Frage von Liberty1905, 124

Koran auf arabisch?

Warum wurde der Koran auf arabisch überliefert, weil die Bibel und die Thora sind ja auch von Allah (c.c) überliefert worden und sind ja eben nicht auf arabisch überbracht worden.

Antwort
von DottorePsycho, 54

Muhammad konnte ausschließlich Arabisch sprechen. Wie hätte er dann Verse in einer anderen Sprache erdenken können?

Antwort
von OlliBjoern, 45

Nun ja, weil er von arabisch sprechenden Leuten verfasst wurde? :)
Offenbar sprach Mohammed einen arabischen Dialekt, und die Leute, die bei ihm waren, ebenso. Unter dem 3.Kalifen wurde der Koran aufgrund von Zeugenaussagen neu abgefasst (obwohl es auch schon unter den ersten beiden Kalifen Fassungen gab; erster war Abu Bakr).

Die Bibel ist eine Sammlung unterschiedlicher Schriften aus unterschiedlichen Zeiten, diese sind in verschiedenen Sprachen abgefasst worden (die AT-Schriften meist in Hebräisch, einige Texte aber in Aramäisch, das NT in (Alt)Griechisch - für das Matthäusevangelium wird von einigen eine hebräische Urfassung vermutet, diese ist aber meines Wissens nach nicht gefunden worden).

Antwort
von DerMann123123, 16

Jedem Prophet wurde in seiner eigenen Sprache die Botschaft Gottes übermittelt. Wiederum solltest du wissen, dass nicht nur Bibel und Thora als "Botschaft Gottes" angesehen werden darf, sondern auch Abraham hat göttliche Botschaft bekommen, wie Noah auch. Und welche Sprache Noah sprach weiß ich nicht.

Wiederum gibt es ein Vers über diese Sache:

Hätten Wir ihn zu einem fremdsprachigen Qurʾān gemacht, hätten sie sicherlich gesagt: „Wären doch seine Zeichen ausführlich dargelegt worden! Wie, ein fremdsprachiger (Qurʾān) und ein Araber?“ Sag: Er ist für diejenigen, die glauben, eine Rechtleitung und eine Heilung. Und diejenigen, die nicht glauben, haben Schwerhörigkeit in ihren Ohren, und er ist für sie (wie) Blindheit. Diese sind, als würde ihnen von einem fernen Ort aus zugerufen. 41:44

Antwort
von Meeelissa25, 67

Hi, dass die Bibel und die Thora von Allah überliefert worden sind, stimmt nicht. Der Koran ist auf arabisch, weil arabisch sozusagen die Sprache des Islams ist. 

Antwort
von Skyright, 45

Durch das Wunder, dass die Jünger Christi plötzlich in allen Sprachen sprechen konnten, und so die Bibel weitererzählen konnten, zeigt, dass jeder die Bibel überliefern kann. Was ich oft höre ist, dass der Koran in anderen Sprachen nicht gelten würde, weil er nur im Arabischen richtig sei. Doch wenn man Wort für Wort übersetzt, kommt am Ende eh das gleiche raus.

Antwort
von earnest, 20

Weder Koran noch Tora noch Bibel wurden von Allah (oder "Gott") überliefert. Alle drei sind Menschenwerk.

Mohammed sprach einen arabischen Dialekt. Uthman sprach Arabisch. 

Gruß, earnest

Antwort
von aicas771, 55

In der Thora (=altes Testament -> hebräisch) und der Bibel (= zusätzlich zur Thora noch neues Testament -> griechisch) stellt sich der Gott Jahwe (="Ich bin da") vor: wer er ist, wie er ist, was er von uns Menschen will, und was er uns Menschen bietet. Dort stellt dieser Gott auch klar, dass es nach Jesus Christus keinen echten von ihm beauftragten Propheten mehr geben wird (Mt. 24).

Deshalb ist Mohammed kein Prophet Jahwes und deshalb ist der Allah, der im Koran vorkommt, auch ein anderer Gott.

Das heißt, die Behautung in deiner Frage ist schon grundfalsch.

Kommentar von OlliBjoern ,

Man muss aber auch dazu wissen, dass die Bezeichnung "allah" auch von arabisch sprechenden Christen für den christlichen Gott benutzt wird.

Zudem ist noch wichtig, dass "jhv" (Jahwe, Jehova) eine Bezeichnung ist, und "elohim" (ein hebräischer Plural mit der Silbe el- = Gott) eine andere, die in der Bibel benutzt wird, wenn auf deutsch "Gott" (beide Male) benutzt wird.

Kommentar von comhb3mpqy ,

auch Galater 1 kann man hier anbringen, Galater 1, 8.

Kommentar von earnest ,

Eine deiner Standardantworten, die du immer anbringst.

Kommentar von DerMann123123 ,

Du weißt nicht, dass in hebräischen Bibel eines der Gottes Namen "Aloah" ist... ausgesprochen wie Alah oder Ealah. 

Antwort
von gutefrage4343, 33

Die ersten Empfänger des Korans waren Araber. Was für einen Sinn hätte es gehabt den Koran auf Chinesisch zu offenbaren. Gott kann man nicht mit einer Sprache festmachen. Er hat alle Sprachen erschaffen und keine ist wertvoller als die andere.

Antwort
von arevo, 26

Der Koran wurde in einer syroaramäisch-arabischen Mischsprache aufgezeichnet.Das dazu verwendete Schriftsystem war sehr mangelhaft. Ein Schriftzeichen stand für vier oder fünf verschiedene Konsonanten.Eine arabische Grammatik wurde erst viel später geschaffen.Der Koran speist sich in der Hauptsache aus der Thora und dem NT.Dazu kommen viele andere Einflüsse wie der Theologie der ostsyrischen Kirche, dem Zoroastrismus und Buddhismus und Elemente aus den alten arabischen Stammesreligionen.

Die Thora handelt von Jahwe, das AT handelt von Jahwe und im Neuen Testament ist von Jesus die Rede.Das ist jetzt nur reine Faktenaufzählung ohne jeglicher Wertung.

Der Koran ist kein eigensrändiges Werk, was heißt, ohne Thora und NT gebe es auch keinen Koran.

Das Wort Allah hat einmal die Bedeutung Gott und in seiner zweite Bedeutung steht Allah für den Eigenname ( Appelativ )..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten