Frage von contravo, 112

Kopfschmerzen durch Kaffee?

Ich muss ein kleines Vorwort halten. Der Körper gewöhnt sich an das Koffein. So verringert sich zum Beispiel der Harndrang oder auch die aufmunternde Wirkung des Koffeins, wenn man regelmäßig und so gut wie immer zur gleichen Zeit Kaffee trinkt. Gibt man dem Körper einen Tag dann kein Koffein, so treten leichte Entzugerscheinungen, wie Kopfschmerzen, auf. Kopfschmerzen sind auch mein Problem, verursacht durch Kaffeeentzug, allerdings in einer ganz anderen Form. Ich trinke jeden Morgen (werktags) um fünf Uhr Kaffee. Dann nachmittags noch einmal eine. Wenn dann Wochenende ist und ich mal ausschlafe, stehe ich um ca. 8:00 auf. Jetzt ist der Körper allerdings daran gewöhnt, den Kaffee oder besser gesagt das Koffein um fünf Uhr zu bekommen. Er äußert sich mit Kopfschmerzen. Und da liegt das ärgerliche Problem. Ich müsste also jeden Morgen um fünf Uhr aufstehen, um keine Kopfschmerzen zu bekommen. Ich möchte mir jetzt auch nicht jedes Wochenende eine Ibuprofen-Tablette einwerfen. Kaffee ist ja sowieso das Thema kontroverser Gesundheitsdiskussionen. Meine eigentliche Frage ist nun, ob man den Kopfschmerzen irgendwie entgehen kann, ohne um fünf Uhr morgens aufstehen zu müssen und ohne ganz auf Kaffee verzichten zu müssen.

Antwort
von Dhalwim, 59

Hallo contravo,

Schwer zu sagen, schließlich ist ja das Problem wie du sagtest der Gewöhnungseffekt. Habe so ca. knapp dieselbe Situation wie du, mit dem Unterschied, dass Ich einen Tag auch mal ohne Kaffee auskommen kann.

Vielleicht hilft Wasser trinken, oder vielleicht ein Schwarztee oder Kakao (soll auch Koffein enthalten habe Ich gehört). Möglicherweise musst du dich vielleicht abfinden damit. Wie schwer sind die Kopfschmerzen des Kaffeeentzugs? Sehr schwer? Unerträglich?

Vielleicht kannst du auch den Koffein dem Körper wieder "entwöhnen" wenn du verstehst was Ich meine.

LG Dhalwim ;) :D

Kommentar von contravo ,

Entwöhnen wäre eine Möglichkeit. Das dauert meine ich aber mehrere Tage. :)

Die Kopfschmerzen sind nach dem Aufstehen schon sehr heftig. Dann hilft nur noch die Ibuprofen-Tablette.

Kommentar von Dhalwim ,

Ja das kann Ich nachvollziehen. Geht mir ähnlich.

Antwort
von Frau12345, 48

Ich trinke 2-3 Tassen Kaffee am Tag und hab absolut keine Entzugserscheinungen. Könnte daran liegen dass Kaffee Maltodextrin enthalten kann, wenn man ihn fertig gemahlen kauft. Das ist ein Zuckerstoff. Zucker ruft im Körper nach Insulin. Der Körper gewöhnt dran sich dass er dann und dann Zucker bekommt. Bekommt er ihn nicht, schwirrt das Insulin im Blut rum, signalisiert Unterzucker mit allen was dazugehört, z.B. Kopfschmerzen.

Ich mahle meinen Kaffee selber und aus die Maus.

Kommentar von tachyonbaby ,

Maltodextrin? Das ist ja eine interessante Information. Da fällt mir ein, daß meine Tochter erzählte, daß dem gemahlenen Kaffee auch Geschmacksverstärker zugesetzt werden soll. Hast Du da eventuell auch Erkenntnisse drüber?

Kommentar von Frau12345 ,

Nein, davon weiss ich nichts, aber wundern würde es mich nicht. Habe übrigens per Schnäppchen einen äußerst namhaften Kaffee in ganzen Bohnen erworben -berühmte italienische Marke - und hab den Eindruck der ist entweder zu stark geröstet oder mit Zusätzen versehen. Nach 2 Wochen leichtem Unwohlsein nach jeweils 2 Tassen davon hatte ich gestern eine heftige Magenkolik!

Antwort
von tachyonbaby, 40

Wie trinkst Du Deinen Kaffee?

Mir bekommt gebrühter Kaffee ungleich besser, als gefilterter.

Ich bin die totale Kaffee-Jule und kann Tag und Nacht Kaffee trinken
aber auch jederzeit wochenlang auf Kaffee verzichten. Ich habe - trotz meines starken Kaffee-Konsums - noch nie Entzugserscheinungen gehabt. Aber jeder Mensch reagiert halt anders...

Aber ich habe eh mein eigenes Kaffee-Ritual entwickelt. Wenn ich Zeit habe, röste ich meine Kaffee-Bohnen in einer kleinen Eisenpfanne über offener Flamme. Mahlen, Prise Alexander-Salz und das Pulver zunächst mit wenig kaltem Wasser quellen lassen, während ich dampfdestilliertes Wasser auf Großmutters Holzherd erhitze. Wenn der Flötenkessel pfeift, das dampfende Nass draufgießen, noch ein paar Minuten warten und das Sieb im Coffee-Maker runterdrücken. Frisch gezapfte Milch von der Kuh dazu (5,8 % Fett). Mmmh köstlich!

Probier doch einfach mal eine andere Zubereitungsart und mahle den Kaffee frisch, vielleicht hast Du dann keine Kopfschmerzen mehr. Versuch macht klug!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten