Frage von LunaViolet, 52

Kopfschmerzen nach Essig?

Ich bekomme nach dem Genuss von Essig immer schreckliche Kopfschmerzen. Generell tut mein Kopf weh, wenn ich sehr viel esse aber bei Essig ist es auch bei wenig total schmerzhaft für meinen Kopf. Woran liegt das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emelina, Community-Experte für Kopf, Kopfschmerzen, Kopfweh, ..., 23

Hallo LunaViolet,

bei Menschen, die z. B. eine Migräneveranlagung haben, können histaminreiche Nahrungsmittel Kopfschmerzen auslösen, wenn der Migränepatient zugleich auch eine Histaminintoleranz (Unverträglichkeit) hat.

Aber der Genuss von histaminhaltigen Lebensmitteln kann auch bei Menschen ohne Migräneveranlagung zu Kopfschmerzen führen.

Lange gelagerte oder lange gereifte Lebensmittel enthalten mehr Histamin, als frische Lebensmittel. (Essig muss lange gelagert werden, um zu reifen.)


Gärungsessig gehört grundsätzlich zu den sehr stark histaminhaltigen Lebensmitteln, wobei es aber auch hier grosse Unterschiede im Histamingehalt gibt: Von den Gärungsessigarten ist Alkoholessig (Branntweinessig, Weingeistessig) sehr histaminarm und daher gut verträglich. Synthetisch hergestellte chemisch reine Essigsäure ist sogar ganz histaminfrei. Unter den Obstessigen ist tendenziell der Apfelessig am histaminärmsten. Auch Reisessig könnte eine halbwegs verträgliche Alternative sein. Besonders viel Histamin findet man hingegen in Balsamessig (Aceto Balsamico). Einen verträglichen Essig zu finden wird zusätzlich erschwert, weil meistens noch unverträgliche Lebensmittelzusatzstoffe (Konservierungsstoffe, Farbstoffe) zugegeben werden, deshalb wie immer auch hier gut auf die Zutatenliste achten!

http://www.histaminintoleranz.ch/de/therapie\_histaminpotential.html

Wenn du gerne Essig isst, dann wäre es gut, dir einen Essig zu suchen, der histaminarm ist und der keine Konservierungs- oder Farbstoffe enthält.

Mein Rat: Versuche dich über einen gewissen Zeitraum histaminarm zu ernähren. Wenn du dann weniger Kopfschmerzen hast, weißt du woran es liegt... Eine Histaminintoleranz kannst du aber auch durch eine Blutuntersuchung beim Arzt feststellen lassen:


Eine Histaminintoleranz lässt sich relativ einfach diagnostizieren. Der Arzt wird Sie zunächst nach typischen Symptomen wie Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden und niedrigem Blutdruck befragen. Deuten die Beschwerden auf eine Histaminintoleranz hin, nimmt Ihnen der Arzt Blut ab. Im Labor werden dann der Histamin- und der Diaminoxidase-Spiegel bestimmt. Beide Werte müssen zueinander in Relation gesetzt werden.

http://www.netdoktor.at/krankheit/histaminintoleranz-8108

LG Emelina


Kommentar von Emelina ,

Danke für den Stern :)

Kommentar von ThePoetsWife ,

Danke liebe Emelina, für die sehr informative Antwort! Wieder was gelernt. Danke und liebe Grüße

Antwort
von kasperalex, 24

Essig wirkt entwässernd auf den Körper.

Weniger "Wasser" im Körper macht dickeres Blut. Dickeres Blut = anderer Sauerstoffgehalt. Gehirn merkt: Fehler - zu wenig Sauerstoff.

Gehirn macht Meldung --> sendet Schmerz weil Du nix anderes verstehst.

Fazit: Mehr trinken und/ oder Aspirin nehmen ( Aspirin wirkt u.a.  Blutverdünnend...)

Sehr unwissenschaftlich erklärt...


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community