Frage von Gonzalo, 17

Korken-Partikel im Wein egal?

Ich hatte Lust auf nen schönen Rotwein doch beim einschenken ist mir aufgefallen das im Wein viele kleine braune Partikel ich denke das das Abkömmlinge vom Korken sind? Kann ich den noch trinken?

Expertenantwort
von RayAnderson, Community-Experte für Genuss, 4

Hallo,

wie Du es schilderst kann es sich nur um den Korken handeln.

Weinstein lässt sich ausschließen, dass sieht anders aus. Außerdem setzt sich Weinstein, bei liegender Lagerung direkt am Korken ab. Stellt man die Flasche, sammelt er sich am Flaschenboden.

Weder Weinstein, noch Korkpartikel machen den Wein ungenießbar.

Bei älteren Weinen, 30, 40, 50 Jahre alt, ist es eher die Regel, dass sich der Korken nur schwer einwandfrei aus der Flasche ziehen lässt.

Da Korkpartikel an der Oberfläche schwimmen, lassen sie sich mit dem ersten Glas einfach entfernen, notfalls mit einem Sieb. Dann lässt der Wein sich ohne weiteres trinken.

Wenn Wein ungenießbar ist, handelt es sich oftmals um einen sogenannten Korkfehler. Dann hat der Wein einen üblen, modrigen, muffigen Geruch. Fälschlicherweise wird es auf den Korken zurückgeführt. Das ist jedoch nicht der Fall. Es handelt sich dann um eine Pilzinfektion. Die tritt unabhängig von der Art des Korkens auf, bei Presskorken öfters als bei Naturkorken.


RayAnderson  😏

Antwort
von juergen63225, 3

Es könnte auch Weinstein sein, chemisch Salze der Weinsäure und geschmacksneutral ebenso wie Partikel eines (guten) Korks. Weinstein und andere Sedimente sind aber schwerer und kommen eher mit dem letzten Schluck, 

Kommt öfter vor, und kein Grund den Wein wegzuschütten. Übrigens schenkt sich deshalb der Gastgeber zuerst ein ... erstes testet er ob er Wein schlecht ist, z.B. Korkgeschmack, zweitens bekommt er dann diese Partikel und nicht der Gast.

Bei billigem Wein kommt das eher nicht vor .. der ist gefiltert und kommt aus grossen Tanks, hat einen Plastikkork oder Schraubverschluss ... was aber nicht heisst dass Schraubverschluss oder Kunststoffkork schlecht ist, es gibt auch sehr gute Weine, die auf Naturkork verzichten, weil der immer wieder Ärger macht ... Korkgeschmack oder undicht und zerbröseln nach einigen Jahren ...

Antwort
von RuedigerKaarst, 15

Sicher!
Korken wird zwar nicht verdaut, ist aber ungefährlich und wird ausgeschieden.

Antwort
von achwiegutdass, 1

Das verweist wahrscheinlich auf niedere Korkqualität. Für die Gesundjheit ungefährlich, aber es könnte durchaus sein, dass der Wein selbst dadurch gelitten hat.

Antwort
von swissss, 10

Ich würde die braunen Partikel( natürliche Holzrinde) essen und den Wein welcher damit in Berührung gekommen ist ausleeren.

.

.

.

.

Verstehen sie Spass

Antwort
von earnest, 2

Kein Problem. 

Gegen Korkenstücke hilft ein Sieb. Auch gegen Sedimente. Beides beeinträchtigt den Geschmack nicht. Das ist nur ein ästhetisches Problem.

Gruß, earnest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten