Frage von FCBROT, 57

Kopfschmerzen, Schnupfen und steifer Nacken?

Also ich habe meine Nase zu, da ich mich verkühlt habe und deshalb habe ich jetzt auch Kopfschmerzen. Dazu kommt auch noch dass ich seit gestern plötzlich einen sehr steifen Nacken habe. Alles ist verspannt. Wisst ihr warum das mit dem Nacken kommt? Ist das nicht bei Hirnhautentzündung auch so? Bin übrigens 17.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Darkmalvet, Community-Experte für Gesundheit, Körper, Medizin, 32

Hallo FCBROT

Steifer Nacken kann ein Symptom von Meninigitis sein, muss aber nicht.

Ich halte Menningitis zwar laut dem für nicht sehr wahrscheinlich, aber man kann ja nie wissen

Ich würde dir raten, das ganze zu beobachten und sollte es dir schlecher gehen, insbesondere solltest du hohes Fieber bekommen oder komische Flecken auf deiner Haut sehen, die vorher nicht da waren, sofort den Krankenwagen zu rufen, denn dann ist allergrößte Eile geboten.

Wenn du in einem Risikogebiet lebst, nicht geimpft bist und in den letzen Wochen von einer Zecke gebissen wurdest, dann käme auch noch FSME in betracht.

Aber wie gesagt, dass sind so die Horrorstories, es kann auch nur eine ganz normale Erkältung sein, und der steife Nacken können zum Beispiel von deiner Schlafposition oder so kommen.

Ansonsten kannst du ja einfach mal ganz normal zum Arzt gehen.

Gute Besserung

LG

Darkmalvet

Antwort
von marmarinchen, 29

Nackensteifheit und Kopfschmerzen sind unter anderem Hauptsymptome von Meningitis. Ich würde auf jeden Fall, wenn es bis morgen nicht besser ist, zum Arzt. Ich denke zwar auch nicht, dass etwas schlimmes ist (außer du warst irgendwo unterwegs wo Zecken waren). Aber lieber einmal zuviel, als einmal zu wenig.

Antwort
von dinoclub, 31

Hab das auch ist voll doof der nacken drück irgendwie nach unten hab alles was du hast noch mehr.hab das seit 3 Monate arz termin noch 3 Wochen ist nicht gefähelich.geh zu arz.keine hirnhaut Entzündung keine angst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community