Frage von JENNYBS123, 96

Kopfschmerzen und andere Symptome normal?

Hallo ihr Lieben, seit Wochen/Monaten leide ich an fast täglichen Kopfschmerzen, dazu kommen Sehstörung, Schwindel, unwillkürliches Zucken im Gesicht, ab und zu Übelkeit und gestern hatte ich Blut im Stuhl. Natürlich war ich deswegen schon OFT beim Arzt (Hausarzt, Neurologen, HNO, Augenarzt) und einmal im Krankenhaus, im Krankenhaus wurde mir Nervenwasser abgenommen und ein CT gemacht, beides Erfolglos. Blut und Urin wurde mir auch schon mehrfach abgenommen. Die Kopfschmerzen verspüre ich meist schon im Schlaf, wenn meine Schmerzmittel (wenn sie überhaupt wirken) ihre Wirkung verliert, dadurch werde ich wach. Dementsprechend müde bin ich dann auch am Folgetag, desweiteren auch schrecklich Reizbar.
Da mir die Ärzte nicht weiterhelfen und mich, so empfinde ich das, nicht ganz ernst nehmen, versuche ich eventuell durch euch etwas schlauer zu werden.
Danke im Vorraus!

Antwort
von herman12, 11

Grüss Dich !

Deine Schmerzbeschreibungen sind mir bekannt und würde sie, von meiner Seite, als Migräne bezeichnen die uns manchmal mit der Intensität und Variation in den Wahnsinn treibt.

Du hast bereits gute Tips bekommen, wie z.B  Besuch bei Deinem Zahnarzt, da ein Wurzelproblem oder eine Kieferfehlstellung ( habe selbst eine Bissschiene erhalten die ich nachts trage) sich leicht beheben lässt. Das Blut im Stuhlgang "kann" von inneren Hämoriden oder Zisten kommen wo eine Rektoskopi Klarheit schaffen könnte. Zisten können auch bösartig sein, deswegen lass Dich diesbezüglich untersuchen. Eine Untersuchung bei einem Orthopäden ist auch ein guter Tip den ich nur unterstreichen kann.

Ich habe, als kein Arzt mir  wegen diesen Migräneanfällen helfen konnte, einen Biopath besucht der mir mit einem Körperskanning Schwachpunkte in meinem Körper aufzeigen konnte und mich zu einen Osteopathen überwies. Es war die Muskelatur um die ersten 3-4 Halswirbel die sich  gefestigt und verhärtet hatte.

Die Behandlung hat schon beim ersten Mal eine Erleichterung bewirkt und die Verbesserung meines Zustandes ging nach einigen Behandlungen rasant voran. Leider sind die Behandlungen sehr kostenträchtig.

Da ich ein geringes Gehalt beziehe und nicht mehr die Kosten tragen konnte habe ich dann einen eigenen Weg gefunden wie ich die Migräne wirkungsvoll selber terapieren kann. Kann z.Zt, ohne Tabletten einen Migräneanfall selber therapieren. Bei Interesse, schreib zurück aber erst, wenn du den Biopathen und einen Osteopathen besucht hast um zu wissen ob es vielleicht die Halsmuskulatur ist die Dir diese migräneartigen Symtome verschaffen.

Würde mich freuen von Dir zu hören und ob mein Rat eventuell geholfen hat.

Gruss

herman12

Antwort
von Spockyle, 39

Haben die mit dir schon einen Borreliose-Test gemacht? Ich hatte mal Borrelien im Liquor und ähnliche Symptome (auch Kopfschmerzen, Sehstörungen, Schwindel, Gefühlsirrungen in der linken Körperseite...), die meinten zuerst, es sei ein Schlaganfall, aber irgendwie tauchte nach 2 Wochen Wanderröte auf, eine Zecke habe ich aber nicht gefunden. Dann bekam ich drei Wochen Antibiotika im Krankenhaus, jetzt geht's mir wieder super :)

Kommentar von JENNYBS123 ,

Ok, kann sowas auch ohne Zeckenbiss passieren? Ich war kurz bevor das ganze Anfing für zwei Wochen auf Sizilien in einem Dorf, kurz vor Abreise hatte ich immer nachdem essen schreckliche Bauchschmerzen, diese habe ich jetzt aber nicht mehr.

Kommentar von Lemonyh ,

Wenn sie einen Zeckenbiss hatte, hätte sie innerhalb von 4 Wochen Antibiotika nehmen müssen, um die Borreliose aus dem Körper zu bekommen. Danach kann man in der Regel nichts mehr machen. Ab

Kommentar von Spockyle ,

Oh, das wusste ich nicht. So gut kenne ich mich nicht aus, mich hat die Beschreibung nur so dran erinnert. Danke für die Aufklärung :)

Antwort
von WosIsLos, 19

Such mal nach einer Klinik mit einer Abteilung für Infektionskrankheiten.

Dein Hausarzt sollte dir da behilflich sein können.

Kommentar von JENNYBS123 ,

Ok und was sollte das sein? Also im welchen Sinne eine Infektion?

Antwort
von Exitussi, 29

Brauchst du eine (neue) Brille????   Einfach mal beim Optiker kostenlos nachsehen lassen, ob die Augen noch ok sind.

Wahrscheinlich hast du das schon gemacht, ok. Blutzucker zwischendurch mal in der Apotheke checken lassen, falls noch nicht gemacht.

Kurzeitige Sehstörungen wie Flimmern udn halbseitiger Kopfschmerz deuten auf Migräne hin. Doch täglich?

Kommentar von JENNYBS123 ,

Ich bin Brillenträgerin und habe mich auch direkt untersuchen lassen, Sehstärke und alles sind alle perfekt.

Migräne soll es wohl nicht sein, da ich da andere Dinge nicht ganz übereinstimmen.

Das mit dem Blutzucker werde ich heute noch machen, danke für den Rat!

Antwort
von blackforestlady, 40

Vielleicht solltest Du mal zu einem Kieferchirurgen gehen, vielleicht hängt das mit einer Kieferfehlstellung zu tun. Es könnte auch sein, dass eine Zahnwurzel zu lang ist und irgend wo auf den Nerv drückt.  Vielleicht auch zum Orthopäden gehen (Wirbelsäule).

Kommentar von JENNYBS123 ,

Ok, daran habe ich noch nicht gedacht. Danke für den Tipp!

Kommentar von WosIsLos ,

Sie war doch im Ausland, da wird das kaum vom Zahn komnen.

Antwort
von Lemonyh, 39

Warst du schon mal beim Orthopäden? Kann ja sein, dass du sehr verspannt bist und Nerven eingeklemmt sind. Auch Massagen können diese auflockern.

Kommentar von JENNYBS123 ,

Ja auch beim Orthopäden, der konnte allerdings auch nichts feststellen.

Kommentar von Lemonyh ,

hat man deine Eisenwerte mal getestet wegen Eisenmangel? Wurdest du mal auf Rheuma getestet?

Kommentar von JENNYBS123 ,

Eisenwerte sind ok.
Rheuma wurde nicht getestet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten