Kopfzerbrechen wegen Pille danach?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Gringsn,

Ich meine, in der Packungsbeilage der Pille danach ist gestanden, bis
zum Ende des Zyklus soll man zusätzlich verhüten (haben wir auch
gemacht)... Das war bei mir ja der 28. Jänner... Also müsste ich doch
geschützt gewesen sein, oder?

Wenn das so dort steht - warum machst du dir dann unnötig "Kopfzerbrechen". Das tut doch nicht gut auf Dauer ;-) Desweiteren kannst du auch beim FA anrufen. Dann hasst du Sicherheit und fühlst dich besser!  (Wenn du dich nicht gut beraten fühlst -> suche dir einen neuen Arzt - habe ich auch hinter mir und geht ja auch ganz schnell)

Du steigerst dich ziemlich rein, nicht wahr? Ist das immer so? Das klingt besorgniserregend.


Aufgrund deiner hysterischen Angst vor einer SS würde ich dir ein anderes Verhütungsmittel vorstellen:

Eine Verhütungsmethode die nie falsch eingenommen oder vergessen werden kann.

Eine Verhütungsmethode bei der es völlig egal ist ob du Antibiotika nimmst, erbrichst, durchfall hast o.ä....

Eine sicherere Verhütungmethode als die Pille

Eine hormonfreie Verhütungsmethode

Wenn das alles für dich gut klingt dann stelle ich sie dir einfach mal vor.

Ich habe nun seit 2 Wochen die Gynefix Kupferkette. Mit dieser Verhütung bin ich überaus zufrieden, denn ich muss mir seither keine Gedanken mehr über meine Verhütung machen. Einmal eingesetzt - fertig.

Die Gynefix Kupferkette eignet sich perfekt als Langzeitverhütungsmehtode und als Alternative zur Pille. Diese hängt frei in der Gebärmutter, wirkt durch das Kupfer (ohne Hormone) und greift dadurch nicht in deinen Hormonhaushalt ein. Sie wirkt bis zu 5 Jahre lt. Hersteller und du hast somit lange Zeit deinen Frieden.

Die lange Liste der Nebenwirkungen (Thrombose, Kopfschmerzen, Zwischenblutungen, Verlust der Libido, uvm...) sollte immerhin wirklich von der Pille abschrecken. Also ich möchte meinen Körper nicht mehr gefährden nur aufgrund von einer Empfängnisverhütung. Soll sich Frau das antun?

Wenn du nun komplett auf Hormone verzichtest würdest du deinem Körper einen wahren Gefallen tun.


Die GyneFix® Kupferkette hat als neue Spirale mit Kupfer einen Pearl-Index von 0,1 – 0,5. Der Pearl-Index gibt die Zahl der Frauen (von 100) an, die trotz der Verwendung eines bestimmten Verhütungsmittels nach einem Jahr schwanger geworden sind. Das heißt: Je niedriger der Pearl-Index, desto höher die Sicherheit der Verhütungsmethode. Mit einem Pearl-Index von 0,1 – 0,5 zeichnet sich die GyneFix® Kupferkette durch eine höhere Sicherheit als die Pille aus, da Anwendungsfehler den Verhütungsschutz nicht beeinträchtigen können. Die GyneFix® Kupferkette stellt aufgrund ihrer hohen Sicherheit eine sichere Alternative zu hormonellen Verhütungsmethoden dar.


Ich würde mich an deiner Stelle daher mal bei einem Gynefix-Arzt in deiner Nähe bei einem Beratungsgespräch informieren lassen.

Klick dich doch mal durch die Website: [diese findest du mit einem Klick auf Google.de unter "gynefix" - momentan finden dort aber wohl Serverarbeiten statt] dort findest du massenhaft an Infos über die Gynefix und vielleicht bist du ja dann selbst überzeugt.

Hier auch eine Website bzgl. der Kupferkette: http://www.kupferkette.info/

[Desweiteren kannst du auch unzählige Foren und Plattformen im Netz dazu befragen und recherchieren was andere so dazu berichten.]

Ich wünsche dir einen schönen Tag und ich hoffe das du in Zukunft keine panische Angst mehr erleiden musst. :-)

P.S.: Wenn du noch Fragen hast - Frag! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gringsn
09.02.2016, 08:13

Also in der Packungsbeilage ist gestanden, dass man bis zur nächsten Blutung zusätzlich verhüten soll.

Wenn man die Pille nicht nimmt, ist der erste Tag der Blutung, der erste Tag des neuen Zyklus.

Wenn man die Pille nimmt, ist der erste Tag des neuen Zyklus ja der Tag, an dem man die erste Pille des neuen Zyklus nimmt.

Ich befürchte halt einfach, dass wir zu früh ohne Kondom verhütet haben, dass ich irgendwas falsch verstanden habe, dass ich schwanger bin...

0

All diese Probleme könntest du dir sparen, wenn ER ein Kondom nimmt u verantwortungsvoll mit dem Thema umgeht. Damit greift die Pille, die das reinste Gift ist, nicht in deinen Hormonhaushalt ein. 

Da dies nicht der Fall ist, müsst ihr beide die möglichen Konsequenzen u auch Nachteile tragen. So ist das Leben. Vorher denken, dann Handeln. Nicht umgekehrt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir nicht sicher bist wiso hast du dann schon aufgehört mit Kondom zu verhüten?

Lieber länger nehmen also zu früh damit aufhören

und wenn du so viele Fragen hast würde ich dir raten mit deinem Arzt alles zu besprechen, der ist der Experte und nicht wir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gringsn
09.02.2016, 07:51

Ich fühle mich bei einfach bei meiner Ärztin nicht kompetent beraten, deshalb...

0

Was möchtest Du wissen?