Frage von Fruehlingszeit, 11

Kopfhautpflege nach Cortisonbehandlung?

Hatte eine durch Schilddrüsenunterfunktion in Verbindung mit Jodzufuhr ausgelöste Knötchenflechte (lichen ruber pilaris). Keiner sagte mir, dass ich auf keinen Fall jodhaltige Lebensmittel oder jodiertes Salz zu mir nehmen darf! Das Krankheitsbild umfasst eine dauerentzündete Kopfhaut, angegriffene Haarwurzeln und ausfallende Haare sowie einen zurückgehenden Haaransatz und lichter werdene Scheitel mit Kahlstellen !!! Ab sofort mied ich Jodzufuhr in jeglicher Form. Und siehe da, die Entzündung wich drastisch zurück. Es ist aber nach 3jähriger Cortisonbehandlung eine übertrockene, empfindliche und sehr trockene Kopfhaut zurückgeblieben, die ich gern wieder heilen würde. Können Sie mir bitte weiterhelfen?

Antwort
von Drachenkind2013, 6

Hast du Hashimoto? Dann Finger weg von Jodsalz oder stark jodierten Lebensmitteln. Fahrlässig, wenn dein Arzt dich nicht dahingehend informiert hat! 

Bitte wende dich mit deinem Problem an einen Hautarzt, der wird dir entsprechende Pflegemittel empfehlen, oder vielleicht sogar verschreiben können. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten