Frage von Bego82, 112

Kopfdruck nach aufrichten?

Guten Tag,

ich bin Männlich, 182 m, 33 jahre, Raucher 140 kg (eher Stämmig). Ich habe ein Problem mit der Kreislaufregullierung. Seit vielen Jahren, mit Blutdruckmedikamenten oder ohne, jedesmal wenn ich nach längerem sitzen langsam oder normal mich aufrichte, dann empfinde ich nach ca. 10Sekunden ein Pulssynchronen Druck im Kopf welcher dann nach 25 Sekunden verschwindet. Mein Blutdruck ist etwas erhöht. 150, zu 95 variiert, aber nie über 160 oder der diastolische über 100. Nehme zur Zeit auch keine Tabletten. Als ich vor 4 Jahren 40 kg abgenommen habe, verspürte ich dieselben Probleme, allerdings war der Druck im Kopf beim BAUCHLIEGEN nicht mehr da, welchen ich aber jetzt habe, aber auch nur 1 Minute danach ist wieder alles normal. Ich habe vermutet dass das Bauchfett beim Bauchliegen an die Bauchschlagader drückt und somit diesen Druck im Kopf erzeugt, genauso wie ich vermute das ich eventuelle beim sitzen irgendwelche adern abklemme. Ich suche wirklich verzweifelt nach antworten. Blutbild ist ok, Leber etwas Fett, ultraschall Halsschlagader ohne befund, genauso wie Die Bauchschlagader und Beinschlagadern. EKG ist ok, Urin ist ok. Was könnte diesen Kopfdruck beim Lagewechsel erzeugen. Ich wäre Froh wenn es mir schwindlig werden würde, aber leider ist dies nicht der Fall, sondern umgekehrt. Danke

Antwort
von Charlybrown2802, 78

ohne dir nahetreten zu wollen, aber du solltest abnehmen, bei 50 Kilo Übergewicht, bleiben schäden nicht aus

Kommentar von Bego82 ,

ja bin grad dabei, 18 kg schon abgenommen. Ausserdem war der kopfdruck auch als ich fast normalgewicht hatte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community