Sehstörungen mit anschließenden Kopfschmerzen - ist das Migräne?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo TastyBass,

das hört sich nach einer Migräne mit Aura an. Deine beschriebenen Sehstörungen sind ganz typisch für eine Aura.

Migräneaura:

  • Sehstörungen, Sprachstörungen oder einseitige Taubheitsgefühle.
  • Eine Migräneaura findet üblicherweise vor dem Migränekopfschmerz statt.
  • Dauer: ca. zwischen 10 bis 60 Minuten.

Nur ein kleiner Teil der Menschen mit Migräne haben eine Aura – manche davon haben auch nur die Aura ohne nachfolgenden Kopfschmerz.

Migränekopfschmerz:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit, Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch- oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Ich habe auch Migräne, mal mit Aura – mal ohne Aura, in unregelmäßigen Abständen. Wie oft man Migräneattacken hat, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Ob das bei dir wieder vorkommt, kann man nicht vorhersehen. Möglich ist es jedenfalls.

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emelina
28.06.2016, 23:03

Die Sehstörungen bei einer Migräneaura können ganz verschieden auftreten:

  • Zick-Zack-Veränderung in einem Teil des Sichtfeldes.
  • „Blinder Fleck“ im Sichtfeld (an einer Stelle sieht man nichts).
  • Sehen von Strukturen, die real nicht vorhanden sind - in Form von Strichen, Quadraten, Rechtecken, Sternen oder Punkten, die flimmern oder blinken können.
  • Einseitiger Ausfall des Sichtfeldes (auf einer Seite sieht man nichts oder nur flimmern / Sterne).
  • Sichelförmige Aura: ein flimmernder Punkt (der das Sichtfeld an dieser Stelle überdeckt) breitet sich langsam zu einem Strich oder Bogen aus, der im Sichtfeld, meist nach außen, wandert.

Bilder zu den Sehstörungen bei einer Migräneaura kannst du dir unter diesem Link ansehen (weiter runter scrollen).

http://de.wikipedia.org/wiki/Aura_%28Migr%C3%A4ne%29

Der zuständige Facharzt für Migräne ist ein Neurologe.

2

Habe ich auch in zum Glück sehr großen Abständen von max 1-2 x im Jahr! Ist "Migräne mit Aura". Die Sehstörungen im Vorfeld kündigen das Übel an! Bei mir sind die Kopfschmerzen danach aber meistens nur schwach bis mäßig, einmal hatte ich kurzzeitig Übelkeit dabei und Tabletten wirken bei mir aber.

Schlimmer als die Kopfschmerzen finde ich aber die Aura, dieses bunte Flimmern das sich von der Sehfeldmitte kommend in Form eines Strichs/Hufeisens nach aussen ausbreitet und danach am Rand verschwindet nach ca. 30 Minuten.

Beim nächsten Mal am besten noch WÄHREND! der Sehstörungsphase ne Migränetablette nehmen! Dann wird der Verlauf stark abgemildert!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emelina
28.06.2016, 23:26

Beim nächsten Mal am besten noch WÄHREND! der Sehstörungsphase ne Migränetablette nehmen! Dann wird der Verlauf stark abgemildert!

Es gibt keine "Migränetablette", die den Verlauf der Migräneaura (Sehstörung) beeinflussen kann!

Spezielle Migräneschmerzmittel, wie Triptane, dürfen aber erst nach dem Abklingen der Aura (Sehstörungsphase) eingenommen werden:

Nehmen Sie Triptane erst ein, wenn die Kopfschmerzphase beginnt, dann aber so früh wie möglich. Während der Auraphase sollten diese Wirkstoffe nicht verabreicht werden. Grund dafür ist, dass sie nicht in der Lage sind, die Symptome der Aura direkt zu beeinflussen. Auch können sie die Symptome der Migräne nicht effektiv verbessern, wenn sie zu früh vor der Kopfschmerzphase gegeben werden. Darüber hinaus wird während der Auraphase eine Verengung bestimmter Gehirngefäße als mögliche Ursache angenommen. Gefäßverengende Wirkstoffe wie Triptane können in dieser Phase deshalb zu einer Verstärkung der Symptome führen.

Quelle: http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/anfallsbehandlung/grundsaetzliches/

"Normale" Schmerzmittel, wie Ibuprofen, Paracetamol,... kann man während der Migräneaura schon einnehmen. Sie helfen zwar nicht gegen die Sehstörungen, aber bei einigen wenigen Migränepatienten helfen sie zumindest (ein bisschen) gegen die nachfolgenden Kopfschmerzen...

0

Das hört sich sehr stark nach Migräne an, da hat man meistens auch Probleme mit den Augen. Ja Migräneanfälle kommen meistens wieder, daher rate ich zu einem Arztbesuch um auch eine genaue Diagnose zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann ein Anfall gewesen sein?

Kann wieder kommen!

Geh zum Arzt, auch zum AA zur Sicherheit!

wie alt bist du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?