Frage von NomiiAnn, 173

Koppel für blindes Pferd einzäunen - wie am besten?

Es geht um eine Koppel für ein (fast) blindes Pferd. E-Zäune gehen gar nicht und ein massiver Holzzaun würde wohl auch zu schwere Verletzungen mit sich bringen.

Unsere Idee waren zum einen einen Zaun aus diesen schwarzen dicken Gummibändern und vorher 1- 1,5m Breite Hecken. So dass, selbst wenn das Pferd mit Anlauf in den "Zaun" läuft es von der Hecke aufgefangen wird. Auch war die Idee vor dem Zaun den Boden zu verändern, zB mit groben Kies auslegen, so dass das Pferd die Veränderung spürt beim gehen.
Möglich wäre auch etwas über die Akustik. Allerdings machen wir uns da Sorgen, dass es das Pferd vielleicht unruhig macht und eher irritiert als hilft.

Habt ihr Erfahrungen damit? Oder eine Meinung zu den Ideen oder vielleicht noch eine viel bessere Ideen?

Bin über alles sehr dankbar.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 88

ein normaler holzzaun ist absolut okay.

und ein zweites pferd, mit dem sich das blinde pferd gut versteht. du darfst ein blindes pferd NIE alleiin stellen.

das pferd wird seinem weidekumpel folgen. pferde haben ein ausgesprochen gutes gehör, sensoren in den hufen (deshalb sollte man nicht beschlagen) und sind sehr tastsensibel mit der nase und mit der ganzen haut.

ein blindes pferd mit einem guten weidekumpel wird nicht in einen holzzaun laufen. direkt aussen hinter dem zaun elektrozaun ziehen. wenn der unter strom steht, "klickt" der draht. das ist ein gutes akustisches signal für das pferd.

aber ohne ein gut sozialisiertes sehendes pferd auf der gleichen koppel geht da gar nichts.

Kommentar von NomiiAnn ,

Der kam ganz neu auf den Hof. Ist nicht mal 2 Jahr alt und extrem wild, altersbedingt.

Die beiden anderen blinden Pferde haben Weidekumpels, schon seit Jahren. Und wenn sie ihre 5 Minuten haben, dann laufen sie manchmal trotzdem in den Zaun.

Kommentar von ponyfliege ,

warum kriegen die pferde denn ihre fünf minuten?

irgendwas muss sie ja stressen...?

dass auch blinde oder fast blinde pferde auf der koppel mal traben oder galoppieren ist schon klar. aber regelrecht austicken? nein. das darf nicht passieren.

und so blöd es klingt:  wenn man dem zweijährigen keine lebensqualität verschaffen kann, dann sollte einem bitter klar sein, dass es ohne lebensqualität auch nichts ist. 

Antwort
von Tinker2000, 81

Das Pferd von meiner Freundin ist komplett blind und ihre Stute kommt am besten mit dem Kies klar. Also bei ihr ist es so: 1m vor dem Zaun liegt ein Kiesbett und dann kommt ein normaler Zaun. Die Stute dreht direkt um wenn sie den Kies spürt. Ihre Stute hat es auch einfach direkt nach dem ersten mal gegen den Zaun rennen verstanden. Viel Glück und Spaß noch mit deinem Pferdi!!

Kommentar von NomiiAnn ,

Das dachten wir uns nämlich auch. Schön, dass das ihr so gut geklappt hat.

Danke. :)

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 51

Das mit dem Kies funktioniert in der Regel sehr gut. Ob die Hecke eher gut oder schlecht ist kommt drauf an wie das Pferd da rein rennt. Wenn es blöd in die Hecke kracht kann das auch blöde Verletzungen verursachen. 

Wichtig ist, dass man die Zäune mit dem Pferd abläuft und ihm zeigt, wo ein Hindernis (Zaun, Baum, Steine, usw) sind. Es ist unglaublich was für ein Gedächtnis Pferde haben, ich kenne welche, denen zeigt man einmal die Umgebung und die treten nicht mal mehr ausversehen gegen den Blumentopf am Anbindeplatz. Die anderen Pferde, die gut sehen, latschen regelmäßig rein. Bei einem jungen Pferd ist das aber sicherlich etwas schwieriger... 

Ich denke, der Kies sollte gut reichen. Dann vllt ein guter, massiver Holzzaun wo keine Nägel, Spreißel usw rausstehen. Wenn ihr einen Kumpel für das Pferd findet, der es führt, dann ist das natürlich super. Leider fällt so ein Kumpel auch nicht vom Himmel. 

Wünsche euch viel Erfolg mit dem Kleinen!

Kommentar von NomiiAnn ,

Klar. Kumpel wäre super. Aber es handelt sich um ein Gnadenhof bzw Tierschutzverein. Man bräuchte am besten einen Kumpel der eh nicht mehr vermittelbar ist.

Und ja, das Alter ist momentan das größte Problem. Der wird momentan wirklich wild und ist aufgedreht. Darum muss langsam mal eine Lösung her, damit er sich austoben kann und gleichzeitig das Verletzungsrisiko minimiert wird.

Aber Danke :)

Antwort
von melisaily, 70

Etwas mit gelb machen (das können Pferde sehen) wenn sie noch nicht ganz blind ist. Kommt natürlich darauf an...

Kommentar von NomiiAnn ,

Oh das mit gelb werde ich mal ausprobieren. Also erst einmal ohne Koppel. Wie und ob er darauf reagiert. Danke für den Tipp.

Kommentar von melisaily ,

Kein Problem :) ich hoffe es klappt.

Kommentar von melisaily ,

Hey, falls du meinen Tag wirklich ausprobieren solltest (wenn nicht auch kein Problem) könntest du mal berichten wie es geklappt hat? Würde mich echt interessieren. :-)

Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community