Frage von Judithos, 26

Kopfschmerzen wegen Kieferfehlstellung?

Hallo,

ich habe schon seit Längerem mäßige bis starke Kopfschmerzen. Sie kommen und gehen. War deswegen auch schon beim Arzt, es wurde aber nichts festgestellt. Heute meinte mein Hausarzt es könne eventuell von einer Kieferfehlstellung her rühren und will mich zum Kieferorthopäden überweisen. :/

Könnte das tatsächlich das Problem sein???

Antwort
von andyfray, 18

Das hab ich auch mal gehört. Du solltest auf deinen Arzt hören und nen Termin machen. Immerhin hast du so die Chance, dass du die Kopfschmerzen vielleicht los wirst. Ist doch was! :)

Antwort
von apirk, 14

Liebe Judithos,

ein Zusammenhang zwischen KopfSchmerzen und Kiefergelenk-Problemen ist wissenschaftlich gut belegt. 

Zwar können Kopfschmerzen vielfältige Uraschen haben - eine Abklärung durch einen spezialisierten Neurologen ist grundsätzlich empfehlenswert.

 Als Zahnarzt und Facharzt für Allgemeinmedizin habe ich aber schon häufig hartnäckige Kopfschmerzen durch zahnmedizinische Behandlungen lindern oder im besten Fall heilen können. 

Da die zahnärztliche Behandlung zunächst eine harmlose Eingliederung einer Aufbissschiene ist, die man nächtlich tragen muss, ist ein solcher Behandlungsversuch fast immer sinnvoll. Die Kosten hierfür werden von der Krankenkasse übernommen.

Viele Erfolg!

Alexander Pirk

Zahnarzt / Facharzt für Allgemeinmedizin und psychotherapeutische Medizin

http://aubacke.de/index.htm

http://aubacke.de/funktionsanalyse.htm

Antwort
von claudnr9, 14

Oh je, das hört sich echt mies an. Kopfschmerzen sind was Schreckliches! :(

Aber dein Arzt könnte mit seiner Vermutung schon auf der richten Fährte sein. Ursachen für (chronische) Kopfschmerzen können bei vielen Menschen Verspannungen der Kiefermuskulatur sein. Das Problem dabei ist häufig, dass die untere und obere Zahnreihe beim Zusammenbiss nicht mehr zu 100% aufeinanderpassen. Neben natürlichen Fehlstellungen können auch zu niedrig oder zu hoch sitzende Zahnfüllungen, Kronen bzw. Brücken verantwortlich sein.

Ziemlich ausführliche Informationen zu dem Thema findest du z.B. auch unter http://www.zahnarzt-juelich.de/ 

Einfach nach den Stichworten Kiefergenlenkschmerzen und Ultraschalldiagnostik-Therapie suchen. Dort wird auch erklärt, wie ein eventueller Behandlungsverlauf aussehen könnte. Ich würde daher auch sagen, ab zum Zahnarzt bzw. Kieferorthopäden. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert, würde ich sagen!

Wünsche dir alles Gute!

Antwort
von SinomHD, 12

Ja das war bei mir auch so, waren danach auch weg. Hat aber gedauert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community