungünstige Lichteinfälle, die Schatten auf mein Gesicht werfen, die meinen Mund noch mehr betonen, z.B in meinem eigenen Badezimmer, oder auch im Bus, in welchem ich mich noch nicht einmal gegenüber von jemandem setzen möchte, aus Angst, jeder könnte meinen Makel bemerken, und mich anstarren. In einigen Geschäften (z.B. VS, Douglas) fühle ich mich sehr unwohl, da ich fürchte, mein Makel lässt mich nicht weiblich genug erscheinen, und ich wäre den Bedienungen dort nur lästig.

! Meine Frage ist nun, ob die OP eurer Meinung nach der richtige Weg für mich ist? Und was, wenn die OP nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt? Ich kann mit diesem Makel nicht leben, ich fühle mich in dieser Hinsicht einfach nicht der Norm zugehörig, und doch möchte ich mich auch einmal mit Stolz und Selbstvertrauen zeigen und mich einfach wohl fühlen!

Danke im Vorraus für eure lieben Antworten! LG, doyouknowbirdy 😘

Antwort
von kuchenschachtel, 12

Ich bin mir nicht sicher.
Also einerseits solltest du dich nicht mit anderen vergleichen. Nicht so stark, dass du an dir selbst zweifelst. Jeder ist auf seine Art schön (das meine ich ernst) und es kommt irgendwann jemand, der einfach alles an dir liebt. Die Person liebt dich dann als ganzes, als Mensch, und da ist es egal, wie dein Mund/Kiefer ist.
Andererseits, wenn es DICH selbst stört, weil du es wirklich nicht magst und es dir solche Umstände bereitet, ist es vielleicht schon ein Grund für eine OP...
Du sollst dich ja auch wohl fühlen.

Ich weiß nicht was du so denkst, aber wäre ich du würde ich mir auf jeden Fall genug Zeit lassen und eine Liste mit Pro und Contra machen. Ich würde genau überlegen, ob ich eine OP möchte, weil ich mich hässlich fühle, mich vor anderen schäme und wegen der "Norm" (in dem Fall ist das der blöde Einfluss der Gesellschaft, der jeden an sich zweifeln lässt :c) oder weil du selbst/persönlich nicht damit klar kommst (Grund für eine OP).

Fühlst du dich nur vor anderen schlecht? Und wenn du z.B. allein Zuhause bist, ist das garkein Problem?
Oder stört es dich wirklich, so dass du es selbst nicht als "okay" abstempeln und hinnehmen kannst...?

Frag erstmal nicht Freunde/Familie um Rat, das beeinflusst deine Meinung. Überleg selber und entscheide dann c:
LG kuchenschachtel

Kommentar von doyouknowbirdy ,

1. Zuhause seh' ich das ganze etwas 'lockerer', meine Familie ist schließlich mein eigen Fleisch&Blut, die immer zu mir hält und mich nie im Stich lässt; sie akzeptieren mich so, wie ich bin! 

2. Ich persönlich kann es nicht akzeptieren. Jedes Mal, wenn ich beginne, an der OP zu zweifeln, muss ich an mein Seitenprofil denken und dann weis ich, dass ich das so nicht ungeschehen lassen sein kann!

Kommentar von kuchenschachtel ,

das Seitenprofil von den meisten ist nicht "wunderschön". Hat jemals irgendjemand etwas gegen dein Seitenprofil gesagt oder hast du da ein nicht so schönes Foto gesehen...?

Antwort
von BaumiBaumEnzym, 9

Jeder ist schön wie er ist! Und jeder hat seine Macken und Kanten:) Es stört dich, weil du dich mit anderen Leuten vergleichst die deiner Meinung besser aussehen oder gar perfekt sind, aber auch die Leute haben oft ein Makel welches vielleicht nicht auf den ersten Blick auffällt....:)

Ich würde mir das mit der OP überlegen...Wenn es rein kosmetisch ist würde ich dir echt davon abraten. Außer wenn du gesundheitliche Probleme damit hättest würde ich mir das ganze nochmal überlegen...Damit hat es einen Nutzen....Der bei der rein kosmetischen OP nicht wirklich gegeben ist. Du bist außerdem noch 16, dein Körper verändert sich noch! Und ich würde nicht zu viel auf die Meinung anderer geben....Bin übrigens 18:) falls ich dir noch was helfen kann einfach Bescheid sagen !:) wenn du magst können wir auch gern etwas mailen...hab "erfahrung" damit:)

LG Baumi

Kommentar von doyouknowbirdy ,

Vielen lieben Dank! ❤️

Kommentar von BaumiBaumEnzym ,

Kannst dich ja gern per Mail melden :) Baumibaumenzym@gmail.com

Antwort
von vanillakusss, 13

Du solltest wissen, dass du danach sehr fremd aussehen wirst. Für andere und für dich auch, das könnte ein Problem werden.

Oder du findest dich wirklich richtig hübsch. Oder du findest dich hübsch und fremd gleichzeitig, das kann dir keiner vorher sagen.

Ich hatte, in der Lehrzeit, ein Mädel in der Klasse, sie sah wirklich schlimm aus. Die habe ich dann, Jahre später, in einem Teppichladen gesehen, ich habe sie nicht erkannt. Sie hat mich angesprochen und sie musste mir sagen wer sie ist, ich habe es echt nicht für möglich gehalten.

Aber sie sah nicht nur normal aus, sie war auch attraktiver und sehr zufrieden damit. So wird es dir bestimmt auch gehen, du wirst dich sicher viel wohler fühlen. Es kann aber auch passieren, dass du, nach der geglückten OP, plötzlich andere "Makel" an dir entdeckst.

Warte die OP ab, ich bin sehr sicher, das du danach viel glücklicher und zufriedener bist als jetzt. Alles Gute dafür.

 

Kommentar von doyouknowbirdy ,

Ja, das wäre mein größtes Glück, wenn ich nach dem Eingriff zufrieden mit dem Ergebnis wäre! ☺️ Und mir ist bewusst, dass ich danach wirklich zum Teil auch ein anderer Mensch sein werde, und teilweise habe ich die OP dann auch wirklich in Frage gestellt, und bin dann aber doch jedes Mal zu dem Entschluss gekommen, dass der Preis dafür es wert ist! ☺️

Kommentar von vanillakusss ,

Ja, wenn du entschlossen bist, dann mach es.

Trotzdem, du wirst ganz anders aussehen, auch wenn es besser aussieht als früher, du könntest Probleme damit haben.

Ich denke aber, dass sich das schnell wieder legt.

Antwort
von konzato1, 7

Ich glaube nicht, dass sich nach der OP etwas ändert.

Du hast dich ja schon unwohl gefühlt, als du noch gar nicht wußtest, was du für ein Problem hast. Und erst nach längerem Suchen herausgefunden.

Ich bin auch überzeugt, dass dein "Problem" viel kleiner ist, als du es empfindest.

Ganz zum Schluß gestatte ich mir noch anzumerken, dass ich dir das alles nichts so richtig glaube, denn Schönheitsoperationen sind in Deutschland erst ab 18 Jahre gestattet. Gut, es gibt zwar Ausnahmen (Ohren anlegen, echte Missbildungen.....), aber dein Problem ist ja keine echte Missbildung, sondern nur ein Makel.

(Falls es denn so sei, dass du schon mit 16 Jahren so eine OP machen darfst, dann habe ich mich eben geirrt.)

Kommentar von vanillakusss ,

Ich kenne ein Mädchen das mit 15 Jahren schon an der Nase operiert wurde. Ohne medizinischen Grund, sie hatte die typische "Persernase" und war sehr unglücklich damit.

Ihre Mutter (und alle anderen, weiblichen Verwandten) hatten schon neue Nasen, sie konnten das Mädel gut verstehen und sie wurde wirklich operiert.

Kommentar von doyouknowbirdy ,

Es ist mir gestattet, da der Makel auch zu Zahnfleischentzündungen führen kann, und außerdem ist eben dieser Eingriff normalerweise bei der kieferorthopädischen Behandlung dabei! Nur hat mein Kieferorthopäde nicht wirklich den Anschein gemacht, so etwas an mir durchzuführen. 

Antwort
von marina2903, 14

dann hast du vielleicht pch und kannst nicht mehr richtig essen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community