Frage von XxChoXx, 67

Kooperationsbetrieb wechseln?

Hey Leute! Ich befinde mich gerade in einer Maßnahme vom Arbeitsamt (außerbetriebliche Ausbildung) & bin im DEB (Deutsches Erwachsenen Bildungswerk) .. in der Berufsschule passt alles und der Beruf im Verkauf gefällt mir auch - aber im Betrieb komme ich überhaupt nicht klar - vor allem nicht mit dem Chef.. -.-

Jeder Tag ist gleich - man kommt morgens in die Arbeit, man wird vom Chef dumm angemacht oder kriegt mit dass er jemand anderes von den Kollegen dumm anmacht .. & dann geht der Tag so weiter dass man in unserer Abteilung nur Ware/Regale auffüllt.. über 8h. Das ist für mich keine Ausbildung im Verkauf. Da kann ich mich gleich als Regalservice bewerben & würde sogar mehr Geld verdienen xD Quatsch - ich finde das nicht okay. Es ist so einseitig und langweilig. Ich möchte den Betrieb wechseln aber ich weiß nicht was ich tun soll denn meine Bearbeiter im DEB sind im Urlaub und ich weiß nicht ob mir das Arbeitsamt helfen kann und ob sie offen haben?

Ich möchte da echt auf keinen Fall länger bleiben..

Antwort
von Bushido83, 55

Gibt es denn dort keine Vertretung in deiner Maßnahme?

Kommentar von XxChoXx ,

Das ist mir vor lauter Verzweiflung gar nicht eingefallen.. ich ruf da morgen einfach mal an :)

Antwort
von Carlystern, 45

Mir ging es nicht anders damals. Kannst  versuchen woanders  was zu bekommen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber gering. Ich habe den ganzen Tag auch nichts anderes gemacht. Was erwartest du sonst?


Kommentar von XxChoXx ,

Oh.. warst du auch mal in dieser Maßnahme? Warenpräsentation, Preisauszeichnungen, kassieren & halt auch mal die Ware einräumen, bisschen über die Ware erfahren damit ich die Kunden auch richtig beraten kann.. das ist für mich Ausbildung aber doch nicht permanent Regale füllen :(

Kommentar von Carlystern ,

Ja sowas habe ich auch gemacht. Also überbetriebliche Erstausbildung. Ich habe diese zur Kauffrau im
Einzelhandel gemacht und mit Verkäuferin abgeschlossen. Wurde regelrecht gezwungen es zu machen. Habe sie dann mit müh und Not durchgezogen.
Jetzt ab Sommer mache ich meine Traumausbildung.

Alle die bei mir eine uberbetriebliche Ausbildung gemacht haben
arbeiten nicht in dem Bereich. Viele wollten es nie machen und andere
wiederum anders entschieden.


Jobsuche ist auch sehr schwer hinterher, falls man in dem Beruf
bleiben möchte. Vorher war man für den Betrieb quasi kostenlose
Arbeitskraft und nun ist man ausgelernt aber trotzdem aufgrund der 2
Tage Praktikum ohne Berufserfahrung.

Kommentar von Bushido83 ,

das musste ich auch immer in der mopro Abteilung

Kommentar von XxChoXx ,

@Bushido83 bist du schon fertig mit deiner Ausbildung? o: @Carlystern hm ja... was ist denn deine traumausbildung wenn ich fragen darf? ^_^ was würdet ihr mir raten? a.) morgen normal in die Arbeit gehen und in der pause im DEB anrufen? b.) krankschreiben lassen & mit DEB & Arbeitsamt klären? c.) Morgen nicht in die Arbeit und versuchen was im DEB oder Arbeitsamt zu erreichen? d.) per E-Mail dem Kooperationsbetrieb kündigen?

Kommentar von Carlystern ,

Erzieherin und Medizinische Fachangestellte. Natürlich wenn du kein Urlaub hast arbeiten gehen. Niemals Kooperationbetrieb kündigen. Suche dir erst einen neuen. Dort wird es aber auch nicht anders. Das machst du in deiner Freizeit telefonisch.

Kommentar von XxChoXx ,

was passiert wenn ich dem Kooperationsbetrieb kündige? kann ich dann aus der Maßnahme fliegen? :/

Kommentar von Carlystern ,

Ja dann fliegst du. Daher erst einen neuen suchen oder durchbeißen. Ich durfte erst mehr im letzten Lehrjahr machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community