Kopfhautschmerzen leichtes brennen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das hat sicher mit dem Grippalen Infekt etwas zu tun. Jedoch würde ich an deiner Stelle einen Arzt aufsuchen. Du bekommst sicher Antibiotika verschrieben. Gute Besserung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo loclli,

oh nein, deine Kopfhautschmerzen sind wirklich nicht gut, ich versuche gern, dir zu helfen und eine Lösung für dein Problem zu finden.

Wichtig ist, dass du die richtige Pflege für deine Kopfhaut verwendest. Da deine Kopfhaut sehr schmerzempfindlich zu sein scheint, ist es wichtig ein Produkt mit feuchtigkeitsspendenden und beruhigenden Inhaltsstoffen zu verwenden. Vor allem jetzt ist es für die Kopfhaut durch den ständigen Wechsel von trockener Heizungsluft und eisiger Kälte eine kleine Herausforderung in ihrem natürlichen Gleichgewicht zu bleiben.

Deine Kopfhautschmerzen sind ein Anzeichen dafür, dass deine Kopfhaut momentansehr gereizt und empfindlich ist. Wichtig ist hier, ein mildes, pH-hautneutrales Shampoo zu verwenden, damit deine Kopfhaut nicht noch mehr gereizt wird. Produkte mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen, wie Mandel und Aloe Vera, können helfen das brennende Gefühl zu lindern.
Vor allem jetzt ist es wichtig, bei der Haarpflege auf ein paar bestimmte Grundregeln zu achten: Nutze immer nur einen kleinen Klecks (z.B. in der Größe einer Euromünze) Shampoo und achte darauf, deine Haare stets mit reichlich lauwarmem Wasser auszuwaschen, damit keine Shampoo- oder Stylingreste zurückbleiben, die die Kopfhaut weiterhin irritieren können. Vermeide es, den Föhn zu heiß zu stellen, sondern lass die Haare lieber an der Luft trocknen, denn besonders auf zu hohe Temperaturen reagiert die empfindliche Kopfhaut schnell gereizt. :-)

Wenn deine Schmerzen auch nach ein paar Tagen immer noch nicht verschwunden sind, möchte ich dir empfehlen, einmal zu einem Arzt zu gehen und dich von ihm untersuchen zu lassen. Dieser kann dich dann genau untersuchen und eine für dich passende Behandlungsmethode festlegen.
Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und du bist dein Problem bald los.

Viele Grüße,
Katja vom Head&Shoulders Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loclli
21.02.2016, 17:45

Ach du bist doch nicht wirklich von head & shoulders .. Was soll eine aus so einem betrieb hier in gute Frage net machen ? Verdienst doch gar nichts außer das du dafür Werbung machst. Trotzdem danke.

0

Hiloclli,könnte auch eine sogenanntes Kontaktekzem der Kopfhaut sein,also auch eine allergische Typ IV-Reaktion durch bestimmte T-Zellen sein.Es gibt akute Kontaktdermatitis und auch chronische Formen.Dafür spricht auch die Scherzhaftigkeit beim Streichen über die Kopfhautregion.Auch könnte auch das Haar mitbetroffen sein zBeine Follikulitis (Haarbalgentzündungen).Auch könnte eine Ausstrahlung des Schmerzes von der rechten Otitis media sein.Das sind differentialdiagnostische Überlegungungen.Konkret mal eine HNO-Arzt konsultieren.Er kann auch weiterverwenden,falls doch ein Hauptproblem wie oben geschildert vorliegt.LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe zur Zeit eine Mittelohrentzündung, das strahlt auch auf die rechte Seite des Gesichts aus, sowie auf den Kiefer. Habe gehört sowas kann man einer Erkältung vorkommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von loclli
10.02.2016, 02:57

Hmm bei mir waren erst keine Ohrenschmerzen.. Erst das mit dem Kopf seit zwei Tagen und jetzt auch noch mein Ohr. Im Internet finde ich nichts ausführliches darüber.

0