Frage von NinaNitemare,

Kopf schieflegen

Ich habe schon oft gesehen, dass Menschen, wenn sie angestrengt nachdenken oder etwas genau betrachten, den Kopf dabei schieflegen. Mir ist das auch schon bei mir selbst aufgefallen. Weiß jemand, warum das so viele Menschen machen? Steckt da ein Sinn hinter?

Genauso machen es auch viele Hunde, wenn ihre Menschen mit ihnen reden, oder wenn sie andere, vor allem neue oder für sie seltsame, Geräusche hören. Meine Hündin macht das z.B. auch oft. Besonders gern, wenn im Fernsehen ein anderer Hund bellt. Ihr Bruder dagegen macht das nie. Was hat es damit auf sich?

Das kann sich doch nicht wirklich auf den Denkprozess auswirken, oder?

Hilfreichste Antwort von Lorelai,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vielleicht hängt es mit dem Ausspruch zusammen, dass man etwas aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.

Kommentar von Silwyna,

das hät ich jetz auch gesagt. ^^ guter ansatz. is die frage ob hunde das aus dem gleichen grund machen, ob sie es sich vllt nur vom menschen abgeschaut haben, oder ob es uns einfach, genauso wie den tieren im blut liegt

Kommentar von Lorelai,

Ja das wäre interessant zu wissen.

Antwort von Neufiliebe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

eine Neufifreundin von mir sagte über ihre rüden, dass er den kopf schieflegt, damit seine beiden gehirnzellen in eine ecke kullern, aneinenaderprallen und so einen elektrischen impuls erzeugen- womit ich nichts über dein gehirn gesagt haben möchte :-)

ich denke sie vesuchen durch das schieflegen besonders konzentriert zu hören. ich kenne das phänomen bei interessanten geräuschen.

Kommentar von NinaNitemare,

Das könnte zu meiner Kleinen auch passen hehe.

Antwort von Wuermchen01,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich habe gelesen, dass Hunde das machen, wenn sie etwas nicht verstehen. Ich beobachte das bei meinem auch: Ich rede mit ihm und irgendwann legt er den Kopf schief, so nach dem Motto: hä? was willst du jetzt eigentlich? *grins

Kommentar von NinaNitemare,

Haha, ja so nach dem Motto: "Ich hab keine Ahnung, was du eigentlich willst, aber du lächelst so nett, wenn ich das mache!" (-:

Antwort von mwdit,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Idee mit dem Blickwinkel von Lorelai finde ich ganz treffend.

Was Du bei Hunden beobachtest hast, ist ein Effekt, der bei manchen Menschen auch zum Ausschlag kommt, nämlich, dass man zusätzlich besser hört durch das Schieflegen des Kopfes (z.B. beim Zuhören)

Kommentar von fruchtzwerg97,

ich nicht das ist totaler schwachsinn!!!!!

Antwort von eglimarina04,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ist wahrscheinlich etwa dasselbe, wie wenn man scharf nachdenkt sich am Kopf kratzt...Sind denke ich einfach normale Körperreaktionen, wie mit den Händen fuchteln beim Reden und so ;)

Kommentar von NinaNitemare,

Ja, vermutlich stimmt das. Würd mich nur einfach mal interessieren, warum wir sowas tun... Irgendwo muss es ja herkommen.

Antwort von schmunzel2010,

Vielleicht ist es aber auch nur einbildung das man wirklich besser hört und das schiefhalten des Kopfes ist eine Art erlernter Körpersprache!?!?

Antwort von fruchtzwerg97,

nein das ist ganz anders. hunde legen den kopf schief weil sie etwas nicht verstehen und dann besser hören.

Lg fruchtzwerg97

Antwort von sarahbrave,

nein leider nicht aber es stimmt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community