Frage von Aylaaa31 18.12.2013

kopfschmerzen in der schwangerschaft. tabletten ?

  • Antwort von Flammi 18.12.2013
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ohne Absprache mit dem Frauenarzt würde ich nicht einfach was nehmen. Ich würde erst mal folgendes versuchen: viel Trinken, ein Spaziergang an der frischen Luft und ne halbe Stunde bis Stunde schlafen.

    Ich bin auch schwanger und hab ab und zu starke Kopfschmerzen. Rausgehen hilft mir am meisten.

    Gute Besserung für deine Cousine

  • Antwort von ursula39 18.12.2013
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sie soll sich in der Aphotheke " Olbas-Tropfen " kaufen . Davon einen Tropfen auf Stirn und Schläfen reiben , beseitigen die Kopfschmerzen ! Bis dahin solltest Du mit ihr an die frische Luft gehen .

    Übrigens , haben Kopfschmerzen andere Ursachen als eine Schwangerschaft !

  • Antwort von altermann58 18.12.2013
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Akupressur! google mal...

  • Antwort von Nele15 18.12.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    sie soll sich in der apo das Schüßler salz Nr. 7 kaufen-google mal unter "heiße sieben"

    deiner Cousine alles Gute ...lg

  • Antwort von LeoDa 18.12.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    wenn alle bisher gegebenen Tipps nicht helfen kann sie im Notfall Paracetamol nehmen ABER, da sie ja erst am Beginn der Schwangerschaft ist nicht mehr als 500-1000mg am Tag...!! Sie soll, wenn wirklich nix mehr hilft aber erstmal mit ner halben 500er anfangen, lieber so wenig wie möglich!!

    Was ich sonst noch als versuch raten kann wäre kalter Kaffee (Espresso) mit Zitrone. Das ist wie natürliches Aspirin und 2 Tassen Kaffee am tag sind unbedenklich...

  • Antwort von brido 18.12.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Bitte nicht, nur Homöopathie ( oder Notfalltropfen).

  • Antwort von Snischana 18.12.2013

    sie kann Paracetamol bedenkenlos nehmen.

  • Antwort von Allyluna 18.12.2013

    Wenn sie es gar nicht aushält - Paracetamol. Der Wirkstoff geht nicht auf das Kind über.

    Ich bin Migränepatientin - und das war das einzige Mittel, das mir zumindest ein bisschen in meinen beiden Schwangerschaften geholfen hat.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!